15.09.2021
Medien / TV

"Dumme Nackenschläge" - Zwickau wartet weiter auf den ersten Dreier

3. Liga komplett live bei MagentaSport - Nachholspiel: Zwickau gegen Halle 2:2

Bonn, 15.09.2021

Zum 5. Mal in Führung gegangen, das 5. Unentschieden, zum 8. Mal kein Sieg. Zwickau liefert beim 2:2 gegen Halle ein gutes Spiel, wartet aber weiter auf den ersten Saisonerfolg. "Natürlich fehlen 5,6 Punkte auf unserem Konto", bilanzierte FSV-Trainer Joe Enochs, die größte Schwäche seines Teams sei: "Es ist brutal, wie effektiv die Mannschaften gegen uns sind. Wir machen 2 Fehler und kriegen 2 Gegentore." Sein Spieler Schikora sprach von "dummen Nackenschlägen!" Am Samstag gastiert Zwickau beim TSV 1860 München - ab 13.45 Uhr live bei MagentaSport.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Nachholspiel - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen.


FSV Zwickau - Hallescher FC 2:2


"Wir können das Spiel schon für uns entscheiden", meinte Zwickaus Trainer Joe Enochs zu einer starken 1. Hälfte mit einer 1:0-Führung: "Wir waren dominant, hatten etliche gute Gelegenheiten. Ich sage nicht: hundertprozentige Torchancen. Unser Problem in den letzten Wochen war: Wenn wir im gegnerischen Strafraum mit Blickrichtung aufs Tor sind, dass der Ball halt aufs Tor kommen muss. Und wir: Die Flanke kommt nicht richtig, wir laufen nicht richtig rein, das sind immer Kleinigkeiten. Wir arbeiten tagtäglich daran."


Enochs über die Lehren bis zum 8. Spieltag, ohne Sieg trotz der Führungen in 5 Partien: "Es ist brutal, wie effektiv die Mannschaften gegen uns sind. Wir machen 2 Fehler und kriegen 2 Gegentore. Was ich meisten mitnehme ist, dass wir nach dem Nackenschlag aufgestanden sind, weitergespielt haben und sogar die Chance haben, das Spiel zu gewinnen. Natürlich fehlen 5,6 Punkte auf unserem Konto."


Zwickaus Torschütze zum 1:0, Marco Schikora über ein gutes Fußballspiel: "Das hat sich auch auf dem Platz so angefühlt. Wir hatten die klareren Chancen in der 1. Halbzeit, gehen auch verdient in Führung, aber wie am Wochenende kriegen wir so schnelle dumme Gegentore. Die so auch nicht vorauszusehen waren. Naja, diesmal holen wir immerhin noch einen Punkt. Ich denke, 3 Punkte wären wieder mal drin gewesen."


5 Mal geführt, immer noch kein Sieg, schlägt das Zwickau so langsam aufs Gemüt? "Ich denke nicht. Ich kann für mich sprechen und wohl auch für die ganze Mannschaft: das sind dumme Nackenschläge, die wir immer wieder kassieren. Aber wir lernen daraus."


Halles Torschütze zum 1:1, Julian Derstroff: "Wir haben die 1. Halbzeit nicht gut nach vorne gespielt, haben die etwas verschlafen. Deswegen geht das 2:2 auch in Ordnung. Uns war klar, dass in Zwickau immer eklig zu spielen sein wird. In der 1. Halbzeit haben wir den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht, haben auch Glück, dass wir nicht das 2:0 schlucken. In der 2. Halbzeit sind wir gut rausgekommen, meiner Meinung nach auch verdient in Führung gegangen."


3. Liga - 9. Spieltag - alles live bei MagentaSport



Freitag, 17.09.2021

Ab 18.30 Uhr: TSV Havelse - Viktoria Köln


Samstag, 18.09.2021

Ab 13.45 Uhr als Einzelspiel und in der Konferenz abrufbar: TSV 1860 München - FSV Zwickau, MSV Duisburg - Eintracht Braunschweig, 1. FC Magdeburg - Würzburger Kickers, 1.FC Saarbrücken - Türkgücü München, Waldhof Mannheim - Hallescher FC, VfL Osnabrück - SV Meppen


Sonntag, 19.09.2021

Ab 12.45 Uhr: SC Freiburg II - Viktoria Berlin

Ab 13.45 Uhr: SC Verl - 1. FC Kaiserslautern


Montag, 20.09.2021

Ab 18.45 Uhr: SV Wehen Wiesbaden - Borussia Dortmund II


Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mob.: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de

© Magenta
MagentaSport
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport
Landgrabenweg 151
DE-53227 Bonn

+49 228 18149494
medien@telekom.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport

15.10.2021 Medien / TV

EuroLeague 4. Spieltag: FCB mit 4. Niederlage, Trinchieri dennoch zuversichtlich

ALBA verpasst den 2. Sieg in der EuroLeague nach einer starken Aufholjagd gegen den spanischen Klub Baskonia, bei dem die Ex-Berliner Jayson Granger und Simone Fontecchio überragten. „Ich bin da nicht so emotional. Außerhalb des Spielfelds sind es Freunde, auf dem Court sind es Gegner“, meinte Berlins Luke Sikma über das Wiedersehen, sportlich empfahl er seinem Team: „Wir müssen 40 Minuten zusammenarbeiten, gerade in der EuroLeague.“ Der FC Bayern verliert auch das 4.Spiel – ...

MagentaSport
14.10.2021 Eishockey

PENNY DEL komplett live bei MagentaSport - 12. Spieltag startet heute mit Düsseldorf gegen Bremerhaven ab 19.15 Uhr

Große Erwartungen, nicht eingelöst ist gleich: Krisenstimmung bei 2 Klubs in der PENNY DEL. Der letztjährige Halbfinalist Ingolstadt dümpelt nach nur 2 Siegen auf Platz 11, am Freitag spielt der ERC erst gegen den Vize-Meister Wolfsburg (ab 19 Uhr live), am Sonntag beim Meister Berlin (ab 13.45 Uhr live). "Jeder muss sich an der eigenen Nase packen", fordert Sportdirektor Larry Mitchell im MagentaSport-Interview vom Team und auch von Trainer Doug Shedden, der zuletzt Fragen nach ...

MagentaSport
12.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: EuroLeague 3. Spieltag: Berlin schlägt Fenerbahce, München verliert unnötig in Kazan

ALBA furioso und endlich der erste deutsche Sieg in der EuroLeague. Berlin gewinnt dank „einer phänomenalen 2. Halbzeit“ mit 84:70 gegen Fenerbahce Istanbul. „Der Wille der Mannschaft war unfassbar“, lobte ALBA-Trainer Israel Gonzalez. „Es war geil“, Louis Olinde war stehend k.o., grinste aber übers gesamte Gesicht: „Heute haben wir gezeigt, was in uns steckt.“ Komplett anderes Stimmungsbild beim FC Bayern München, trotz Halbzeitführung unnötig in Kazan verliert. Im 3. Spiel...

MagentaSport
10.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: Die easyCredit BBL – Abstellungspflicht für Nationalspieler konsequenter geregelt

Die MHP Riesen Ludwigsburg erleben „einen schönen Abend“ und schlagen Meister Berlin mit 74:62, weil sie „furchtlos“ gespielt haben und „Spaß hatten“. Berlins Neuer, Oscar da Silva, kehrte kurz nach seinem ALBA-Wechsel nach Ludwigsburg zurück, kassierte wütende Pfiffe und Buhrufe. „Ich bin mit mir im Reinen und ich weiß nicht, wer hier die ganze Story kennt“. Mit Meister Berlin sucht auch mit Da Silva noch nach seiner Form. Die hat Heidelberg definitiv gefunden - nach dem 68...

MagentaSport