Formel 1

Red Bull gewinnt Team-WM – Teamchef Horner: „Max ist auf einem anderen Level“

McLaren-Rookie Piastri sichert sich erstes Podium: „Kann dem Team nicht genug danken“ - Hülkenberg realistisch: „Kämpfe mit stumpfen Waffen“ - Ferrari-Teamchef Vasseur optimistisch: „Geht in die richtige Richtung“ - Sky Experte Glock gratuliert Red Bull: „Selten eine solche Dominanz erlebt“

Unterföhring, 24.09.2023

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Japan – die komplette Formel 1 live bei Sky. 


Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) ...

... zum Rennen: „Es ist ein unglaubliches Wochenende. Das Auto hat mit jeder Reifenmischung gut funktioniert. Es ging auch um den Gewinn des Konstrukteurstitels. Auch im Werk haben alle daran gearbeitet. Wir haben bisher ein unglaubliches Jahr, worauf ich sehr stolz bin.“

 

Christian Horner (Teamchef Red Bull) ...

... zur Weltmeisterschaft: „Es ist ein fantastisches Jahr und eine fantastische Saison. Ein riesiges Dankeschön an all die Leute hier, an die Leute in Milton Keynes und alle unsere Partner. Es ist eine unglaubliche Gemeinschaftsleistung und Max ist auf einem ganz anderen Level.“

... zum Rennen von Sergio Perez: „Der Frontflügel hat ein bisschen was abbekommen und dann hat er die Strafe bekommen. Es war nicht sein Tag, aber beim nächsten Rennen kommt er schon wieder zurück. Er gehört auch zum Erfolg dazu und spielt eine große Rolle.“

 

Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull) ...

... zur Saison: „Es ist eine tolle Saison mit der Krönung der Konstrukteurs Meisterschaft, noch dazu im Honda-Land. Es war eine unglaubliche Vorstellung von Max. Er hat die McLaren gekonnt fair hinter sich gehalten und dann das Rennen souverän von vorne diktiert.“

... zur Weltmeisterschaft: „Es ist sehr angenehm so früh zu gewinnen und nicht erst im letzten Rennen, aber diese Dominanz ist auch für uns etwas Außergewöhnliches. Zusammen mit Honda hier zu gewinnen, ist das allergrößte. Es ist der früheste Zeitpunkt, zu dem eine Meisterschaft gewonnen wurde. Es passt bestens in unser Rekordjahr.“

... zur Entwicklung von Max Verstappen: „Er ist im Speed noch besser geworden, aber er schüttet es mit einer Leichtigkeit und Souveränität aus, die unglaublich ist. Auch im Reifenmanagement ist er zeitweise der beste im Feld. Er fährt schnell und hat die Reifen so unter Kontrolle, wie es damals Hamilton hatte.“

... zum Rennen von Sergio Perez: „Das war ein rabenschwarzer Tag für ihn. Es hat schon in den Trainings nicht gut begonnen und Gott sei Dank konnten wir die zusätzliche Strafe mit dem zweiten Stopp noch abfangen, sodass er keine Grid-Strafe im nächsten Rennen hat. Wir schauen nach vorne.“

 

Lando Norris (McLaren) ...

... zum Rennen: „Es ist ein großartiger Tag für uns. Mehr als Platz zwei und drei kann man nicht erwarten. Das Team hat einen super Job gemacht. Fast hätte ich mir Max noch geschnappt, aber Max ist Max. Ich habe es versucht, aber seine Pace war extrem gut. Wir waren nicht ganz nah dran, aber auch nicht meilenweit weg. Gratulation an Oscar zu seinem ersten Podium.“

... zur Entwicklung des Teams: „Wir machen super Fortschritte und ich bin stolz auf das Team. Wir machen Wochenende für Wochenende Schritte nach vorne. Es werden auch noch harte Zeiten kommen, aber wir kommen dahin. Mit Oscar zusammen auf dem Podium stehen ist ja auch schon was.“

 

Oscar Piastri (McLaren) ...

... zum Rennen: „Das war etwas Besonderes. Ich kann dem Team nicht genug danken, dass ich diese Gelegenheit bekommen habe. So viele Leute bekommen in ihrem ganzen Leben diese Gelegenheit nicht und ich erlebe es in meiner ersten Saison. Es war nicht unbedingt mein bestes Rennen, aber es hat für den Pokal gereicht, darüber bin ich super happy.“

 

Zak Brown (CEO McLaren) ...

... zum Rennen: „Es lief alles nach Plan und die Fahrer haben großartig geliefert. Die Strategie war toll und die Boxenstopps auch. Es war ziemlich viel los im Rennen, aber es fühlt sich immer so an, wenn du mitten im Geschehen bist. Das war großartig.“

... zum Swap beider Fahrer im Rennen: „Das war relativ schnell geklärt. Lando war auf frischeren Reifen und hing die ganze Zeit hinter Russell. Es war eindeutig und klar und im Rest ging es darum, wie sie es weiterfahren. Das erste Podium für Oscar ist natürlich toll.“

... zur Frage, wo sich McLaren noch verbessern könne: „Im Grunde in jedem Bereich. Wenn man denkt man ist perfekt, dann hört man auf zu pushen. Der fehlende Speed ist ein Problem. Wir haben einige Bereiche, in denen wir noch besser werden können und das versuchen wir.“

 

Frederic Vasseur (Teamchef Ferrari) ...

... zum Rennen: „Wir können mit Platz vier und Platz sechs nicht 100-prozentig zufrieden sein, aber insgesamt haben wir einen guten Job gemacht. Wir haben gut abgeliefert, hatten eine gute Strategie und viel mehr wäre sicherlich nicht drin gewesen. Wir waren nah dran, Charles auf das Podium zu bringen, aber am Ende war es schwierig. Gratulation an Red Bull, es war eine fantastische Saison.“

... zur Entwicklung des Teams seit der Sommerpause: „Es sind immer nur kleine Details. Es zahlt sich aus, dass wir alles zusammenbekommen und keine Fehler machen. Charles und Carlos machen zuletzt einen super Job, das trägt auch zur Entwicklung bei. Wir arbeiten alle zusammen und das pusht das Team in die richtige Richtung.“


Charles Leclerc (Ferrari) ...

... zum Rennen: „Die McLaren waren heute sehr stark und wir hätten nicht viel besser machen können. Ich musste bis zum Ende die Reifen managen, das hat geklappt und deshalb bin ich mit der Leistung zufrieden.“

... zum Kampf mit Mercedes: „Sie waren stark und haben uns am Ende ziemlich Druck gemacht. Es ist ein enger Kampf. Wir haben viel gelernt und können daraus Schlüsse ziehen und werden Vorteile haben.“


George Russell (Mercedes) ...

... zur Ein-Stopp-Strategie: „Es hat sich gelohnt. Mit der Strategie hatte ich die Chance durch ein Safety-Car oder eine rote Flagge auf Platz drei zu kommen. Am Ende ist es ein faires Bild.“

... zum Swap mit Lewis Hamilton: „Wenn du im Auto sitzt, gibt’s du alles und versuchst eine optimale Strategie zu finden. Am Funk lässt man manchmal seinen Frust raus. Am Ende war es schwierig, Piastri hatte bessere Reifen und das schnellere Auto. Es ist im Nachhinein leicht zu sagen, aber Platz zwei in der Konstrukteurswertung abzusichern, ist auch eine gute Sache.“


Lewis Hamilton (Mercedes) ...

... zum Rennen: „Ich bin zunächst einmal ziemlich erschöpft. Ich habe gekämpft und alles gegeben, um vor die Ferraris zu kommen, die in den letzten Rennen schneller geworden sind. Es war ein großer Kampf und ich habe versucht möglichst viele Punkte zu holen. Die Punkte sind wichtig für die Konstrukteurswertung und für die Kollegen im Werk gebe ich alles. Aber wenn du so viel Arbeit mit dem Auto hast, bist du ständig am Arbeiten. Es ist noch ein weiter Weg.“


Nico Hülkenberg (Haas) ...

... zum Rennen: „Ich habe mich beim Start aus dem Durcheinander rausgehalten. Es gab vor mir einen Kontakt, das habe ich nutzen können. Ich habe mir auf der Innenseite ein paar Autos geschnappt, das hat Spaß gemacht. Es lief gut und dann kam das Safety-Car. Letztlich waren wir unter dem Strich und deshalb ist es nur Platz 14.“

... zur Entwicklung des Autos: „Wir versuchen in jedem Rennen das Maximum rauszuholen, aber wir haben nur stumpfe Waffen. Wir brauchen dieses Update und wir freuen uns und warten darauf.“


Sky Experte Timo Glock …

... zur Weltmeisterschaft von Red Bull: „Wir haben schon viele Jahre erlebt, in denen ein Team dominiert hat. Aber das, was man in diesem Jahr abgeliefert hat, ist nochmal eins oben draufgesetzt. Das ist überragend. Sie machen keine Fehler. Die Messlatte ist unglaublich hochgelegt worden. Ich habe selten eine solche Dominanz in einem Jahr erlebt.“

... zu Logan Sargeant: „Er hat auch heute wieder einen Fehler gemacht, nachdem er gestern den Abflug hatte. Sie müssen sich Gedanken machen, wie sie in Zukunft ihre Paarung aufstellen wollen. Mit dieser Paarung haben sie nur einen Mann, der in die Punkte fahren kann. Logan Sargeant sehe ich aktuell nicht auf dem Niveau, das Auto so konstant zu bewegen, wie es Alexander Albon macht.“

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Formel 1
» Medien / TV
» Motorsport
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Formel 1

Mercedes bei Verstappen-Sieg weit hinter der Spitze – Teamchef Wolff: „Überhaupt nicht unser Anspruch“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von China – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) …  ... zum Rennen: „Es hat sich super angefühlt. Das ganze Wochenende waren wir unglaublich schnell. Es hat einfach Spaß gemacht, auf jeder Mischung auch. Wir haben den Restart gut gemanagt und das Auto lief wie auf Schienen. Ich konnte eigentlich machen, was ich wollte. Diese Wochenenden fühlen sich immer toll an. So etwas zu bewerkstelligen ist ...

Sky Sport-PR
Fußball

Wolfsburg-Trainer Ralph Hasenhüttl warnt: „Wir sind im Abstiegskampf und deswegen wird es auch zur Sache gehen”

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Ralph Hasenhüttl (Trainer VfL Wolfsburg) ... ... zum VfL Bochum: „Ich glaube, sie sind aggressiv und spielen ein gutes Gegenpressing. Hin und wieder kommt auch ein langer Ball und sie sind stark bei Standards. Das Team ist in der Lage, auch den Rhythmus im Mittelfeld mit Fouls zu durchbrechen. Wir sind im Abstiegskampf und deswegen wird es auch zur Sache gehen.“ ... zu ...

Sky Sport-PR
Fußball

Kölns Uth nach Pleite bedient: „Wenn du Angst hast zu verlieren, dann wird es schwer“

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Mark Uth (1. FC Köln) ... ... zu den Worten der Fans nach dem Spiel: „Dass sie unzufrieden sind, ist ja ganz klar. Wir verlieren hier mit einem sehr schlechten Auftritt 0:2 gegen Darmstadt. Wir mussten unbedingt gewinnen und sind sehr, sehr enttäuscht. Auch die Art und Weise – wenn du Angst hast zu verlieren, dann wird es schwer, irgendwann mal ein Spiel zu gewinnen. Der Unmut ...

Sky Sport-PR
Fußball

Bayern-Sportvorstand Eberl zur Trainersuche: „Wir sind sehr final und werden hoffentlich bald etwas verkünden können“

Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Bayern München (1:5) bei Sky.  Nenad Bjelica (Trainer 1. FC Union Berlin) ... ... zum Spiel: „Ich bin ziemlich zufrieden mit unserer ersten Halbzeit, wo wir unsere Chancen und einige Kontersituationen hatten, die wir besser nutzen müssen. Durch die individuelle Klasse der Bayern sind sie 2:0 in Führung gegangen, ohne dass ich diesen Unterscheid auf dem Platz...

Sky Sport-PR