MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga und Frauen-Bundesliga komplett live bei MagentaSport: morgen ab 13.30 Uhr die Konferenz

5:1 in Köln - der Dynamo-Express läuft wie geschmiert, sogar Ex-Coach Janßen lobt: „Mit und gegen den Ball die beste Mannschaft der Liga“

Bonn, 10.11.2023

Eine Machtdemonstration des Tabellenführers der 3. Liga: Dynamo Dresden tritt zum Auftakt des 15. Spieltags bei Viktoria Köln abgeklärt auf und führt schon zur Pause mit 3:0. MagentaSport-Experte Steven Rupprecht legt sich fest: „Es führt kein Weg dran vorbei: Dresden wird nächstes Jahr in der 2. Liga spielen.“ In der 2. Halbzeit können sich dann auch die Dynamo-Fans, die im Stau standen, vom neuen Selbstbewusstsein ihres Klubs überzeugen. Dresden baut die Führung auf 5:1 aus – dank des Dreierpackers Stefan Kutschke und des Ex-Kölners Robin Meißner, der als Joker ein Tor erzielt und eines auflegt. Wer kann den Dynamo-Express noch aufhalten? „Wahrscheinlich nur wir selber“, sagt Robin Meißner, der zur Belohnung am Samstag in Köln Karneval feiern darf – Verkleidung: „80er-Jahre Trainingsanzug, Sonnenbrille und Schweißband. Also nicht zu kreativ.“ Kunstvoll dagegen die Auslegung des Handelfmeters, der zum 1:0 für Dynamo führt. Selbst Dynamo-Coach Markus Anfang sagt: „Es ist da irgendwann mal eine Regelung reingekommen, die keiner mehr nachvollziehen kann.“ Köln Trainer Olaf Janßen lobt aber auch: „Dynamo zeigt ganz klar, dass sie mit und gegen den Ball die beste Mannschaft der Liga sind.“ In der Frauen-Bundesliga endet das Verfolgerinnen-Duell zwischen Frankfurt und Leverkusen derweil 2:2.

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen zum Auftakt des 15. Spieltags der 3. Liga und des 7. Spieltags in der Frauen-Bundesliga – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Samstag mit der Konferenz in der 3. Liga – live und exklusiv ab 13.30 Uhr bei MagentaSport. Unter anderem empfängt der 1. FC Saarbrücken den TSV 1860 München und Jens Kellers SV Sandhausen reist zu Arminia Bielefeld.

 

3. Liga: FC Viktoria Köln – Dynamo Dresden 1:5

Das Spiel beginnt mit 10 Minuten Verzögerung, weil einige Gästefans im Stau stehen. Auf dem Platz profitiert Dresden von einem strittigen Handelfmeter, den Stefan Kutschke verwandelt. Bis zur Pause baut Dynamo die Führung auf 3:0 aus, zusätzlich kassiert Kölns Christoph Greger Gelb-Rot. Der Tabellenführer spielt die Partie in der 2. Halbzeit seriös runter. Spieler des Spiels ist Stefan Kutschke, der mit 35 Jahren erstmals drei Mal in der 3. Liga trifft. Dresden bleibt mit 34 Punkten weiterhin Spitzenreiter.

 

Dresdens Trainer Markus Anfang fasst zudem das Spiel so zusammen: „Wir haben eine richtig gute 1. Halbzeit gespielt. Es war gefühlt eine Frage der Zeit, wann wir unsere Tore machen. In der 2. Halbzeit ist es dann auch schwer, wenn du in Überzahl bist, kriegen aus der Distanz einen überragenden Schuss. Aber unsere Reaktion war sehr gut.“

Anfangs Erklärung für die Abgezocktheit seiner Mannschaft: „Es ist eine Überzeugung, wenn du viele Erfolgserlebnisse schaffst. Das haben wir gemacht – und das nicht erst in dieser Saison, sondern auch in der Rückrunde letztes Jahr. Ich glaube, dass eine Selbstverständlichkeit in das Spiel reinkommt.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Zm5abWk5cm5xWTFIVmJ2eEluTnpYaC9KcVRUT2JEZmg0NVgvUTlmTE50MD0=

 

Kölns Trainer Olaf Janßen spricht vor der Partie sehr positiv über seine Zeit in Dresden – trotz des Abstiegs: „Wenn du da hingehst, deine erste Trainerstelle, und du steigst ab, dann kannst du aus dieser Stadt eigentlich nicht mehr unfallfrei rauskommen. Aber das Gegenteil war der Fall. Klar, der Abstieg tat mir extrem weh. Das war am Ende auch der Grund der Trennung, weil ich nicht für die 3. Liga zur Verfügung stehen wollte…..In den ganzen Jahren, wenn ich Dynamo-Fans begegnet bin, waren sie froh, mich mal gesehen zu haben – zumindest haben sie den Anschein gemacht.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NkhPWEFzZFM2dVRuOWJTeTNCWnduT2tBVXExQnRsQzkycGp4ZXlRMEp3Zz0=

 

Dresdens Robin Meißner, ein ehemaliger Kölner, erzielt das zwischenzeitliche 4:1 als Joker und bereitet das 5:1 vor. Zur Belohnung bleibt er erstmal in Köln zum Karnevals-Start: „Ich habe mir was einfallen lassen. Ganz klassisch: 80er-Jahre Trainingsanzug, Sonnenbrille und Schweißband. Also nicht zu kreativ.“

Was kann den Tabellenführer aus Dresden noch stoppen? Meißner: „Wahrscheinlich nur wir selber. Wir arbeiten daran, da zu stehen, wo wir am Ende auch stehen wollen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=R2tVZStrQkZaVURFY3NuUkg3TWhLR2JTdmlNL091RE43KzNtKy93a2FIZz0=

 

Für Diskussionen sorgt der Handelfmeter, der zum 0:1 führt. Greger dreht sich weg und kriegt nach einem Schuss von Will den Ball an den Arm.

Kölns Trainer Olaf Janßen zu der Szene: „Er dreht sich noch vom Schuss weg, der Arm ist sehr nah am Körper. Aber passt ja eigentlich in die ganze 1. Halbzeit rein. Da war jeder Schuss ein Treffer. Aber daran will ich es nicht aufhängen, weil die bessere Mannschaft gewonnen hat.“

Janßen hat aber auch ein großes Lob für den Gegner übrig: „Dynamo zeigt ganz klar, dass sie mit und gegen den Ball die beste Mannschaft der Liga sind. Top, Respekt für die Leistung, die sie gebracht haben.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NnpDNkc5UU56K3ZuUUFHWnhaTEZJZEhma3RzWU0zSm95ZnJBdkgyV2dBZz0=

 

Auch Dresdens Trainer Markus Anfang bewertet den Handelfmeter: „Es ist da irgendwann mal eine Regelung reingekommen, die keiner mehr nachvollziehen kann. Es ist schwierig. Ich möchte auch kein Schiedsrichter sein. Man gibt den Schiedsrichtern auch nicht wirklich eine Linie mit. Was willst du machen? Wie oft ist das schon passiert? Wie viele Elfmeter haben wir da schon bekommen, für oder gegen uns? Das ist halt ärgerlich.“

 

Frauen-Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen 2:2

Kein Sieger im Verfolgerinnen-Duell: In einem abwechslungsreichen Spiel führt Leverkusen durch Synne Hansen (17.). Doch Nicole Anyomi (17./66.) trifft doppelt für Frankfurt und dreht das Spiel. Die Eintracht verpasst anschließend die Entscheidung, während der eingewechselten 16jährigen Estrella Merino Gonzales kurz vor Schluss nach einer Ecke das 2:2 gelingt (88.). Durch das Remis könnte die TSG Hoffenheim im Rennen um einen CL-Quali-Platz profitieren.

 

Frankfurts Doppeltorschützin Anyomi ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich bin gar nicht zufrieden mit dem Spiel. Ich finde, dass wir in der 1. Halbzeit schon auch unsere Chancen hätten nutzen können. Ich freue mich, dass ich 2 Tore beisteuern konnte. Aber wir haben nur einen Punkt mitgenommen. Es wäre mehr drin gewesen und das ist sehr, sehr ärgerlich.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=cXRoaXU4T050bVV6UUg5eTVKb0pIMEVVZUM3bXRxTEJ2c0tOcGhGTmdtWT0=

 

Die Leverkusenerin Kristin Kögel über den späten Ausgleich, der wegen des Spielverlaufs glücklich daherkommt: „Die Hoffnung haben wir nicht verloren, sonst hätten wir nicht das 2:2 gemacht. Wir sind in der 2. Halbzeit ein bisschen geschwommen. Aber wir wussten, wir brauchen hier eine Chance, dann können wir einen Punkt mitnehmen. Und das hat gottseidank mit einem Eckball geklappt.“

Bayer hegt neue Ansprüche, kann oben anklopfen. Kögel erklärt die Herangehensweise: „Das Trainerteam stellt uns immer sehr gut auf den Gegner ein. Wir wollen einfach einen dynamischen, spielerischen Fußball spielen. Wir versuchen, spielerisch die Lösungen zu suchen. Wir haben uns im Sommer gut verstärkt. Das ist unsere Spielweise: Wir haben keine Angst und wollen selbstbewusst auftreten.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=RVpMY0R4ZGtZcUFQemM3SVphcVlEMS92bDExdGJqRnhKU3hCckxsRDRNcz0=

 

Die 3. Liga komplett live – 15. Spieltag

Samstag, 11.11.2023

Ab 13.30 Uhr: 3. Liga Konferenz

Ab 13.45 Uhr: 1. FC Saarbrücken – TSV 1860 München, SC Verl – Hallescher FC, Arminia Bielefeld – SV Sandhausen, MSV Duisburg – FC Ingolstadt, SpVgg Unterhaching – FC Erzgebirge Aue

Ab 16.15 Uhr: Borussia Dortmund II – VfB Lübeck

Sonntag, 12.11.2023

Ab 13.15 Uhr: SC Freiburg II – Preußen Münster

Ab 16.15 Uhr: Rot-Weiß Essen – SV Waldhof Mannheim

Ab 19.15 Uhr: Jahn Regensburg – SSV Ulm 1846


Nachholspiel des 13. Spieltags

Sonntag, 19.11.2023 

Ab 13.15 Uhr: 1. FC Saarbrücken – Dynamo Dresden

 

Die Google Pixel Frauen-Bundesliga bei MagentaSport – 7. Spieltag

Samstag, 11.11.2023

Ab 11.45 Uhr: RB Leipzig – Werder Bremen

Ab 13.45 Uhr: SGS Essen – 1. FC Nürnberg

Sonntag, 12.11.2023

Ab 13.45 Uhr: VfL Wolfsburg – SC Freiburg

Ab 18.15 Uhr: FC Bayern München – MSV Duisburg

Montag, 13.11.2023

Ab 19.15 Uhr: 1. FC Köln – TSG Hoffenheim

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Frauen-Fußball
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: nur 1:1 - Bielefeld verpasst Sieg in Saarbrücken in letzter Minute

Der Letzte Freiburg holt den 1. Heimsieg der Saison, gewinnt überhaupt seit dem 27. Mai 2023 zuhause ein Spiel. Die Breisgauer schlagen Waldhof Mannheim mit 1:0. Mannheim bleibt damit unter Marco Antwerpen noch sieglos, steckt mit 24 Punkten auf Rang 17 tief im Abstiegskampf. Vier Punkte hinter dem rettenden Ufer und am Samstag (live ab 13.30 Uhr) kommt Tabellenführer Jahn Regensburg. „Wir haben sehr gut Fußball gespielt, viele Chancen erarbeitet. Du kannst nicht mehr machen im Fußball. Es...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: 6:4 gegen Iserlohn, Eisbären schwitzen am Ende doch noch

Die Kölner Haie arbeiten sich mit einem Derby-Sieg in Düsseldorf aus dem Krisenmodus, gewinnen mit 3:2 im Shootout und sammeln wichtige Punkte für die direkte Viertelfinal-Quali der Playoffs. Die Kölner können sich auf Justin Schütz verlassen, der konstant seine Leistung bringt und bereits 25 Tore erzielte. Der „DEL-Torjäger“ hat eine klare Forderung. „Jetzt sind es noch 3 Spiele und wir müssen schauen, dass die Lernkurve endlich mal nach oben geht und nicht immer schwankend ist...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

Basketball live bei MagentaSport - EM-Quali: Deutschland kassiert 1. Pleite seit einem halben Jahr

Deutschland verliert erstmal seit dem WM-Testspiel gegen die USA im Ende August 2023. Die deutsche Auswahl Deutschland tut sich nach dem starken Auftritt am Donnerstag gegen Montenegro in Bulgarien extrem schwer, kassiert ein unnötiges 62:67. Von der herausragenden Leistung gegen Montenegro bleibt nicht viel übrig. Das DBB-Team kommt zwar gut ins Spiel, macht im 2. Viertel aber nur 8 Punkte. Der Weltmeister leistet sich zudem in den 40 Minuten zu viele Turnover (insgesamt 21), zu viele ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

Spannung pur am Freitagabend! Löwen Frankfurt gewinnen Abstiegskrimi im Penalty-Schießen und „bleiben auf dem Boden“

Zweimal Penalty-Schießen, einmal Overtime-Winner und zwei weitere Siege mit einem Tor Unterschied: Spannung pur am Freitag in der DEL. Im Mittelpunkt: Der Abstiegskrimi zwischen den Löwen Frankfurt und den Augsburger Panthern – ein Hin und Her mit dem besseren Ausgang für Frankfurt im Penalty-Shootout. „Was für eine Spannung?! Irre“, fühlt MagentaSport-Experte Patrick Ehelechner mit. Dominik Bokk sichert den Löwen 2 ganz wichtige Punkte beim 4:3-Erfolg nach Penalty-Schießen. Der ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH