MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga & Frauen-Bundesliga komplett live bei MagentaSport: SSV Ulm – Dynamo Dresden 2:3

Ulms Coach Wörle: „Verdient verloren“ - Kammerknechts Magnet beschert Dresden 3 Punkte

Bonn, 15.10.2023

Dresden gewinnt das Topspiel gegen Ulm mit 3:2, erobert damit die Tabellenführung zurück. Einen großen Anteil hatte dabei Dresden-Verteidiger Claudio Kammerknecht mit einem Doppelpack, überhaupt fielen die Dynamo-Tore nach 3 Standards. „Ich hatte irgendwie einen Magnet bei mir. Die Bälle sind immer zu mir geflogen.“, sagt Kammerknecht, der einräumt, dass Dresden die Standards immer wieder trainiere. Für das Topspiel besonders. Trainer Markus Anfang fand die Leistung „sehr ordentlich“. Ulms Coach Thomas Wörle zollt Dynamo Respekt: „Wir haben das Spiel – auch in der Summe – verdient verloren. Es ist ärgerlich, dass wir dem Gegner relativ einfach Tore gegeben haben.“ Wörle gab sich sehr geerdet: „Wir wissen, wo wir herkommen und akzeptieren die Niederlage.“ Den Favoriten Dresden geärgert, ist auch schon was.


Nachfolgend die Zusammenfassung und Clips vom Top-Spiel der 3. Liga am Sonntag – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Freitag mit Mannheim gegen den BVB II – live ab 18.30 Uhr bei MagentaSport. Am Samstag laufen 5 Einzelspiele u.a. das Derby Ingolstadt gegen Unterhaching live im Einzelspiel ab 13.45 Uhr und in der Konferenz schon ab 13.30. Ab 16.15 Uhr gibt´s Duisburg gegen Bielefeld – MagentaSport zeigt alle Spiele der 3. Liga live. 

 

SSV Ulm – Dynamo Dresden 2:3

1:0, 1:2, 2:2, 2:3 - Ulm verpasst die „Sensation“ im Spitzenspiel nur knapp. Dresden erobert damit die Tabellenführung zurück. Auch, weil Verteidiger Claudio Kammerknecht mit einem Doppelpack seine Offensiv-Qualitäten unter Beweis stellt. Dresden ist damit seit 3 Spielen ungeschlagen. Ulm bleibt trotzdem oben dran, steht mit 20 Punkten hinter Regensburg auf dem 3. Platz.  

Markus Anfang, Trainer Dresden: „Das war ein schweres Spiel. Der Wind hat auch kräftig mitgespielt. Wenn du in der 1. Halbzeit einen langen Ball gespielt hast, musstest du direkt auf den 2. Ball gehen. Die Jungs haben das aber gut angenommen. Es freut mich auch, dass wir bei den Standard-Situationen, wo wir die ganze Saison drüber gesprochen haben, das Quäntchen auf unserer Seite hatten, auch wenn wir ein Eigentor gemacht haben. Das war wichtig für uns. Die Leistung war insgesamt sehr ordentlich.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=cktmZk9JWUxsQk44eXI2VkNUWlhMLzE5RDZDNXBvdEFQVGYyVzk0VXZ3Zz0=

 

Claudio Kammerknecht, Doppelpacker Dresden: „Ich hatte irgendwie einen Magnet bei mir. Die Bälle sind immer zu mir geflogen. Ich bin froh, dass ich meiner Mannschaft damit helfen konnte… Wir haben die Standards so einstudiert. Dass der Ball dann genau zu mir springt, ist natürlich auch Glück… Da gibt uns einen extremem Push. Ulm spielt einen super Fußball. Dann mussten wir auch mal eklig spielen. Das Spiel haben wir dann auch so über die Zeit gebracht und haben gekämpft.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=ZkdXRlIxaG9LNER0NC9qUFVpTmdNcVhPQlJWWjNoOHZLSmc0eVNlQTNIVT0=

 

Thomas Wörle, Trainer Ulm, beschwerte sich nach Abpfiff beim Schiedsrichter und erklärte: „Es ging um ein paar Kleinigkeiten, die dann schon in der Summe was ausmachen. Da haben wir uns in der Bewertung benachteiligt gefühlt. Sonst will ich mich aber nicht mit dem Thema Schiedsrichter aufhalten. Wir haben das Spiel – auch in der Summe – verdient verloren. Es ist ärgerlich, dass wir dem Gegner relativ einfach Tore gegeben haben. Das waren 3 Standardsituationen, die wir nicht gut verteidigt haben. Wenn wir uns da besser anstellen, wird das Spiel nochmal spannend. Dresden hat dann verdient gewonnen… Wir wissen, wo wir herkommen und akzeptieren die Niederlage.“ 

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aGcwb1RBZEZBWllGRU9ia1J2VnNKeDlTMnNSa3F1aE9aVjE3Ynprd0pzaz0=

 

Lucas Röser, Torschütze Ulm, ehemals Dresden: „Wenn wir zu Hause 3 Standardtore kassieren, ist es schwer ein Spiel zu gewinnen… Als Sportler und Stürmer ist es immer schön, wenn man ein Tor schießt. Ich hatte ein paar Spiele ohne Treffer, daher kommen die Emotionen erstmal hoch. Aber ich liebe Dynamo Dresden, absoluter Respekt für den Verein.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dCtpbVZmakFnN3lmRFJlZ2dZVXlnbmdPWGlvRVErSk1iV25RMlpQeG9LWT0=

 

Ulms Kapitän Johannes Reichert fehlte gegen Dresden aufgrund einer Gelbsperre. Seine Mannschaft unterstütze er auf dem Fanblock, stieg sogar auf den Zaun und stimmte die Fans mit einem Megafon an. Zur Halbzeit war er bereits etwas heißer beim Gespräch mit MagentaSport: „Ich will den Fans etwas zurückgeben für die unfassbare Unterstützung. Ich bin dann auf den Zaun und 1,2 Minuten später ist dann das 1. Tor gefallen. Wir sind alle durchgedreht. Das war ein unfassbarer Moment… Im 1. Moment ist für mich eine kleine Welt zusammengebrochen, als ich realisiert habe, dass ich nicht auf dem Platz stehen kann. Ich habe das aber schnell abgehakt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich hier so connected bin mit dem Verein, der Mannschaft und den Fans. Ich bin trotzdem hier und darf das erleben und zusammen mit den Fans die gleiche Leidenschaft, die in mir brennt zu teilen. Wir mussten so lange auf solche Spiele warten… Als das Tor gefallen ist, musst ich mich umdrehen. Dann hatte ich Gänsehaut, die habe ich jetzt immer noch. Das ist brutal.“ 

Das Donaustadion schrie zwischenzeitlich „Spitzenreiter“ „Wir leben gerade einen Traum. Jeder, der was anderes sagt, der spinnt. Wir waren tot. Toter als tot. Jetzt spielen wir vor ausverkauftem Haus, gehen in Führung und sind Spitzenreiter. Das ist ein Traum für uns und wird einer bleiben.“

Der Link zum Interview inklusive den Kurvenbildern des Kapitäns: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=QTN3cnJSNTBVSkRsb1RqWXFIYzdCMHlTcXprUmtDS2kwUVZZaE5wYU13UT0=

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: Ulm holt spätes 1:0 beim TSV 1860, ist nun Zweiter – 3 Aufsteiger unter den Top 7

Acht Spiele, 5 Niederlagen, jetzt beim 0:1 in Halle gibt´s die 2. Derby-Pleite, den direkten Aufstiegsplatz verloren, obwohl auch der Erste Regensburg schwächelt. Für Dynamo und Trainer Markus Anfang läuft 2024 nicht gerade zufriedenstellend. Antworten auf den Leistungseinbruch und Relegationsplatz ordnet Anfang genervt ein: „Dann ist Ulm jetzt der absolute Topfavorit mit Regensburg.“ Ulm ist nämlich Zweiter, nach dem späten 1:0 in München. „Wir verlieren ein bissl bitter“, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Frankfurt sichert Klassenerhalt, Nürnberg macht die die 1. Playoff-Runde klar

Der drittletzte Spieltag in der PENNY DEL-Hauptrunde bringt einige Entscheidungen: Nürnberg gewinnt mit 5:3 gegen die Düsseldorfer EG, qualifiziert sich als Tabellenzehnter sicher für die 1. Playoff-Runde und lässt die DEG im tiefen Abstiegskampf zurück. Düsseldorf - Drittletzter mit 56 Punkten - hat die Fäden in der eigenen Hand, trifft am Sonntag (live ab 13.30 Uhr) auf Tabellenschlusslicht Augsburg (50 Punkte). „Wir hatten über die Saison viele Verletzte und sind jetzt hochverdient ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

EuroLeague live bei MagentaSport: Ulm spielt am Dienstag gegen Badalona um den Einzug ins Viertelfinale

Nach dem Pokalsieg, das nächste Saisonziel im Visier! Der FC Bayern München wahrt die Chance auf die Play-Ins in der EuroLeague. Der FCB gewinnt knapp mit 74:66 gegen Roter Stern Belgrad. Damit stehen die Bayern bei einer Bilanz von 12 Siegen und 15 Niederlagen auf Platz 12. Der Vorteil nach 27 von 34 Spielen: die Konkurrenten Valencia, Kaunas und Mailand verlieren ihre Spiele. Die Chance lebt. „Die Erleichterung ist groß. Das ist ein wichtiger Sieg für uns“, sagt Weltmeister Andi Obst...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Bremerhaven verpasst in Ingolstadt spät die Tabellenführung

Wildes Spiel in Frankfurt mit gleich 2 unzufriedenen Trainern! Der Meister München gewinnt mit 5:4 bei den Löwen Frankfurt, steht mit 83 Punkten auf Platz 5 in der Hauptrunde – das ist die gute Nachricht für den EHC Red Bull. Denn trotz des Sieges war EHC-Trainer Toni Söderholm nicht zufrieden. „Das war so ein Abend, wo du teilweise schon unverdient in Führung bist. Dann versteht man vielleicht nicht, um was es geht“, moniert Söderholm, der noch am besten fand, „dass wir 5 Tore ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH