Fußball

Gosens nach später Pleite in Madrid enttäuscht: „Nach dem Abpfiff habe ich den Fußball kurz gehasst“

Laimer trotz Bayern-Sieg kritisch: „Haben noch Luft nach oben“ - FCB-Coach Tuchel lobt Tel: „Große Qualität“ - DAZN-Experte Ballack kritisiert die Bayern: „Machen es sich selbst schwer“

Berlin/München, 21.09.2023

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen zu den Partien FC Bayern München gegen Manchester United (4:3) und Real Madrid gegen den 1. FC Union Berlin (1:0) am ersten Spieltag der UEFA Champions League live bei DAZN.  


Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern München) ...

… zur Frage, weshalb die Bayern das Spiel aktuell nicht zumachen können: „Wir tun uns schwer damit. Es ist ein bisschen Paradox. Ich fand uns in der zweiten Halbzeit deutlich besser als in der ersten und die zweite Halbzeit haben wir am Ende verloren. Es ist wichtig für das Vertrauen und die Weiterentwicklung, aber es gibt schon noch Dinge, die wir besser machen müssen. Wir sind in jedem Spiel torgefährlich und spielen uns in jedem Spiel Chancen heraus.“

… zu den Reaktionen nach den Gegentoren: „Es ist ein Unterschied zu den Spielen in der letzten Saison. Auch wenn wir noch nicht zu 100 Prozent zufrieden sind, hören die nicht so guten Phasen wieder auf und es fällt nicht zusammen, oder wir verlieren das Spiel. Die Reaktionen waren heute sehr gut. Jedes Mal ein Tor nachzulegen war sehr wichtig.“

… zur Frage, wann Mathys Tel von Beginn an spielen wird: „Es ist ein bisschen unfair für ihn. Er verdient es sich, aber es ist auch eine Qualität, wenn ein Spieler jedes Mal von der Bank einen solchen Unterschied machen kann. Es war ein überragendes Tor von ihm. Jetzt beginnen die Spiele, die alle drei Tage stattfinden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er beginnt.“

… zu Jamal Musiala: „Sein nächster Schritt ist es, in Phasen, in denen es nötig ist, auch einfach und ruhig zu spielen und nicht jedes Mal die Drehung zu suchen. Ein Gefühl dafür zu bekommen, kommt mit Erfahrung und Spielverständnis. Das er im Halbfeld besondere Drehungen hat und es seine Stärke ist, ist klar. Jetzt muss er noch dazubekommen, dass er ganz klar spielt. Da ist noch Potenzial und dann geht es weiter.“

… zu seiner Sperre (vor dem Spiel)„Es nervt natürlich, da man Zugriff auf die Mannschaft haben will. Ich will sie coachen und unterstützen. Wir wussten das aber vorher und haben uns gut darauf vorbereitet. Meine Co-Trainer haben mein volles Vertrauen und sie werden das top machen. Kommunikation ist nicht erlaubt und ich will es auch nicht riskieren, bevor eine weitere Sperre folgt.“


Leroy Sane (Torschütze FC Bayern München) zum Spiel: „Wir sind froh, dass wir das erste Spiel in der Champions-League gewonnen und die ersten drei Punkte geholt haben. Das Spiel war ein bisschen wild. Für die Fans war er schön mit vielen Toren. Offensiv war es gut, aber wir müssen weniger Fehler machen. Das war noch ein Tick zu viel. Wir müssen das Spiel beruhigen und kontrollieren und dann auch besser kontern.“

 

Konrad Laimer (FC Bayern München) ...

… zum Spiel: „Man kann auf jeden Fall sagen, dass es ein wildes Spiel war. Wir hatten Phasen, da hätten wir es besser kontrollieren und zu Ende spielen können, da wir schon Raum und Platz hatten. Wir hatten auch die Torchancen, das Spiel früher deutlich zu machen. Dann kommen sie aber immer wieder zurück, weil sie eine große individuelle Qualität haben. Dann wird es wieder so ein wildes Spiel mit einem wilden Ergebnis. Wichtig sind die drei Punkte zum Start. Wir wissen, dass wir noch Schritte nach vorne machen müssen, aber solange wir am Ende gewinnen, ist es gut.“

… zur Frage, warum das Spiel so wild geworden ist: „Wir haben hin und wieder zu leichte Ballverluste, was auch nicht notwendig ist. Dadurch wird der Gegner dann auch wieder stark. Es kommt United aber auch entgegen, da sie so spielen und vorne dann Raketen haben, die gefühlt alle 38 km/h laufen. So werden sie gefährlich. Sie legen es darauf an und wir machen es nicht clever genug, indem wir Bälle in Situationen verlieren, in denen wir gar keinen Stress haben. Wir wissen, dass wir da noch Luft nach oben haben.“


Christoph Freund (Sportdirektor FC Bayern München) ...

… zur gescheiterten Verpflichtung eines Sechsers (vor dem Spiel)„Wir haben einen sehr guten Kader. Joshua Kimmich ist für mich auch auf der sechs ein Weltklasse Spieler. Vielleicht ist er ein anderer Spielertyp als die ‚holding six‘, aber im Verbund werden wir es lösen. Joshua ist ein ganz wichtiger Faktor für diese Mannschaft, vor allem im Mittelfeld.“

… zu den Berichten, es gäbe eine Rückkaufklausel bei Harry Kane (vor dem Spiel)„Wir geben keine Infos über Vertragsdetails preis. Fakt ist, dass Harry hier ist und mit Überzeugung hier ist. Er hat einen Vierjahresvertrag und wir planen langfristig mit ihm. Er wird hier eine Zeit prägen.“


Victor Lindelöf (Manchester United) ...

… zum Spiel: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und Fehler sind Teil des Spiels. Wir haben danach versucht zurück ins Spiel zu kommen. Wir haben gegen einen sehr starken Gegner gespielt, aber natürlich ist es nicht das Ergebnis, das wir wollten. Wir sind aus der Pause gekommen und haben alles versucht. Wir haben drei Tore geschossen, aber es ist nicht zufriedenstellend.“

… zu den Bayern: „Sie sind ein gutes Team mit guten Spielern. Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird, besonders auswärts. Wir haben alles versucht, aber es war nicht gut genug. Wir haben vier Tore kassiert und das ist nicht gut genug.“


Erik ten Hag (Trainer Manchester United) zum Saisonstart von United (vor dem Spiel)„Ich rede lieber über Lösungen als über Probleme. Ich möchte keine Ausreden. Wir werden uns steigern. Die Truppe ist gefragt und sie müssen jetzt die Leistung bringen. Wir wissen, dass wir besser spielen müssen und darauf müssen wir fokussiert sein. Der Fokus liegt auf der Spielweise und darauf, sich zu verbessern.“


Robin Gosens (1. FC Union Berlin) zum Spiel: „Man hat heute das schönste und das hässlichste Gesicht des Fußballs für uns gleichzeitig gesehen. Kurz nach dem Abpfiff habe ich den Fußball kurz gehasst und gleichzeitig liebe ich ihn über alles, das ist Fakt. Es ist brutal, wenn wir so kämpfen und so eine Leistung auf den Platz zaubern. Wohlwissend, dass wir einige kritische Situationen überstanden haben. Es ist unfassbar brutal, wenn du so kurz vor Schluss ein Tor bekommst. Am Ende ist es scheiße, sagen wir es so, wie es ist.“


Urs Fischer (Trainer 1. FC Union Berlin) ...

… zum Spiel: „Die Mannschaft hat toll verteidigt, aber wir haben es im Vorfeld gesagt, dass nur verteidigen nicht reichen wird. Es hätte fast gereicht, am Ende haben etwa 90 Sekunden gefehlt. Das müssen wir so akzeptieren. Wir nehmen aus diesem Spiel viel mit und wir müssen weiter lernen.“

… zum Startelfeinsatz von Leonardo Bonucci (vor dem Spiel)„Es ist wichtig, dass wir Erfahrung auf dem Platz haben, daher habe ich mich für Leo entschieden. Er weiß, was es bedeutet, hier auf dem Platz zu stehen und kann den weniger erfahrenen Spielern sicherlich helfen.“


Oliver Ruhnert (Geschäftsführer Sport 1. FC Union Berlin) zur Kaderplanung (vor dem Spiel)„Es ist in der Tat nicht einfach. Wir müssen zusammenbleiben und die Mannschaft muss wie bisher als Einheit fungieren. Wenn wir neue Leute dazu holen, dauert es manchmal. Wir haben Leute verloren und es gibt auch Verletzte, die das Ganze nicht einfach machen. Es ist wichtig zu sehen, wie wir uns auf dieser Bühne bewegen. Wir glauben, dass wir die Voraussetzungen geschaffen haben, ob das schon reicht, um mit Real Madrid mitzuhalten, das weiß ich nicht. Im Verlauf der sechs Gruppenspiele wird es uns gelingen, es zu adaptieren.“


Jude Bellingham (Torschütze Real Madrid) zum Spiel: „Union war brillant. Ihre Organisation war großartig. Ich habe drei Jahre lang mit Dortmund gegen Union gespielt und es war immer sehr schwer. Das haben sie heute fortgeführt. Ich habe großen Respekt vor diesem Team und mag ihren Trainer sehr. Wir wussten, dass es schwierig wird und wir bis zum Ende dranbleiben müssen. Bei unseren Spielern und unserer Mentalität wissen wir, dass wir auch spät noch zu Chancen kommen können.“


DAZN-Experte Michael Ballack …

… zum Spiel Bayern gegen United: „Die Bayern bleiben ein wenig die Wundertüte, bei der man nicht weiß, was man bekommt. Es war ein wichtiger Auftaktsieg gegen ein teilweise gutes Manchester United, aber kein ebenbürtiges. Die Bayern haben es sich selbst schwergemacht. Da war ein besseres Ergebnis drin, aber sie haben nach den Gegentoren gut reagiert. Dennoch haben sie United immer wieder ins Spiel kommen lassen.“

… zur Elfmetersituation: „Wir haben diese Diskussion jede Woche und es ist schwierig. Wir müssen eine einheitliche Sprache finden. Wenn du aus so kurzer Distanz angeköpft wirst, kannst du dem United Spieler keinen Vorwurf machen. Es ist eine harte Entscheidung.“


DAZN-Experte Sami Khedira …

… zum Spiel Real gegen Union: „Der Real-Sieg ist verdient, so ehrlich muss man sein. Aber hatten wir ein enges Spiel bis in die Nachspielzeit erwartet, nein hatten wir nicht. Deshalb war es auch ein großartiges Spiel von Union Berlin. Sie haben gekämpft und alles rausgehauen. Das große Real Madrid hat das gewisse Extra gehabt, um dieses Spiel zu gewinnen.“

… zur Leistung von Union Berlin: „Wenn sie weiter so engagiert auftreten, dann haben sie in den anderen Spielen eine Chance und dann ist die Überraschung Achtelfinale definitiv machbar. Mir hat es Spaß gemacht, der Mannschaft heute zuzusehen.“

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Champions League
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

Fußball

Coach Terzic ärgert schläfrige BVB-Abwehr: „Extrem frustrierend“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg (2:2) sowie Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim (2:3) und FC Augsburg gegen SC Freiburg (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ... ... zum Spiel: „Sehr schwer zu erklären. Wir sind extrem nervös ins Spiel gestartet, aber danach haben wir eine gute erste Halbzeit gezeigt. Uns hat in der ...

DAZN
Fußball

Leverkusen feiert Arbeitssieg gegen Mainz - Andrich: „Haben kein gutes Spiel gemacht“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.  Robert Andrich (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) ...  ... zum Sieg: „Arbeit gehört immer dazu. Mainz, mit dem Sieg im Rücken und dem neuen Trainer, haben Aufwind gehabt. Wir müssen ehrlich zu uns sein, dass wir kein gutes Spiel gemacht haben und etwas glücklich gewonnen haben. Am Ende beschweren...

DAZN
Medien / TV

Goretzka nach dritter Bayern-Pleite in Folge: „Wie ein Horrorfilm, der einfach nicht aufhört“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt (3:3) sowie VfL Bochum gegen FC Bayern München (3:2) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum) ... ... zum Spiel: „Es fühlt sich immer gut an, zu gewinnen. Unabhängig, ob es die Bayern sind: Wir haben 25 Punkte, gestern der Spieltag war so, dass unten einige gepunktet haben. Daher tut es doppelt gut, Punkte zu...

DAZN
Medien / TV

FC-Kapitän Kainz wütend auf Schiedsrichter: „Dürfen machen, was sie wollen“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel 1. FC Köln gegen SV Werder Bremen (0:1) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Timo Schultz (Trainer 1. FC Köln) ... ... zum Spiel: „Nicht gut. Wir haben keine gute 1. Halbzeit gespielt, uns haben der Mut und die Überzeugung gefehlt, unsere Abläufe in der Offensive durchzuspielen. Wir starten schlecht mit den zwei Chancen für Bremen, die wir ihnen mehr oder weniger auf dem ...

DAZN