MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport - easyCredit BBL: ALBA Berlin - FC Bayern München 73:80

Weiler-Babb feiert seinen Geburtstag mit 18 Punkten und einem "besonderen Sieg" gegen ALBA

Bonn, 12.12.2021

Der FC Bayern gewinnt auch das zweite BBL-Duell beim Rivalen ALBA Berlin, das ohne Leader Luke Sikma antreten musste. Vor 2500 Zuschauern drehen die Münchener die Partie im 2. Viertel, weil sie konsequenter und zielstrebiger agieren, bauen die Tabellenführung mit nunmehr 9 Siegen und 2 Niederlagen aus. Berlins Maodo Lo: "Am Ende haben die individuellen Spieler von Bayern sehr gute Leistung gebracht wie Lucic und auch Weiler-Babb. Dann war´s schwer für uns!" Der gelobte Nick Weiler-Babb war bester FCB-Werfer mit 18 Punkten und feierte "einen tollen Geburtstag". Der 26-Jährige: "Wir haben viele Spiele, aber hier wollten wir ein Zeichen setzen. Deshalb wollten wir´s gewinnen."


Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Top-Spiels ALBA gegen FC Bayern und weiteren Partien - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Ab Dienstag geht's weiter mit täglichem Live-Basketball: Berlin tritt am Dienstag bei Real Madrid an (ab 20.30 Uhr), der FC Bayern gastiert am Mittwoch in Belgrad (ab 20.45 Uhr). MagentaSport zeigt alle Spiele der EuroLeague, des EuroCups sowie der easyCredit BBL live.


Die Stimmen: ALBA Berlin - FC Bayern München 73:80


Ein souveräner Sieg der Münchener, die zur Pause 41:38 in Führung gehen. Luke Sikma fehlte Berlin als Leader, gerade in den kniffligen Phasen der 2. Hälfte, als sie immer mal wieder nah dran waren, die Partie nochmals drehen zu können. MagentaSport-Experte Pascal Roller monierte beim ALBA-Spiel: "Sie waren gerade in den letzten Minuten schlecht in der Entscheidungsfindung."

Berlins Maodo Lo, vor dem Spiel von Bayern-Trainer Trinchieri hochgelobt ("Er spielt eine überragende Saison"), warf 17 Punkte und bilanzierte: "Wir waren schlecht in der Transition (Umschaltspiel), in der 1. Halbzeit vor allem. In der 2. Halbzeit waren es auch viele Transition-Points, die wir kassiert haben. Die waren bitter. Am Ende haben die individuellen Spieler von Bayern sehr gute Leistung gebracht wie Lucic und auch Weiler-Babb. Dann war's schwer für uns!"


Mit dem Angriffsspiel war Lo auch nicht zufrieden: "Unsere Offensive hat auch ein bisschen stagniert und daran müssen wir arbeiten. Aber Luke und Christ Koumadje kommen bald zurück. Das sind gute Passstationen in der Zone."


Nick Weiler-Babb war mit 18 Punkten bester Werfer und feierte seinen 26. Geburtstag mit einem Sieg in Berlin - perfekter Geburtstag, oder? "Ja. Das war ein toller Geburtstag. Wir haben richtig gut als Team funktioniert. Das Spiel wollten wir unbedingt gewinnen. Wir haben viele Spiele, aber hier wollten wir ein klares Zeichen setzen. Deshalb wollten wir's gewinnen."

Wie er seinen Geburtstag und den "besonderen Sieg" noch feiern wolle: "Im Hotel. Einer unser Physios hat auch Geburtstag, wir werden ein gutes Abendessen genießen."

Bayerns Leader Vladimir Lucic warf 17 Punkte: "Ohne Sikma fehlte ALBA zwar ein starker Spieler, aber Berlin war dafür zunächst umso aggressiver, spielten sehr physisch und kämpften. Als wir uns darauf eingestellt haben, hatten wir sie unter Kontrolle."


Lucic spielte 35 Minuten, grinst mit Blick auf Programm in der kommenden Woche: "Nach den nächsten 3 Spielen in 4 Tagen werde ich wieder erholt sein!"


Stimmen vor dem Spiel: "Dann wird´s hier ganz schnell dunkel"


Durch die Corona-Auflagen durften nur 2500 Zuschauer in die Mercedes Benz-Arena: "Bei so einem Spiel wie heute legt man am Ende richtig drauf", sagte ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi, der erneut staatliche Förderung dringend anmahnte. Wenn nicht wie im letzten Jahr "sehr schnell geholfen" werde, "dann wird's hier ganz schnell dunkel." Es gehe nicht nur um den Profi-Bereich, sondern um eine gesamte Infrastruktur im Nachwuchs und Breitensport, die über mehrere Jahrzehnte aufgebaut wurde.

FCB-Geschäftsführer Marco Pesic zum Ausfall von Luke Sikma, wusste er zunächst gar nicht: "Das ist ohne Frage einer der besten Spieler in der Euroleague und sowieso in der BBL: Wahrscheinlich der wichtigste Spieler bei ALBA. Aber ALBA hat gezeigt, dass sie das eine oder andere Spiel ohne ihn bestreiten kann."


Weitere Stimmen: HAKRO Merlins Crailsheim - MHP RIESEN Ludwigsburg 72:61


Crailsheim lässt den RIESEN keine Chance, muss aber im letzten Viertel nochmal zittern. In einem packenden Derby dominierten die Merlins lange und entschieden letztlich auch Dank T.J. Shorts II das Match für sich. Crailsheim Trainer Sebastian Gleim sang nach dem Spiel ein Loblied auf seinen Schützling: "Er ist der beste Point Guard, den ich je trainiert habe."


Auch der zweite Sieg in dieser Saison gegen Ludwigsburg stimmte den Coach sehr zufrieden: "Das war ein geiles Spiel. Ludwigsburg zweimal in so kurzer Zeit zu schlagen, ist eine Riesenleistung. Es hat sich angefühlt als wären 10.00 Fans hier."


MHP Riesen Ludwigsburg Trainer John Patrick: "Ich hatte gehofft, dass Crailsheim am Mittwoch gewinnt, dass sie keine Wut im Bauch haben. Sie waren aber sehr fokussiert und wir waren nach unserem Sieg gegen Teneriffa nicht konzentriert." Über die Wurfquote bei den Dreiern war Patrick nicht glücklich: "Wir haben zu oft eine schlechte Wurfauswahl. Wir stehen im 1 gegen 1 mit der Hand im Gesicht. So haben wir das nicht trainiert."


HAKRO Merlins Crailsheim Center Bogdan Radosavljevic: "Das fühlt sich sehr geil an. Gegen Ludwigsburg ist es nie einfach zu spielen. Das haben wir auch im letzten Spiel schon gemerkt. Heute haben wir es auch defensiv richtig gut gemacht. Da muss man der Mannschaft ein Kompliment machen. Das war ein toughes Spiel, aber ein umso schönerer Sieg."


Bereits vor dem Spiel äußerte sich T.J. Shorts zu seiner größten Kritikerin und Analystin, seiner Mutter: "Meine Mutter ist meine größte Kritikerin. Sie schickt mit nach jedem Spiel eine Nachricht, egal ob wie verlieren oder gewinnen. Sie schaut sich jedes Spiel an. Ich habe ihr einen MagentaSport Account eingerichtet in Kalifornien."


ratiopharm Ulm - Hamburg Towers 78:74


Im Duell der beiden EuroCup-Teilnehmer holt Ulm den ersten Heimsieg in der BBL. Nach einem schwachen Start drehte das Team vom Trainer Lakovic auf. Sein Gegenüber Pedro Calles hatte bereits vor dem Spiel einen klaren Kritikpunkt: "Wir haben zu viele Hochs und Tiefs. Wir wollen solider spielen, besonders in der Defensive. Wir machen manchmal einfach eine Pause und das gefällt mir nicht. Aber die Jungs arbeiten hart, um das Ziel zu erreichen." Der Sieg erleichtert die Ulmer, allerdings wurden die ausgeschlossenen Fans schmerzlich vermisst, wie Thomas Klepeisz feststellte: "Es ist halt bitter, dass keine Fans dabei sein dürfen. Es soll einfach nicht sein, dass wir zu Hause vor Fans gewinnen." Warum der Start ordentlich missglückte, konnte Klepeisz erklären: "Wir haben viele neue Spieler, die vielleicht nicht so sicher waren, wie Hamburg spielt. Wir waren auf ihr Spiel anscheinend nicht vorbereitet, obwohl man es zehn Mal sagt."


Hamburg Tower Lukas Meisner: "Heute spiele ich mal gut. Nächste Mal ist es dann wieder nicht so gut. Ich versuche einfach nicht hoch- oder runterzugehen mit meinen Emotionen. Ich nehme das jetzt so hin und arbeite hart. Aber wir müssen als Team gewinnen, sonst bringt das natürlich gar nichts."


Basketball LIVE bei MagentaSport

Dienstag, 14.12.2021

EuroCup

Ab 19.15 Uhr: Ratiopharm ULM - Bourg en-Bresse

EuroLeague

Ab 18.15 Uhr: Anadolu Efes Istanbul - Baskonia Gasteiz

Ab 18.30 Uhr: Fenerbahce Istanbul - Maccabi Tel Aviv

Ab 18.45 Uhr: Roter Stern Belgrad - FC Barcelona

Ab 20.15 Uhr: AX Mailand - Panathinaikos Athen

Ab 20.30 Uhr: Real Madrid - ALBA BERLIN


Mittwoch, 15.12.2021

BBL

Ab 18.45 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg - FRAPORT Skyliners

EuroCup:

Ab 19.15 Uhr: Hamburg Towers - Lok Krasnodar

EuroLeague

Ab 17.45 Uhr: ZSKA Moskau - UNICS Kasan

Ab 18.45 Uhr: Zalgiris Kaunas - AS Monaco

Ab 19.45 Uhr: Olympiakos Piräus - FC BAYERN München

Ab 20.45 Uhr: Villeurbanne - Zenit St. Petersburg


Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mob.: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de


© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» BBL
» Medien / TV
» Basketball

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – Dienstag ab 16.30 Uhr: Türkei gegen Georgien

Blutiges Spiel für Frankreichs Topstars Mbappe (Nase blutig) und Griezmann (Stirn blutig), aber immerhin ein 1:0 gegen zähe Österreicher, die durch Wöber ein Eigentor fabrizieren. „Eigentlich ist das dann egal wie das Tor passiert. Wir haben im Großen und Ganzen wieder gezeigt, wie gut wir spielen können“, sagt Konrad Laimer und Experte Michael Ballack findet: „Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Vorne hat ein wenig die Qualität gefehlt.“ Ralf Rangnick: „Unterm Strich hat ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV - Rangnick spricht vor seinem EM-Debüt über die FCB-Absage: „Die schwerste Entscheidung in meinem Leben“

  Österreich gegen Frankeich – und ein deutscher Trainer steht vor seinem EM-Debüt im Fokus: Ralf Rangnick. Österreich-Coach und doch kein FCB-Trainer, obwohl der Münchner Klub nachdrücklich um ihn warb: „Das war die schwerste berufliche Entscheidung in meinem Leben. Aber sie fühlt sich jetzt mit eineinhalb Monaten Abstand richtig an. Es wäre für mich unmöglich gewesen, beide Jobs auf dem höchstmöglichen Niveau zu machen“, so Rangnick am MagentaTV-Mikrofon vor dem Spiel. „Da...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – erster Auftritt des EM-Favoriten England, ab 20.15 Uhr

Das wird vermutlich eine Rekord-EM! Der schnellste Treffer der EM-Geschichte nach 22 Sekunden von Nedim Bajrami der jüngste EM-Spieler aller Zeiten mit Lamine Yamal und seinen zarten 16 Jahren und 338 Tagen. Und bereits 16 Treffer nach 2 Tagen Europameisterschaft. Italien erholt sich schnell vom Rekord-Tor und führt bereits nach 16 Minuten mit 2:1. Der amtierende Europameister bringt die Führung auch über die Zeit. MagentaTV-Experte Shkodran Mustafi: „Da fällt sehr viel Druck ab. Italien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – heute erster Auftritt des EM-Favoriten England, ab 20.15 Uhr

Zwei Sender, eine Mannschaft! Gelungene Premiere zur EM-Kooperation RTL und MagentaTV beim 2:1-Sieg der Niederlande gegen Polen – der ersten von 12 gemeinsamen Partien. „Gutes Spiel, auf gutem Niveau“, bilanziert Michael Ballack. „Verdienter Sieg der Holländer, die über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft waren. Das Spiel war von der Ausgeglichenheit und Spannung her bislang das spannendste“, sagt Lothar Matthäus. „Polen hat mich sehr positiv überrascht, ich würde die noch...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH