Fußball

Eberl über Kimmich: „Position für deutschen Fußball von Vorteil“

FC-Trainer Schultz angriffslustig: „Wir wissen, was Derby bedeutet“ - Heidenheim-Vorstandsvorsitzender über mögliches Beste-Debüt beim DFB: „Neues Highlight für den Klub“ - Sky Experte Hamann lobt Schultz: „Hat dem Verein neuen Glauben eingehaucht“

Unterföhring, 09.03.2024

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 25. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

 

Max Eberl (Sport-Vorstand Bayern München) ...

... zur Verlängerung von Mathys Tel: „Da muss ich fairerweise die Blumen an Christoph Freund weitergeben, der mit seinem Team die hervorragende Vorarbeit geleistet hat. Ich glaube die Argumente bei Bayern München liegen auf der Hand. Die Perspektive, die Mathys hat ist großartig, sein Potenzial ist großartig, deswegen sind wir unfassbar froh, dass er bist 2029 verlängert hat. Mit dem überzeugenden und wichtigen Weiterkommen in der Champions League und mit dieser Verlängerung hatten wir eine gute Woche.“

... zum Tuchel-Nachfolger: „Ich muss den Klub noch kennenlernen, auch wenn ich ihn aus der Ferne schon viel beobachtet habe. Natürlich haben wir den Wunsch, dass der neue Trainer so schnell wie möglich feststeht, aber es muss schon auch passen, es wird keinen Schnellschuss geben. Wir haben eine Prioritätenliste, die wir abarbeiten wollen. Wir haben aber noch eine Saison mit Thomas Tuchel zu spielen, die wir bestmöglich beenden wollen. Deswegen habe ich schon öfter vom Spagat gesprochen und den müssen wir grade machen.“

… zu Xabi Alonso: „Es steht mir nicht zu, über andere Trainer zu reden. Wir müssen unsere Jobs machen und herausfinden wer der richtige ist. Dann müssen wir schauen, was das kosten kann und ob wir uns das leisten können. Es gibt bei der Trainersuche ganz viele Facetten, die eine Rolle spielen. Wir haben noch mit keinem gesprochen. Das wird auch immer respektvoll ablaufen, weil der ein oder andere Kandidat noch einen anderen Verein hat, dementsprechend ist es nicht ganz so einfach.“

... zu den Eckpfeilern der Zukunft: „Einige Verträge laufen 2025 aus. Mit Jamal Musiala, Aleksandar Pavlovic und Mathys Tel haben wir sehr talentierte Spieler. Aber wir haben auch Korsettstangen wie Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Harry Kane oder Eric Dier, der immer mehr diese Rolle einnimmt. Wir haben sehr viele gute Spieler. Jetzt gilt es, die Gespräche mit den Jungs zu führen und die richtigen Entscheidungen für den Sommer zu treffen.“

... zu Joshua Kimmich: „Es hängt vom neuen Trainer ab, wie er ihn sieht. Momentan ist es so, dass er auf der rechten Seite gebraucht wird und das sehr gut macht und eine große Hilfe ist. Er wird auch bei der EM dort spielen, es ist also auch für den deutschen Fußball ein Vorteil, dass er jetzt dort spielt. Er ist aber auch ein Spieler für den Zentrum. Das Gespräch mit Joshua gab es aber noch nicht, das wird aber noch kommen. Er ist ein sehr wichtiger und verdienter Spieler beim FC Bayern München.“

... zu Aleksandar Pavlovic: „Er macht es fantastisch. Er kommt rein, spielt mit einer Abgezocktheit, mit einer Ruhe, ist aktiv und will den Ball haben. Natürlich macht er auch den ein oder anderen Fehler, aber ist noch sehr jung.“

 

Thomas Tuchel (Trainer Bayern München) ...

... zu seinem Fuß: „Das geht ohne Spritze, ich bin kein Freund von Spritzen, vor allem nicht ins Gelenk. Am Anfang habe ich ein paar Schmerztabletten genommen, aber in den letzten Tagen geht das vom Schmerz her. Ich habe mich jetzt in Outdoor-Schuhe reingequetscht und wenn er erstmal gut verpackt ist, dann geht’s.“

... zu Eric Dier: „Er spielt ganz klar, spricht viel und das tut uns gut. Er organisiert das hinten gut und hat einen engen Draht zu Matthijs De Ligt, deshalb sind die beiden grade mit einer Nasenspitze vorn. Aber es ist sehr schade. Dayot Upamecano hatte zwei Platzverweise und hat darunter, was das Selbstvertrauen angeht, gelitten, das spürt man. Für Kim Min-Jae ist es extrem hart grade, weil er es auch verdient hätte zu spielen und herausragend gut ist. Aber so ist es manchmal.“

… zu Frage, ob er noch Gefühle für Mainz 05 hat: „Ja, aber nicht im Sinne von Punkte abgeben, davon haben wir schon genug Geschenke verteilt in dieser Saison. Ich freu mich, die Gesichter zu sehen, das ist jedes Mal so.“

 

Lukas Klostermann (RB Leipzig) ...

... zum CL-Spiel in Madrid: „Grundsätzlich glaube ich, schiebt uns die Art und Weise, wie wir dort gespielt haben an. Wir haben dort ein echt gutes Auswärtsspiel gemacht und sind am Ende insofern nicht belohnt worden, dass wir leider ausgeschieden sind. Aber wie die Mannschaft dort gespielt hat, macht auf jeden Fall Lust auf mehr.“

... zum 0:6 der Darmstädter vergangene Woche: „Ich denke, dass sich die Darmstädter heute vor allem, was das Kämpferische und die Leidenschaft angeht, sehr viel vorgenommen haben. Das wird auch grade deswegen kein einfaches Spiel für uns.“

… zu seiner Verletzung: „Ich war die letzten Tage sogar schon auf dem Platz, da geht es gut voran, aber es reicht leider noch nicht, um mit der Mannschaft trainieren oder spielen zu können.“

... zur Europameisterschaft: „Ich gebe dafür in den nächsten Wochen und Monaten natürlich alles und würde mich sehr freuen dabei zu sein.“

 

Holger Sanwald (Vorstandsvorsitzender 1. FC Heidenheim) zu einer möglichen DFB-Nominierung von Jan-Niklas Beste: „Letztendlich ist es so, dass die Nominierung nächste Woche erfolgt. Ich drück ihm unheimlich die Daumen, das wäre für ihn und für unseren Verein eine Riesensache. Ich finde aber auch, dass er es verdient hätte und der deutschen Nationalmannschaft guttun würde. Er bringt alle Tugenden mit. Das ist eine fantastische Geschichte, die für unseren Verein ein neues Highlight wäre.“


Marinko Jurendic (Sportdirektor FC Augsburg) ...

... zu Ermedin Demirovic: „Selbstverständlich reduzieren wir alleine die Statistiken nicht auf den Wert des Spielers. Ermedin ist für unsere Mannschaft ein ungemein wichtiger Spieler, nicht nur wegen der Assists und der Tore, er ist ein unglaublich fleißiger Spieler und vielseitig einsetzbar. Wir haben zum Saisonbeginn ein anderes System gespielt, jetzt spielen wir mit der Doppelspitze. Er ist mannschaftsdienlich, er ist aber auch außerhalb des Spielfeldes wertvoll, weil er Verantwortung übernimmt, sich engagiert und mit gutem Beispiel voran geht. Ich glaube, er ist hier am richtigen Ort. Ich möchte aber betonen, dass er aus einem Kollektiv aktuell herausragt, das dazu beiträgt, dass er in die Positionen kommt und somit auch zu seinem Erfolg beiträgt.“

... zu einem möglichen Demirovic-Abgang: „Grundsätzlich ist niemand unverkäuflich. Wir sind da gelassen, weil er einen Vertrag bis 2026 hat. Er fühlt sich hier sehr wohl, das hat er nach seinem Torrekord letztens selber gesagt.“

… zur Schmerzgrenze bei einem möglichen Transfer: „Sie werden es wahrscheinlich verstehen, wenn ich heute nicht über irgendwelche Zahlen spekuliere. Ich möchte heute auch noch keinen Spieler weg reden. Die Saison ist noch lang, wir haben noch zehn Spiele. Ich bin einfach froh, dass er so performt, so einen Flow hat und der Mannschaft hilft. Ich hoffe zuerst, dass er für uns die nächsten Spiele so weiter performt. Was die Zukunft bringt, werden wir dann im Sommer sehen.“

 

Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach) ...

... zur Brisanz im Rheinderby: „Ein Derby ist einfach was Besonderes. Ich glaube, wenn man hier ankommt und über dem Stadion so eine Art Derbyluft schwebt, dann fühlt jeder der hier ist, dass das etwas Besonderes ist. Das ist heute ein verdammt wichtiges Spiel, in dem es um fast alles geht. Wir wollen das Spiel natürlich gewinnen.“

... zur zuletzt schwachen Derbybilanz: „Wir sind mal wieder dran, würde ich sagen. Ich habe schon viele Derbysiege mitgemacht, das war immer toll danach und das wollen wir heute auch wieder.“

 

Timo Schultz (Trainer 1. FC Köln) ...

... zum Derby: „Ich weiß auf jeden Fall, was Derby bedeutet, ich weiß wie viel das unseren Fans wert ist, aber ich weiß auch, wie viel das unserer Mannschaft wert ist. Die Stimmung hier ist super, beim Anfahrtsweg war schon einiges los und ich hoffe, dass wir die Emotionen aufs Spiel transportieren können und dass es ein geiler Fight wird.“

... zur Tabelle: „Ich mag es nicht so gerne von letzten Chancen zu sprechen. Letztendlich wissen wir, dass wir am Ende eine Serie von gewonnenen Spielen brauchen. Wir wollen minimal über dem ersten Strich bleiben und das heißt, dass wir Darmstadt und Mainz hinter uns lassen müssen, dafür brauchen wir jeden Punkt. Wir haben bislang schon einige gesammelt, vielleicht sogar einige, mit denen keiner gerechnet hat.“

… zur schwachen Offensive: „Im Training netzen die Jungs schon reihenweise, das ist nicht das Problem. Wir haben nicht nur mit Davie Selke einen Rückkehrer, sondern auch mit Mark Uth und Luca Waldschmidt zwei Spieler, die in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt haben, dass sie dauerhaft Tore schießen können. Aber auch sonst gibt der Kader genug Offensivspieler her. Ich glaube, wir müssen einfach als Mannschaft mit mehr Personal in die Box kommen. Von mir aus kann auch ein Abwehrspieler noch 30 Tore schießen, da habe ich gar kein Problem mit. Bei eigenen Standards sind wir bislang auch zu ungefährlich.“

... zu Florian Kainz: „Er ist für uns ein absoluter Unterschiedsspieler. Er ist beidfüßig stark, kann auch die Bälle vorlegen, schießt super Standards und ich hoffe, dass er in den nächsten Spielen häufiger zum Abschluss kommt und das ein oder andere Tor schießt.“

... zur Derbystimmung: „Ich behaupte einfach mal, dass die Stimmung in Köln besser ist als in Gladbach. Wer das Kölner Stadion kennt, mit der Hymne vorm Anpfiff, das ist schon sehr speziell, da sind wir auch stolz drauf und wissen, dass wir uns auf unsere Fans verlassen können. Grade deswegen wollen wir den mitgereisten heute einiges bieten. Ich freue mich auf ein tolles Spiel, vor toller Kulisse, am besten mit einem Sieg für den 1. FC Köln.“

 

Sky Experte Dietmar Hamann ...

... zum 1. FC Köln: „Sie brauchen den Willen und den Glauben, dass sie es machen können. Sie haben in den letzten Wochen oft nicht schlecht gespielt, aber es nicht geschafft, die Spiele zu gewinnen. Die Gladbacher haben zurzeit einen richtig starken Torwart, den zu bezwingen ist nicht leicht.“

... zu Timo Schultz: „Er holt knapp einen Punkt pro Spiel, wenn sie das seit Start der Saison geholt hätten, wären sie mit Bochum, Union und Wolfsburg auf Tuchfühlung. Ich glaube er hat dem Verein und der ganzen Stadt wieder den Glauben eingehaucht. Wir wissen, dass der „Effzeh“ mehr als nur ein Verein ist, das ist eine Religion im Rheinland. Deswegen werden sie die Chance weiter hochhalten, aber sie müssen irgendwann punkten. Für mich sind immer noch die Mainzer Favorit auf Platz 16.“

… zur Zukunft von Ermedin Demirovic: „Für ihn wird es einen großen Markt geben. Die Bayern suchen einen hinter Harry Kane. Da wird auch über Serhou Guirassy spekuliert, der glaube ich zu teuer ist. Das würde auch meiner Meinung nach gar keinen Sinn machen so einen Mann da hinzuholen. Auch Guirassy würde das nicht machen. Die Dortmunder haben auch schon mal hingeschnuppert. Er schießt in Augsburg 56% der Tore, weil sie sich nicht so viele Chancen herausarbeiten. Das heißt, die Zahlen, die er sich herausgearbeitet hat, bei einer Mannschaft wie dem FC Augsburg, sind sagenhaft. Ich kann mir vorstellen, dass wenn er will, die Augsburger da im Sommer Kasse machen können.“

… zum möglichen DFB-Debüt von Jan-Niklas Beste: „Wir wissen ja, dass die Hälfte der Tore nicht aus dem Spiel erzielt werden, vor allem bei Turnieren. Da sind Standards natürlich eine Riesenwaffe. Das Einzige, was ich mich frage: Ist er so viel besser als Leroy Sane? Weil, er würde natürlich nicht nur mitkommen, um die Standards zu schlagen. Er muss natürlich so auch einen Wert haben, aber er ist ein sehr guter Spieler, bereitet auch aus dem Spiel immer wieder Tore vor. Wir müssen mal schauen, wie der Kader aussieht. Da werden viele Spieler rausfallen. Es ist ja auch noch nicht der endgültige Kader, deswegen ist er mit Sicherheit eine Überlegung wert.“

... zu Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger: „Ich glaube, dass er keine große Wahl hat. Wenn er spielen will, muss er rechts spielen. In der Mitte wird er nicht spielen, Pavlovic ist die Eins, Goretzka ist die Zwei oder Zwei ein halb mit Laimer. Da gibt es drei Spieler für eine Position. Wenn er spielen will, muss er gut spielen. Boey ist wieder da, Mazraoui wird zurückkehren. Das heißt, er muss anfangen Leistung zu bringen. Auch der Bundestrainer hat gesagt, dass er auf der Position spielen wird und das hilft dann auch der Nationalmannschaft. Wenn verunsicherte Bayern im Sommer zur Nationalmannschaft fahren, hilft das nicht.“

... zu Max Eberl: „Er muss einen Trainer suchen und den Kader basteln. Die Spieler wollen natürlich wissen, wer der neue Trainer wird. Sollte man einen Xabi Alonso bekommen, wird es auch einfacher neue Spieler zu bekommen. Da prasselt sehr viel auf ihn ein, er wird aktuell vermutlich sehr wenig Schlaf bekommen. Aber er hat sich den Job ausgesucht und es eine unheimlich interessante Phase, weil er viele Möglichkeiten hat die Dinge mitzugestalten.“

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Formel 1

Piastri feiert in Ungarn seinen ersten F1-Sieg: „Der Tag, von dem ich als Kind geträumt habe“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Ungarn – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Oscar Piastri (Rennsieger McLaren) ... ... zu seinem ersten Sieg in der F1: „Es ist sehr besonders. Es ist der Tag, von dem ich als Kind geträumt habe, ganz oben auf dem Formel-1-Treppchen zu stehen. Es war etwas kompliziert am Ende, aber ich habe mich am Start in diese Position gebracht. Vielen Dank ans Team für diese unglaubliche Leistung und dieses unglaubliche Auto. Es macht mir so viel...

Sky Sport-PR
Formel 1

Hamilton beendet Durststrecke beim Heimrennen: „Gibt kein schöneres Gefühl“

Hülkenberg fährt erneut auf P6: „Acht Punkte sind mega“ McLaren-Pilot Norris gesteht Fehler: „Haben nicht die richtigen Entscheidungen getroffen“ Red Bull-Motorsportchef Marko kritisiert Perez: „Kein tolles Wochenende“Sky Experte Schumacher spekuliert über Sainz-Zukunft: „Große Chance bei Mercedes“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Großbritannien – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Lewis Hamilton (Rennsieger Mercedes) … ... zum Sieg: „Seit...

Sky Sport-PR
Formel 1

Norris nach Crash mit Verstappen angefressen: „Hatte etwas mehr von Max erwartet“

Mercedes feiert ersten Sieg seit 2022 – Teamchef Wolff: „Stein vom Herzen gefallen“ Red Bull Motorsportchef Marko kritisiert Norris und Verstappen: „Von beiden Fahrern unnötig hart“Hülkenberg hochzufrieden mit dem Team: „Zwölf Punkte sind gigantisch“Sky Experte Glock sieht die Schuld bei Verstappen: „Über dem Limit“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Österreich – die komplette Formel 1 live bei Sky.    George Russell (Rennsieger Mercedes) … ... zum ...

Sky Sport-PR
Formel 1

Red Bull-Teamchef Horner reagiert auf Mercedes-Gerüchte um Verstappen: „Sollten sich lieber auf ihre eigenen Fahrer konzentrieren“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Spanien – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) …  ... zum Rennen: „Das Rennen hat sich im Grunde schon am Anfang entschieden. Ich konnte die Lücke im ersten Stint rausfahren und habe danach versucht, defensiv zu fahren. Lando und McLaren waren heute sehr schnell, speziell mit den abbauenden Reifen. Wir haben alles gut gemacht und sind eine aggressive Strategie gefahren, das hat sich glü...

Sky Sport-PR