MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – heute erster Auftritt des EM-Favoriten England, ab 20.15 Uhr

„Es ist mega“ – Weghorst rettet Sieg der Niederlande, Gosens will Polen noch nicht abschreiben

Bonn, 16.06.2024

Zwei Sender, eine Mannschaft! Gelungene Premiere zur EM-Kooperation RTL und MagentaTV beim 2:1-Sieg der Niederlande gegen Polen – der ersten von 12 gemeinsamen Partien. „Gutes Spiel, auf gutem Niveau“, bilanziert Michael Ballack. „Verdienter Sieg der Holländer, die über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft waren. Das Spiel war von der Ausgeglichenheit und Spannung her bislang das spannendste“, sagt Lothar Matthäus. „Polen hat mich sehr positiv überrascht, ich würde die noch nicht abschreiben“, sagt Experte Robin Gosens. Am Freitag gegen Österreich spielt Polen auch wieder mit Superstar Robert Lewandowski (live ab 18 Uhr bei MagentaTV).  Die Niederländer treffen am Freitag auf Frankreich (ab 20.15 Uhr live). Das 2:1 war deshalb in einer bockstarken Gruppe sehr wichtig. Der eingewechselte Siegtorschütze zum 2:1, Wout Weghorst, freut sich besonders über die Art des Siegtreffers: „So kann man reinkommen. Im Vorhinein ist es das Szenario, was du im Kopf hast, wie du dir das wünscht. Es ist mega, dass es heute geklappt hat.“ Experte Gosens ist an der Grenze zu Niederlande aufgewachsen. Auf die Frage, ob er Holländer oder Niederländer sei: „Ich weiß gar nicht was ich bin. Aber ich habe einen Holländischen Vater. Also vielleicht Holländer.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen und Clips vom Spiel Polen gegen Niederlande – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaTV benennen. Bei MagentaTV laufen bis zum EM-Finale am 14. Juli insgesamt in 150 Live-Stunden und alle Partien live. Den Abschluss am 3. Turniertagie letzte Partie des Tages ab 20.15 Uhr ist Serbien gegen England. 

 

Polen – Niederlande 1:2

Die Niederlande war vor allem in der 1. Halbzeit drückend überlegen, gewinnt aber nur knapp gegen Polen zum EM-Auftakt. Vor allem zum Schluss hatten die Polen sogar ohne ihren Superstar Lewandowski noch Chancen auf den Ausgleich.

 

Lothar Matthäus, Experte und Rekordnationalspieler Deutschland: „Eine hohe Qualität, unterschiedliche Spielansätze von Holland und von Polen. Die Polen haben es sehr gut gemacht, überraschend gut. Holland hat natürlich Qualität, persönliche Qualität, Geschwindigkeitsfußball, technisch guten Fußball, aber Polen war eigentlich bis zu letzter Sekunde im Spiel.“ 

Polens Leistung überraschte Matthäus: „Die Polen hätte ich nicht so stark erwartet, sehr kompakt, sehr diszipliniert, sehr aggressiv gespielt, auch beim Umschaltspiel Geschwindigkeit im Spiel gehabt. Wenn sie so spielen wie heute werden es Frankreich und Österreich nicht einfacher haben.“ 

Die Niederländer haben laut ihm eine große Schwäche: „Im Mittelfeld sehe ich noch nicht diesen Unterscheid. Wer ist da der Unterschiedsspieler? Wer reißt da das Spiel an sich?“ Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bkJ5ZzN5anBtKy81NnAxZitNMHcyT245NnlKZ21mSW1JdjRwdE5PbWs4TT0=

 

Siegtorschütze Wout Weghorst, in der Bundesliga für Hoffenheim aktiv, verrät, dass er sich diesen Treffer genauso ausgemalt hat: „So kann man reinkommen. Im Vorhinein ist es das Szenario, was du im Kopf hast, wie du dir das wünscht. Es ist mega, dass es heute geklappt hat. Natürlich auch für uns - so ein 1. Spiel ist sehr wichtig. Wir hatten ein gutes Gefühl.” Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SW00d0czd3BJWHhTTFBEd2hMZUNHQkNRWW5qZzFUN2h6enA4VjNpd2dJYz0=

Cody Gakpo, Torschütze zum 1:1, ist erleichtert über den guten Turnierstart: „Sehr wichtig. Wir wollten gut ins Turnier starten. Natürlich wussten wir, dass es ein starker Gegner war. In den letzten Minuten des Spiels zu gewinnen, ist großartig.“ 

Gakpos Team erwartet nun Frankreich im 2. Gruppenspiel am Freitag ab 20.15 Uhr live): „Vielleicht ein noch härteres Spiel als heute.”

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MWVITkdCRnM1dU53MTFYMkRLUUtRelZ3RkpLVXZUa0NKZXh0UG52T0UxRT0=

 

Polens Coach Probierz: „Holland war ein bisschen überrascht am Anfang“ und setzt auf Lewandowski

Michal Probierz, Trainer Polen nach dem Spiel: „Sehr viele Leute haben gesagt, wir haben keine Chance. Wir haben versucht ab der ersten Minute aggressiv zu spielen, haben auch mit sehr viel Pressing gespielt. Holland war ein bisschen überrascht am Anfang. Sie haben nicht erwartet, dass wir so spielen werden, aber im Endeffekt: die Niederlage ist das Wichtigste im Fußball.“ 

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=U2tabUFmUkNqTE9kcDAzYnhLN3NSR1ZmK0JqS01LTnJHQmhESmtaNmVlcz0=

 

Michal Probierz, Trainer Polen, über den Ausfall Lewandowskis vor dem Spiel: „Er ist schon heute auf der Bank, aber er darf nicht spielen. Mit dem Doktor haben wir schon gesprochen und wahrscheinlich wird er im nächsten Spiel schon dabei sein.“

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Wm9oc0YvWDN6RDNQQnY4ZnBteXgwU0V6QnIvZkkxd2R1cFJnOWlOYmU5az0=

 

Gosens ist „vielleicht Holländer“: „Weiß gar nicht, was ich bin“

Robin Gosens, ist an der Grenze zu den Niederlande aufgewachsen. Auf die Frage, ob er Holländer oder Niederländer sei: „Ich weiß gar nicht was ich bin. Aber ich habe einen Holländischen Vater. Also vielleicht Holländer.“ Der Clip zum Link: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VE5VM0VOUWZhMlNuYUFZVjJUN29vUFpQTmw3UkRuZkxMQlB3UncwdE1lTT0=

 

Stimmen zur Entwicklung der Schiedsrichter bei dieser EM: „Guter Schiri ist der, den man nicht wahrnimmt“

Patrick Ittrich, Schiedsrichter-Experte: „Was mir unfassbar gut gefällt ist, dass nur dich die Kapitäne mit den Schiedsrichtern sprechen. Zumindest haben wir diese Rudelbildungen nicht mehr, zumindest ist ein Trend erkennbar.“ Ittrich findet besonders die kürzere Nachspielzeit, im Vergleich mit der WM 2022 sinnvoll: „Das hat ja mit der Nettospielzeit überhaupt gar nichts gemacht. Das war ja wild, also da 14 Minuten nachzuspielen, das war einfach nicht angemessen. Das ist schon besser so. Man kann einigermaßen absehen, wann es denn gut ist nachzuspielen.“

Robin Gosens, Nationalspieler, plädiert für Verständnis für Spieler: „Manchmal ist es aus Spielersicht auch nicht möglich in dieser einen Sekunde diese Ruhe und diese Balance mental zu haben, jetzt nicht aus der Haut zu fahren.“

Michael Ballack, ehemaliger DFB-Kapitän: „Wir sollten nicht zu viel Fokus auf die Schiedsrichter legen. Weil ich glaube eine gute Schiedsrichterleistung ist immer, wenn man ihn nicht wahrnimmt.“

Der Link zu Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MElabHNaVnM3WkVjMDNvUHNWU0JsZm9GN0tnY0FuUmpja3gyT0JJTmFzWT0=

 

 

Programm-Überblick EM 2024 live bei MAGENTA TV

EM-Tag 4 – Montag, 17.06.2024

Kanal TV 1 ab 13:30 Uhr: Vorbericht: Rumänien – Ukraine

Studio-Moderation: Laura Wontorra

Analyse Studio: Jan Henkel – Experten im Studio: Tabea Kemme

Social-Moderation: Paul Fischer

TV1 ab 14.50 Uhr: Rumänien – Ukraine – Kommentar: Marco Hagemann

TV 1 ab 17.15 Uhr: Vorbericht Belgien – Slowakei

Studio-Moderation: Sascha Bandermann

Analyse Studio: Jan Henkel – Experten im Studio: Michael Ballack und Tabea Kemme

Social-Moderation: Paul Fischer

TV 1 ab 17.50 Uhr: Belgien – Slowakei – Kommentar Markus Höhner

TV 1 ab 20.15 Uhr: Vorbericht Österreich – Frankreich

Studio-Moderation: Sascha Bandermann

Analyse Studio: Jan Henkel – Experten im Studio: Michael Ballack

TV 1 ab 20.50 Uhr: Österreich – Frankreich – Kommentar Wolff Fuss

TV 2 ab 20.45 Uhr: Taktikfeed: Österreich – Frankreich mit Jan Platte und Tim Borowski

TV3 ab 20.45 Uhr: Reaction Show Polen – Niederlande u.a mit Calcio Berlin

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» EM
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

Erfolgreiche Olympia-Tests der deutschen Basketball-Nationalmannschaften in Berlin

Die deutsche Basketballmannschaft dominiert beim Test gegen Japan und sorgt für genug Selbstbewusstsein für‘s erste Spiel bei Olympia. Da heißt der Gegner ebenfalls Japan. DBB-Auswahl Kapitän Dennis Schröder könnte in Paris der deutsche Fahnenträger sein. Für ihn wäre das, sollte es dazu kommen, ein Zeichen: „Das wäre einfach ein kleiner dunkelhäutiger Junge, der aus Braunschweig kommt. Ich glaube, das würde vielen Leuten auch mit ausländischem Hintergrund viel geben.“ Beim ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

UEFA EURO 2024TM - VOLLDABEI! Die Doku.

Deutschlands Heim-EM 2024. Vier Wochen ein großes Fußballfest in gesellschaftlich bewegten Zeiten. Vereint im Herzen Europas. 24 Teams – 51 Spiele – 117 Tore. Und alle denkbaren Emotionen. In der 40-minütigen Doku „UEFA EURO 2024TM - VOLLDABEI! Die Doku.“ blickt MagentaTV zurück: auf das deutsche Abschneiden, Gefühle in allen Farben und das sportliche Geschehen in den 10 EM-Stadien. Zu sehen sind alte und neue Superstars auf der europäischen Fußballbühne, begeisterte und ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

Basketball-Länderspiele am Freitag live und kostenlos bei MagentaSport: Frauen ab 17 Uhr gegen Nigeria

Mindestens 5 Stunden Top-Basketball kostenlos mit allen Infos zur Frauen- und Männer-Nationalmannschaft vor der Olympia-Teilnahme! MagentaSport zeigt den Doppel-Spieltag am Freitag ab 17 Uhr aus Berlin live. Das Motto: Testen für Olympia! Die deutschen Frauen starten gegen Nigeria. Japan, erster deutscher Gruppengegner in Frankreich, fordert den Weltmeister beiden Männern schon mal vorab. Beide Partien sind wieder kostenlos für alle empfangbar.   MagentaSport Experte Per Günther, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

3. Liga startet am 02. August mit Hammerduell TSV 1860 München – Saarbrücken live und kostenlos bei MagentaSport

Der Typ will „auch mal unbequem“ sein: Fabian Klos ist ab sofort neuer Experte in der 3. Liga bei MagentaSport. „Ich habe da Bock drauf“, sagt Klos nach über 500 Profi-Spielen. Er will seine Experten-Rolle „ehrlich und direkt“ angehen. Die neue Saison werde „noch wilder“, glaubt der 36jährige, denn einen wirklichen Top-Favoriten sieht er nicht – nicht mal Dynamo. „Dresden ist hinten raus buchstäblich die Luft ausgegangen. Thomas Stamm als Trainer eines Absteigers zu holen...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH