Fußball

VfL-Trainer Letsch: „Es war ein katastrophales Spiel von uns“

SGE-Star Götze kann seinen Platzverweis nicht verstehen: „Die erste Situation kann ich nicht verstehen“ - VfB-Trainer Hoeneß hatte eine Vorahnung bei Undavs Einwechslung: „Hatte das Gefühl, dass uns Undav einen Impuls geben kann“

Unterföhring, 30.09.2023

• Mainzer Sportchef Schmidt will an Svensson festhalten: „Ich nehme Bo Svensson sehr positiv wahr“

• Sky Experte Hamann macht sich Sorgen über die Kölner „Das, was sie gezeigt haben, ist nicht genug“


Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 6. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

 

Jonas Hofmann (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) ...

... was in dieser Saison möglich ist: „Vieles ist möglich. Wenn wir das so annehmen und uns immer gut und fokussiert auf den Gegner einstellen, dann ist vieles möglich mit der Truppe. Wir haben ein unglaubliches Potential, aber dafür müssen wir mit der gewissen Demut an die Sache gehen.“

... über Xabi Alonso: „Es wäre menschlich sich darüber Gedanken zu machen, aber mittlerweile kenne ich ihn ganz gut und jeder weiß, dass er mit 100 % hier bei Leverkusen ist.“

 

Granit Xhaka (Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel: „Wir wussten, wenn wir hier hinkommen, dass es ein Fightspiel wird. Wir haben das gut angenommen und souverän am Ende auch das Duell gewonnen.“

... warum es aktuell bei Leverkusen läuft: „Wenn man uns sieht, wie wir die Vorbereitung bestritten haben und wie wir jeden Tag hart arbeiten, dann ist das für mich keine Überraschung.“

 

Martin Schmidt (Sportdirektor 1. FSV Mainz 05) ...

... zum Spiel: „Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Wir waren bemüht. Wir haben einen guten Ball gespielt, haben die Räume gefunden. Uns fehlt aktuell noch das Momentum in der Box und Richtung Sechzehner. Am Freitagabend gegen Gladbach haben wir die nächste Chance. Das war heute sicherlich gut, aber zu wenig, um gegen einen effizienten Gegner zu gewinnen. “

... über Bo Svensson: „Ich nehme Bo Svensson sehr positiv wahr. In der Woche hat er dem Team sehr viel Energie gegeben. Er hat ein inhaltlich gutes Training gemacht und auch die Ansprachen vor dem Spiel und in der Pause waren gut. Bo ist da, holt das Team ab und das Team steht hinter ihm und wir stehen hinter dem Team und deshalb ist der Weg, den wir heute eingeschlagen haben, und was der Trainer vorlebt, das Richtige und das ist die Marschrute, die wir gehen.“

 

Danny da Costa (1. FSV Mainz 05) über den Trainer: „Der Trainer versucht es vorzuleben. Heute war es ja nicht anders als letzte Woche. Wir haben auch heute die Möglichkeit gehabt, hier zu gewinnen. Wir geben am Ende das Spiel selbst aus der Hand, völlig ohne Not und den Weg, den wir eingeschlagen haben, müssen wir jetzt weitergehen und dann hoffe ich, dass wir mit der Art und Weise wieder Erfolgserlebnisse haben.“

 

Timo Hübers (1. FC Köln) zum Spiel: „Wir werfen alles rein. Wir haben richtig gute Phasen, wo wir richtig Druck aufs Tor machen und das Stadion ist voll da und dann wieder mit null Punkten da zu stehen, das tut schon verdammt weh. Es scheitert nicht am Willen, wir hauen alles raus, aber wir schießen die Tore nicht und bekommen sie hinten.“

 

Davie Selke (1. FC Köln) zum Spiel: „Ich bin geknickt. Wir haben heute mal wieder ein super Spiel gemacht, mit viel Mut, dominant gespielt und gut gegen den Ball verteidigt. Dann verliere ich in der einen Szene den Ball und das wird eiskalt zurzeit bestraft. Das tut mir extrem leid für die Jungs und die Fans.“

 

Sebastian Hoeneß (Trainer VfB Stuttgart) ...

... zum Spiel: „Ich glaube, dass wir richtig gut ins Spiel gekommen sind. Wir haben eigentlich das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, haben hier keine Energie aufkommen lassen. Wir haben das Spiel kontrolliert, waren aber nicht gut im letzten Drittel. Das waren dann auch die Situationen, wo wir zu einfach den Ball hergegeben haben und dann Köln ein, zwei Chance hatte. Ich finde dann am Ende der ersten Halbzeit waren wir wieder am Drücker, aber trotzdem war Köln mit ihrer intensiven Spielweise irgendwie immer drin.“

... zu den offensiven Wechseln: „Zum einen mussten wir wechseln wegen Atakan Karazor, weil er sich nicht so richtig gefühlt hat, und dann hatte ich das Gefühl, das uns Deniz Undav heute einen Impuls geben kann, das war dann eine gute Fügung. Das war heute eine richtig gute Teamleistung und das ist dann eine richtig runde Sache.“

 

Jonas Wind (Torschütze VfL Wolfsburg) ...

...über die Tore: „Das ist schön, es ist 1A und es ist ein gutes Gefühl. Ich bin sehr froh mit diesen Toren und die drei Punkte sind sehr gut.“

... warum er gerade so viele Tore erzielt: „Heute waren es zwei einfache Tore, aber das Gefühl ist im Moment sehr gut und die Mannschaft hilft mir immer, das ist sehr wichtig für mich.“

... über die Zukunft mit Wolfsburg: „International das hoffe ich natürlich. Wir haben eine gute Mannschaft mit viel Qualität.“

 

Mario Götze (Eintracht Frankfurt) zum Platzverweis: „Das waren zwei Situationen, die erste Situation kann ich bis heute nicht verstehen. Bei der zweiten Situation wollen wir beide zum Ball gehen und ich komme etwas zu spät und trette ihm auf den Fuß. Das war ein klares Foulspiel, auf jeden Fall und die Gelbe Karte geht auch in Ordnung, aber die Erste für mich, ist sehr fragwürdig.“

 

Niko Kovac (Trainer VfL Wolfsburg) über das Spiel: „Ich muss sagen, das war heute ein richtig gutes Spiel. Ich finde von beiden Mannschaften vor allem in der ersten Halbzeit, aber unter dem Strich waren wir heute saustark. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet, haben den Gegner unter Druck gesetzt und uns auch zahlreiche Chancen erspielt. Also ein total verdienter Sieg. So gefällt mir das und so müssen wir spielen.“

 

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) über die Spielunterbrechung: „Ein Banner hing da, wo es nicht hängen durfte, und dann haben die Ultragruppierungen ihre Prinzipien und dann hängt entweder das Banner oder das Banner muss weggehen.“

 

Florian Neuhaus (Kapitän Borussia Mönchengladbach) über das Spiel: „Wir freuen uns, dass wir heute die drei Punkte eingefahren haben. Das ist ein Samstagnachmittag, wie man ihn sich vorstellt. Ich glaube wir sind super ins Spiel reingekommen, hatten gleich zu Beginn schon viele Chancen und gehen auch verdient in Führung, können dann gut nachlegen und haben es in der zweiten Halbzeit bis zum Ende gekämpft und verdient gewonnen.“

 

Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum) über das Spiel: „Wenn du mit 3:0 im Rückstand bist, wird es schwer. Wenn wir ehrlich sind, kann es auch 4:0 oder 5:0 stehen und können uns auch Anfang der zweiten Halbzeit gleich abschießen, von dem her muss man nicht mehr über die zweite Halbzeit kommen. Es war ein katastrophales Spiel von uns und so kann man sich hier zu Hause nicht präsentieren. So kann man sich gar nicht präsentieren, aber vor allem zu Hause nicht.“

 

Urs Fischer (Trainer 1. FC Union Berlin) ...

... über das Spiel: „Wir erzielen aktuell aus den Möglichkeiten, die wir haben, einfach keine Tore, da tun wir uns zurzeit einfach schwer. Die Mannschaft wendet unglaublich viel auf, aber am Schluss musst du dich belohnen und das haben wir heute leider nicht geschafft. Das ist wirklich bitter.“

... über das fehlendes Selbstvertrauen: „Natürlich die letzten Resultate helfen da natürlich nicht. Wir müssten den Ball einfach mal über die Linie drücken, aber wenn du in dieser Situation bist, gilt es weiterzumachen.“

... über die Entwicklung der Mannschaft: „Wenn man eine Entwicklung mit der Mannschaft anstrebst, dann ist das auch ein Prozess und den bekommst du nicht von heute auf morgen geändert. Doch aktuell ist es nicht nur das, sondern es kommt viel zusammen, auch Verletzte, aber ich will nicht jammern. Wir werden uns auf Dienstag wieder bestmöglich vorbereiten.“

... ob es für ihn noch eine schwierige Phase ist oder schon eine Krise: „Wenn man sich die Resultate anschaut, dann kann man schon von einer Krise sprechen, aber wenn ich sehe, was die Mannschaft aufwendet, dann bin ich mir sicher, werden wir uns auch wieder belohnen.“

 

Sky Experte Dietmar Hamann ...

... über den Leverkusener Sieg: „Die Mainzer haben heute nicht viel falsch gemacht, hatten wenige Chancen, konnten diese aber nicht nutzen und Leverkusen war unglaublich effektiv. Sie haben wieder zu null gespielt. Dabei waren heute nicht Wirtz und Boniface entscheidend, aber trotzdem finden sie andere Spieler, die die Tore machen. Das heißt, sie haben drei, vier, fünf Matchwinner und wenn die zwei wichtigsten Spieler sich mal unter Wert verkaufen, finden sie einen Weg, um Spiele zu gewinnen und das ist ein sehr gutes Zeichen.“

... über die Kölner Niederlage: „Ich habe kein super Spiel der Kölner gesehen. Sie waren bemüht, haben geackert, gekämpft, aber das kann man auch erwarten von einer Bundesliga-Mannschaft. Sie hatten ein, zwei Halbchancen, aber die Stuttgarter waren einfach reifer. Die Kölner haben das ordentlich gemacht, aber nicht mehr. Aber ich mache mir etwas Sorgen, wenn man nach dem Spiel sagt, sie haben ein super Spiel gemacht, den das, was sie heute gezeigt haben gegen gute Stuttgarter, ist nicht genug.“

... zu Stuttgart: „Und wenn halt Guirassy mal nicht trifft, kommt halt ein anderer rein und macht zwei Tore. Es läuft einfach bei Stuttgart und Guirassy hat, auch wenn er nicht trifft, noch mehr gemacht als die zwei Kölner Stürmer und das ist natürlich auch ein Zeichen von Qualität, aber die Stuttgarter schauen sehr solide aus. Wenn sie zur Winterpause 28, 30 Punkten haben, dann kann man vielleicht mal weiter nach oben schauen und nicht nur an den Abstiegskampf denken.“

 

Für Rückfragen:

O-Ton-Service Sky/xlpa

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

© Sky Sport PR
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Formel 1

Mercedes bei Verstappen-Sieg weit hinter der Spitze – Teamchef Wolff: „Überhaupt nicht unser Anspruch“

Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von China – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) …  ... zum Rennen: „Es hat sich super angefühlt. Das ganze Wochenende waren wir unglaublich schnell. Es hat einfach Spaß gemacht, auf jeder Mischung auch. Wir haben den Restart gut gemanagt und das Auto lief wie auf Schienen. Ich konnte eigentlich machen, was ich wollte. Diese Wochenenden fühlen sich immer toll an. So etwas zu bewerkstelligen ist ...

Sky Sport-PR
Fußball

Wolfsburg-Trainer Ralph Hasenhüttl warnt: „Wir sind im Abstiegskampf und deswegen wird es auch zur Sache gehen”

Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Ralph Hasenhüttl (Trainer VfL Wolfsburg) ... ... zum VfL Bochum: „Ich glaube, sie sind aggressiv und spielen ein gutes Gegenpressing. Hin und wieder kommt auch ein langer Ball und sie sind stark bei Standards. Das Team ist in der Lage, auch den Rhythmus im Mittelfeld mit Fouls zu durchbrechen. Wir sind im Abstiegskampf und deswegen wird es auch zur Sache gehen.“ ... zu ...

Sky Sport-PR
Fußball

Kölns Uth nach Pleite bedient: „Wenn du Angst hast zu verlieren, dann wird es schwer“

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.   Mark Uth (1. FC Köln) ... ... zu den Worten der Fans nach dem Spiel: „Dass sie unzufrieden sind, ist ja ganz klar. Wir verlieren hier mit einem sehr schlechten Auftritt 0:2 gegen Darmstadt. Wir mussten unbedingt gewinnen und sind sehr, sehr enttäuscht. Auch die Art und Weise – wenn du Angst hast zu verlieren, dann wird es schwer, irgendwann mal ein Spiel zu gewinnen. Der Unmut ...

Sky Sport-PR
Fußball

Bayern-Sportvorstand Eberl zur Trainersuche: „Wir sind sehr final und werden hoffentlich bald etwas verkünden können“

Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Bayern München (1:5) bei Sky.  Nenad Bjelica (Trainer 1. FC Union Berlin) ... ... zum Spiel: „Ich bin ziemlich zufrieden mit unserer ersten Halbzeit, wo wir unsere Chancen und einige Kontersituationen hatten, die wir besser nutzen müssen. Durch die individuelle Klasse der Bayern sind sie 2:0 in Führung gegangen, ohne dass ich diesen Unterscheid auf dem Platz...

Sky Sport-PR