Fußball

Bayern-Spieler Müller über das 0:0: „Sind nicht zufrieden mit dem Spiel“

Union-Spieler Gosens mit Blick auf das Real-Spiel – „Werden unser Leben auf dem Platz lassen!“ - FCU-Spieler Khedira: „Laden Gegner zum 1:1 ein“ - DAZN-Experte Michael Ballack zum Unentschieden des FCB: „Ergebnis ist kein Beinbruch“

Berlin/München, 30.11.2023

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Partien FC Bayern München gegen den FC Kopenhagen (0:0) und Sporting Braga gegen den 1. FC Union Berlin (1:1) – am 5. Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League live bei DAZN.

 

Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern München) ...

... zum Spiel: „Naja, ich glaube, wir haben schon besser gespielt. Es ist okay. Wir hatten schon unterhaltsamere Spiele. Wir haben uns schwergetan, Tempo ins Spiel zu bringen und die Halbchancen dann zu nutzen. Das wir nicht immer Topleistungen bringen können, ist verständlich und besser heute, wo es um nichts mehr geht, als wann anders.“

... zur Frage, ob er jetzt wieder zuversichtlich auf die letzten Aufgaben in der Bundesliga schaut: „Ja, wir haben gestern auch gut trainiert. Also daran lag es jetzt gar nicht. Es hatte sich nicht angedeutet und ich glaube auch, dass alle Spieler Bock draufhaben, aber heute haben wir den richtigen Schlüssel gegen die kompaktstehenden Kopenhagener nicht gefunden.“

... zur Verlängerung von Manuel Neuer und Sven Ulreich (vor dem Spiel): „Die beiden Spieler kennen sich gut, vertrauen sich blind und das hat dazu geführt, dass erst Sven so gut war und jetzt Manuel, da es keinen Neid zwischen den beiden Spielern gibt. Sie pushen sich gegenseitig zu super Leistungen und so hat die Verlängerung für beide Spieler komplett Sinn gemacht.“


Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München) ...

... zum Spiel: „Wir müssen es einfach so hinnehmen, wie es gekommen ist. Der Trainer hat uns vor dem Spiel eingeimpft, dass wir wenige Räume bekommen werden. Das haben wir auch gesehen. Kopenhagen stand sehr gut und hat das gut verteidigt. Dann hatten sie auch einen sicheren Ballbesitz, gerade in der ersten Hälfte. Ich glaube, was bei uns gefehlt hat, war ein bisschen die Aktivität.“

... zur Frage, ob er schon wieder der Alte ist: „Ich gebe mein Bestes und natürlich nach so einer langen Verletzungspause kann nicht alles so sein, wie vorher. Ich trainiere hart, wir haben eine gute Torwartgruppe und wer im Kasten steht, gibt immer alles.“

 

Thomas Müller (FC Bayern München) ...

... zum Spielfazit: „Wir sind nicht zufrieden mit dem Spiel. Vor allem ich als offensiver Spieler bin nicht zufrieden mit unserem Spiel. Wir gehen hier ohne Tor aus der Begegnung und haben einfach zu wenig riskiert. Wir müssen den Ball in die gefährlichen Räume bringen und da waren wir heute einfach nicht risikogenug im Spiel.“

... zu den Elfmetersituationen: „Da kann man diskutieren, ob das ein Elfmeter ist, aber mein Gegenspieler schubst mich mit zwei gestreckten Armen. Es ist nicht Körper reinstellen, sondern es ist wegschubsen. Aber ich bin kein Freund dieser Regel, da muss es mehr Einheit beim Pfiff geben. Nicht einmal so und dann beim nächsten Mal wieder so.“

 

Giovane Elber (Champions League Sieger 2001 mit dem FC Bayern München) ...

... zur Frage, ob das heutige Spiel für einige Spieler eine Chance ist (vor dem Spiel): „Ja klar das ist ganz wichtig. Egal, wer da auf dem Platz steht, muss versuchen sein Bestes zu geben. Auch wenn der FC Bayern in der Champions League schon weiter ist, jeder Spieler möchte heute sein Bestes zeigen.“

 

Robin Gosens (1. FC Union Berlin) ...

... zur Frage, warum man die Überzahl nicht besser ausspielen konnte: „Ich glaube, es liegt daran, dass wir jetzt erst sehr kurz mit dem Trainerteam zusammenarbeiten und die ein oder andere taktische Anwendung noch nicht so gut umsetzen konnten. Grundsätzlich glaube ich, dass wir das in der ersten Hälfte nach der Roten Karte sehr gut gemacht haben und richtig gute Aktionen hatten. Durch einen individuellen Fehler machen wir uns das Spiel dann schwer und aktuell können wir Rückschläge nicht so gut wegstecken, wie es vielleicht noch letzte Saison der Fall war.“

... zur Frage, was für eine Idee hinter der Viererkette war: „Ich glaube durch die Viererkette haben wir einen Mann mehr im Mittelfeld, wodurch wir mehr spielerische Elemente kreieren konnten. Wir wollten mehr tiefe Läufe haben und besser hinter die Kette kommen und das haben wir vor allem nach dem Platzverweis gut geschafft. “

... zum Spiel: „Ein Unentschieden ist schön und gut, aber wir müssen es jetzt schaffen, die Taktik des Trainerteams umzusetzen. Ein Punkt ist okay, doch aktuell brauchen wir so viele Dreier, wie möglich.“

... zur Frage, ob er sich auf das letzte Spiel gegen Real Madrid freut: „Ja klar, was gibt es Schöneres als im Olympiastadion vor 70.000 Fans nochmal gegen die Königlichen zu spielen. Da alles auf eine Karte zu setzen, um vielleicht noch das Ticket für die Europa League zu ergattern. Natürlich hätten wir heute lieber gewonnen, das hätte die Situation für uns deutlich einfacher gemacht, doch jetzt haben wir ein Alles oder Nichts-Spiel und wir werden unser Leben auf dem Platz lassen und hoffen, dass wir so irgendwie den Dreier über die Ziellinie bringen.“

 

Rani Khedira (Kapitän 1. FC Union Berlin) ...

... zum Spiel: „Ich bin unzufrieden mit dem Ergebnis. In der ersten Halbzeit haben wir ein ordentliches Spiel gemacht, verdient in Führung gegangen. Mit der Roten Karte muss man es einfach besser herunterspielen, darfst die Fehler nicht machen. Du musst aggressiver und mutiger sein. Wir waren dann einfach zu passiv und laden den Gegner zum 1:1 ein. “

 

Nenad Bjelica (Trainer 1. FC Union Berlin) ...

... zur Frage, welchen Reiz die Cheftrainer-Position beim 1. FC Union Berlin bietet (vor dem Spiel): „Union Berlin ist eine tolle Aufgabe. Es ist ein sehr guter Verein und hat hervorragende Leistungen in den vergangenen Jahren erreicht. In dieser Saison ist der Verein natürlich nicht gut gestartet und das war der Grund für den Trainerwechsel. Ich bin dann mit den Verantwortlichen in Kontakt gekommen und am Ende gab es dann die Unterschrift.“

... zur Frage, was die Mannschaft in den letzten zwei Tagen gebraucht hat (vor dem Spiel): „Das Team brauchte Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Die Mannschaft, die hier spielt, ist fast die gleiche Mannschaft, die im vergangenen Jahr so erfolgreich war und das haben wir in den wenigen Stunden versucht, dem Team beizubringen.“

 

DAZN-Experte Michael Ballack …

… zum Spiel: „Der Punkt ist überschaubar. Die Münchner hätten gerne gewonnen, aber das Ergebnis ist kein Beinbruch. Sie haben sicherlich nicht die Mittel gefunden, um die aufopferungsvollen Kopenhagener zu knacken.“

… zum nicht gegebenen Elfmeter in der Nachspielzeit: „Es gibt zur Unparteiischen Stephanie Frappar ja eine Vorgeschichte. Sie war zuvor ein-, zweimal als Schiedsrichterin unter Druck. Es war eine knifflige Situation und meiner Meinung nach, zurecht keinen Elfmeter gegeben. Diese Handspielregel sollte man dennoch überprüfen und erneuern.“ 

… zum Startelfeinsatz von Thomas Müller (vor dem Spiel)„Das er so wenig Spielzeit bekommt, das steckt er natürlich nicht so einfach weg, da ist er zu sehr Profi und zu ambitioniert, aber er ist Vollprofi genug, um diese Situation anzunehmen. Jedoch wird er den Teufel tun, deshalb hier im Verein jetzt Ärger zu machen.“


DAZN-Experte Benny Lauth …

… zum Spiel: „Natürlich die Chance war riesig, aber sie haben aktuell einfach kein Selbstvertrauen, wo soll es auch herkommen. Durch den Trainerwechsel hofft man natürlich, dass es die Wende bringt, aber das ist auch zu kurz gedacht. Trotzdem hat mir heute im Spiel diese Gier gefehlt, um solche Chancen zu nutzen. Das war mir vor allem im zweiten Durchgang zu wenig.“

 

PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Champions League
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

Fußball

Coach Terzic ärgert schläfrige BVB-Abwehr: „Extrem frustrierend“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg (2:2) sowie Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim (2:3) und FC Augsburg gegen SC Freiburg (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ... ... zum Spiel: „Sehr schwer zu erklären. Wir sind extrem nervös ins Spiel gestartet, aber danach haben wir eine gute erste Halbzeit gezeigt. Uns hat in der ...

DAZN
Fußball

Leverkusen feiert Arbeitssieg gegen Mainz - Andrich: „Haben kein gutes Spiel gemacht“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.  Robert Andrich (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) ...  ... zum Sieg: „Arbeit gehört immer dazu. Mainz, mit dem Sieg im Rücken und dem neuen Trainer, haben Aufwind gehabt. Wir müssen ehrlich zu uns sein, dass wir kein gutes Spiel gemacht haben und etwas glücklich gewonnen haben. Am Ende beschweren...

DAZN
Medien / TV

Goretzka nach dritter Bayern-Pleite in Folge: „Wie ein Horrorfilm, der einfach nicht aufhört“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt (3:3) sowie VfL Bochum gegen FC Bayern München (3:2) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum) ... ... zum Spiel: „Es fühlt sich immer gut an, zu gewinnen. Unabhängig, ob es die Bayern sind: Wir haben 25 Punkte, gestern der Spieltag war so, dass unten einige gepunktet haben. Daher tut es doppelt gut, Punkte zu...

DAZN
Medien / TV

FC-Kapitän Kainz wütend auf Schiedsrichter: „Dürfen machen, was sie wollen“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel 1. FC Köln gegen SV Werder Bremen (0:1) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Timo Schultz (Trainer 1. FC Köln) ... ... zum Spiel: „Nicht gut. Wir haben keine gute 1. Halbzeit gespielt, uns haben der Mut und die Überzeugung gefehlt, unsere Abläufe in der Offensive durchzuspielen. Wir starten schlecht mit den zwei Chancen für Bremen, die wir ihnen mehr oder weniger auf dem ...

DAZN