MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

Eishockey live bei MagentaSport am Donnerstag Länderspiel-Doppelpack: Frauen ab 19.30 Uhr im WM-Viertelfinale:

Berlin im Finale: „Bad Guy“ Bergmann gesperrt, Ronning ist der coolste Eisbär: „Wir sind noch nicht fertig!“

Bonn, 10.04.2024

Die Eisbären Berlin stehen gegen Bremerhaven im Finale um die Deutschen Meisterschaft. Im Halbfinale 5 setzen sich die Eisbären mit 3:2 gegen Straubing durch, entscheiden die Serie mit 4:1 für sich. Der coolste Eisbär: wie Ty Ronning den entscheidenden Treffer in der 1. Overtime erzielt. Nach der letzten miesen Saison ohne Playoffs kehren die Eisbären somit wieder ins Finale zurück. „Wir haben unseren Job erledig, aber wir haben unseren Job noch nicht erledigt. Wir sind noch nicht fertig. Wir haben noch mehr Arbeit zu erledigen“, sagt Matchwinner Ty Ronning. Was er im Finale erwartet, ist klar. „Da wird es ans Eingemachte gehen. Das wird ein großartiges Finale“, so seine Prognose. „Die Jungs waren das ganze Jahr fantastisch. Sie haben stark gespielt und wissen, wie man gewinnt. Wir haben aus Schlüsselmomenten unser Kapital geschlagen. Wir sind froh, dass wir im Finale sind und werden das genießen“, lobt Trainer Serge Aubin, der in Spiel 1 (live ab 17. April um 19 Uhr) auf Lean Bergmann verzichten muss, der nach einer 2. Prügelei in den Playoffs gesperrt sein wird. Für die Straubing Tigers geht eine starke Saison zu Ende. „Wir sind in einer Situation, in der wir lernen, die nächsten Stufen zu erreichen. Wir lernen, zu gewinnen und die Dynamik der Playoff-Serie zu optimieren. Und besser mit dem Druck umzugehen. Die Saison war ein hervorragender Lehrgang für die Zukunft“, sagt Tom Pokel, der seine eigene Zukunft in Straubing in den nächsten Tagen besprechen wird. „Jason und ich werden uns zusammensetzen in ein paar Tagen. Dann werden wir in aller Ruhe reden. Das ist ein hervorragender Verein. Eine hervorragende Klubführung. Straubing liegt mir sehr am Herzen.“ Nicht mehr Teil der Straubinger wird Sandro Schönberger sein. Er beendet nach 16 Jahren und 704 Spielen für Straubing seine Karriere. Sichtlich emotional war er nach seinem letzten Spiel. „Das wird jetzt schwierig für mich. Das ist unbeschreiblich. Ich hätte mir meine letzte Saison nicht besser ausmalen können, wie mit der Truppe da drüben“, sagt Schönberger. „In der Kabine ist jeder am Flennen. Ich hätte es jedem gegönnt: jedem von uns, jedem Fan, dem Verein, der Stadt“, sagt der Kapitän mit Tränen in den Augen.


Nachfolgend die Stimmen und Clips aus der 5. Runde des Playoff-Halbfinals – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Mittwoch in einer Woche mit der Finalserie zwischen den Pinguins Bremerhaven und den Eisbären Berlin – live und exklusiv ab 19 Uhr bei MagentaSport. Morgen gibt es das Frauen-WM-Viertelfinale mit dem Spiel Deutschland gegen Tschechien – ab 19.30 Uhr bei MagentaSport und zuvor ab 17 Uhr den WM-Test der Männer – ebenfalls gegen Tschechien – kostenlos und live bei MagentaSport.

 

Eisbären Berlin – Straubing Tigers 3:2 (Endstand Serie 4:1)


Berlin steht im Finale der Playoffs! Nach der schwachen Saison ohne Playoffs im letzten Jahr sind die Eisbären wieder ins Finale zurückgekehrt. Straubing beendet die starke Saison damit im Halbfinale der Playoffs und verabschieden sich in die Sommerpause. Den goldenen Treffer erzielte Ty Ronning, der bereits im vergangenen Jahr mit Ingolstadt im Finale stand und auch schon den letzten Siegtreffer in der Overtime dieser Serie erzielte. Alle Treffer der Partie: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=V0V2aU9neFRjTlM1dGJoa0ptTC9YcTR5ZWhnN0RUSE42UkF2dTR5T0NmZz0=

Serge Aubin, Trainer Berlin: „Beide Teams haben sich ein großes Lob verdient. Natürlich sind wir über den Sieg sehr glücklich. Straubing hat uns einen richtigen Push gegeben. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. In einigen Spielen hat es die Overtime gebraucht und wir haben unseren Weg gefunden. (…) Die Jungs waren das ganze Jahr fantastisch. Sie haben stark gespielt und wissen, wie man gewinnt. Wir haben aus Schlüsselmomenten unser Kapital geschlagen. Wir sind froh, dass wir im Finale sind und werden das genießen.“ Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bXYzNGhSRkl4dXdKNEFjNTlQUFZjSFdYSkVybk9ka0QwKzg4anE3L3V0VT0=

 

Ty Ronning, Siegtorschütze Berlin: „Das war ein Kampf einer Serie. Straubing gibt einfach nicht auf. Wir wussten, dass es ein Kampf bis zum Schluss werden wird. Wir hatten gehofft, dass es nicht bis in die 3. oder 4. Overtime geht. Wir haben unseren Job erledigt, aber wir sind noch nicht fertig. Wir haben noch mehr Arbeit zu erledigen.“


Was er über die Finalserie denkt: „Da wird es ans Eingemachte gehen. Die kleinen Plays, kämpfen, Schüsse blocken. Das wird ein großartiges Finale.“ Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MmtkY2E5T1BncUt5eE1wNVg2cTlrMWtlQXNmUGNNRjlqNnpOaVhBRGt0ND0=

 

Der Siegtreffer von Ty Ronning – so cool: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VE5BMWhKMkRYN1R5Zjh2UkhXSFZ6K0RKTTBlUnVvdnc1WVNFcmsyS0I2TT0=


„Alle sind am Flennen“ – Pokel will seine Zukunft in Straubing die nächsten Tage klären


Tom Pokel, Trainer Straubing: „Gratulation an Berlin. Sie haben den Weg gefunden. Jedes einzelne Spiel war eng. Berlin hatte den entsprechenden Spielwitz, um die Tore zu schießen. Ich denke, wir hatten in Spiel 1, 2 und 3 die besseren Chancen gehabt, um zu gewinnen. Wenn man gegen ein Topteam wie Berlin spielt und diese Topchancen auslässt, dann ist das eine schwierige Aufgabe. Unsere Serie war dazu mit Spiel 7 im Viertelfinale auch länger. Dann das drittlängste Spiel in der Geschichte der DEL. Wir sind bei 14 Spielen in 26 Tagen. Das hat Substanz gekostet. (…) Wir hatten eine Opferbereitschaft, eine Arbeitswidmung. Wir sind ein Energieteam. Wir haben durch die Arbeit unseren Erfolg gehabt. Wir sind in einer Situation, in der wir lernen, die nächsten Stufen zu erreichen. Wir lernen zu gewinnen und die Dynamik der Playoff-Serie zu optimieren. Und besser mit dem Druck umzugehen. Die Saison war ein hervorragender Lehrgang für die Zukunft.“


Über seine Zukunft, Pokel wird auch mit anderen Klubs in Verbindung gebracht: „Das war eine sehr intensive Playoff-Serie. So wie die ganze Saison. Jason und ich werden uns zusammensetzen in ein paar Tagen. Dann werden wir in aller Ruhe reden. Das ist ein hervorragender Verein. Eine hervorragende Klubführung. Straubing liegt mir sehr am Herzen.“ Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=YjFXUk13Zk1wNFBXeVd1SXJ5NTZyR1I4WHgxdFBHeGJFaTZSVW1NcEtmVT0=


Sandro Schönberger, Rekordspieler mit 704 Spiele für Straubing, beendet seine Karriere und war den Tränen nahe: „Das wird jetzt schwierig für mich. Ich kann keinem der Jungs einen Vorwurf machen. So viel Herz und Charakter. Das ist unbeschreiblich. Ich hätte mir meine letzte Saison nicht besser ausmalen können, wie mit der Truppe da drüben. (…) Was die letzten Jahre hier entstanden ist, ist ganz groß. Der ganze Verein ist extrem gewachsen. Wir sind in den ersten 3 Spielen ein Stück besser als Berlin. Wenn du da ein ziehst, ist es nochmal enger. Es ist ganz schwer die richtigen Worte zu finden. In der Kabine ist jeder am flennen. Ich hätte es jedem gegönnt. Jedem von uns, jedem Fan, dem Verein, der Stadt. Trotzdem können wir mit erhobenem Haupt rausgehen. Ganz Straubing kann Stolz auf uns sein. (..) Ich bin im Halbfinale angetreten, um ins Finale zu kommen. Wenn man sieht, wie eng es war, dann tut es doppelt weh. Diese 16 Jahren werde ich nie vergessen. So viele emotionale Momente.“ Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=amY5U1VyN3ZMNDBEeitxOGJKMHlaMExwWS9LeE9RSVJGNDVhekdFOE5TWT0=


Berlins Frederik Tiffels wurde intern zum Spieler des Spiels gekürt und hatte deshalb ein spezielles Outfit an: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dFVrZTRVYUYyR2FMWjY1SkUwbjk1RW85YVUwaWo3V3JhdVR3OG91ckdQZz0=

 

„Bad Guy“ Lean Bergmann lieferte sich wieder eine ordentliche Prügelei und ist deshalb im 1. Finalspiel gesperrt: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Wm9nTkZWd09ncjd5RHpobWF1T1FQM05HNzJucE1iWVBCbDVPTHFyUjZ3QT0=

 

Eishockey aktuell bei MagentaSport

DEL-Playoffs komplett live 


Die Finalserie

Mittwoch, 17.04.2024 – Spiel 1

Ab 19 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin


Freitag, 19.04.2024 – Spiel 2

Ab 19 Uhr: Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhaven


Sonntag, 21.04.2024 – Spiel 3

Ab 15 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin


Dienstag, 23.04.2024 – Spiel 4

Ab 19 Uhr: Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhaven

 

Die Frauen WM in USA live und kostenlos bei MagentaSport:

Donnerstag, 11.04.24

WM-Viertelfinale ab 19.30 Uhr: Deutschland - Tschechien

 

Erster WM-Test – Männer

Ab 17 Uhr live und kostenlos: Tschechien - Deutschland

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» DEL (Deutsche Eishockey-Liga)
» Eishockey
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

Eishockey WM live bei MagentaSport: Deutschland schließt Gruppenphase mit 5. Sieg ab, Donnerstag starten die Viertelfinals

Deutschland ballert sich fürs WM-Viertelfinale am Donnerstag warm: 6:3-Sieg gegen Frankreich im letzten Gruppenspiel. Macht in der Summe schon 34 Treffer – WM-Rekord für die DEB-Auswahl, die meisten Tore bis jetzt aller Teams im Turnierverlauf. Dabei wurden 2 Treffer von den Unparteiischen per Video-Beweis noch aberkannt. Für das Viertelfinale hatten sich die Deutschen schon gestern qualifiziert. Erst am späten Abend steht heute fest, gegen wen die Deutschen spielen: Kanada, Tschechien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Frauen-Bundesliga live bei MagentaSport: Wolfsburg verliert wichtige Spielerinnen – „200 Prozent Wechsel“ von Lena Oberdorf

Das haben die FCB-Frauen den Männern definitiv voraus: Der FC Bayern München gewinnt die Deutsche Meisterschaft in der Frauen-Bundesliga nach 11 Siegen in der Rückrunde und ungeschlagen über die gesamte Saison! Die 2. Meisterschaft in Folge und die dritte in den vergangenen 4 Jahren. Nationalspielerin Carolin Simon hebt den Zusammenhalt der Mannschaft hervor: „Ich finde schon, dass wir eine sehr, sehr enge, ehrliche und vertrauensvolle Bindung haben.“ Der gesamte Saisonverlauf verlief ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
3-Liga

3. Liga live bei MagentaSport: heute schon ab 13 Uhr – die größte Konferenz im Profi-Fußball

Eine Legende sagt auf Wiedersehen! Fabian Klos, Ehrenspielführer, Rekordspieler und Rekordtorschütze der Arminia Bielefeld beendet am Samstag (live ab 13 Uhr in der XXL-Konferenz und im Einzelspiel bei MagentaSport) seine Karriere. Im exklusiven MagentaSport-Interview gab Klos einige Einblicke in die vergangene Saison, seine Karriere, seine Höhe- und Tiefpunkte und seine Zukunft. Den emotionalen Abschied beim 0:0 gegen Halle hat Klos noch nicht verarbeitet. „. Ich bekomme so viele Anrufe ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

3. Liga live bei MagentaSport: Regensburg wird Dritter und erhält viel Preußen-Respekt, Scienzas Liebesbekenntnis zu Ulm

Nach Ulm steht nun auch der nächste Doppel-Aufsteiger fest: Preußen Münster siegt mit 2:0 gegen den ebenfalls guten Aufsteiger Haching, wird Zweiter. Preußen-Trainer Sascha Hildmann weinte nach dem Spiel vor Glück, für Moderator Tobias Schäfer gab´s aber eine freche Bierdusche: „Das ist das Wunder von Münster für mich. Der Verein ist so ruhig geblieben, wir haben super Arbeit geleistet, das zahlt sich dann aus. Vertrauen und Kontinuität und dann bist du eben Aufsteiger in die 2. ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH