29.09.2022
eSport

Fußballfans in Deutschland blicken vorfreudig auf FIFA 23

88,0 % der Befragten spielen virtuell Fußball

Köln, 29.09.2022

Für viele „FIFA“-Zocker endet in diesem Jahr eine Ära. Das am 30.09.2022 erscheinende Spiel „FIFA 23“ von „EA Sports“ ist nicht nur die Fortsetzung einer legendären Spielreihe. Es ist auch die letzte Fußballsimulation, die den Namen „FIFA“ trägt. Ab der kommenden Saison kommt das Spiel unter dem Namen „EA Sports FC“ auf den Markt. Die FIFA erwägt ihrerseits mit anderen Anbietern eine eigene Fußballsimulation zu entwickeln. FanQ hat im Auftrag des SID über 1000 Fußballfans zu ihrem Umgang mit dem beliebten Videospielklassiker befragt. 


So spielen 88,0 % der Umfrageteilnehmer virtuell Fußball. 73,9 % geben zudem an, sich jedes Jahr den aktuellen Teil der „FIFA“-Reihe zu kaufen. Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass die Fans sich auf „FIFA 23“ freuen. 44,9 % der Befragten gaben an, dass ihre Vorfreude auf den neuen Titel sehr groß sei, weitere 21,0 % stimmten für „große Vorfreude“.


Dabei kann man die Zocker in zwei Gruppen aufteilen. 46,6 % von ihnen spielen am liebsten mit Freunden, während 44,7 % der Befragten es bevorzugen, allein zu gamen. Die beliebtesten Spielmodi sind der Karrieremodus (45,4 %), in welchem der Spieler die Rolle eines Managers oder eines einzelnen Fußballprofis übernimmt und der FIFA-Ultimate-Team-Modus (36,9 %). 


Im Mannschaftsspielmodus FIFA Pro Clubs spielt jeder Gamer lediglich seinen eigenen Avatar und tritt mit zehn verschiedenen Mitspielern gegen ein anderes Team, das ebenfalls aus elf Einzelspielern besteht, an. 60,8 % der Umfrageteilnehmer kennen diese Variante der Fußballsimulation. Allerdings wissen nur 39,0 % derjenigen, dass es bereits Pro-Clubs-Ligen wie die von „esport-manager.com“ angebotene „ProLeague Championship“ gibt, in der der „SC Verl eFootball“ aktuell Deutscher Meister ist.


Darüber hinaus können sich 63,0 % aller Fußballfans vorstellen, für ihren Verein oder Lieblingsclub im Pro-Clubs-Modus ein Ligaspiel zu bestreiten. Das ist auch interessant, weil nur 37,0 % der Umfrageteilnehmer aktive Vereinsfußballer sind. Mithilfe von Pro Clubs ist es aber möglich, ähnliche Erfahrungen in der virtuellen Welt zu simulieren. „Der FIFA-Pro-Clubs-Modus ist für Sportvereine zudem eine sehr gute Möglichkeit, das eigene Repertoire an Sportarten um ein digitales Angebot zu erweitern. Schon mehrere Teams – wie zum Beispiel der ‚Hastener Turnverein‘ aus Remscheid – konnten so neue Mitglieder für ihre Fußballabteilung gewinnen“, berichtet Patrick Baur von „esport-manager.com“. Die Hastener sowie mittlerweile fast 50 weitere virtuelle Fußballmannschaften spielen regelmäßig in der bereits erwähnten „ProLeague Championship“, einer Vereinsliga für den virtuellen Fußball.


Bei redaktionellen Rückfragen zu den Umfrageergebnissen nehmen Sie gerne Kontakt auf zu FanQ-Gründer Dr. Joachim Lammert, joachim.lammert@fanq-app.com, 0163-52 93 000 



Das ist FanQ

FanQ ist die “Stimme der Fans”. Es ist die einzige Fußball-Plattform, bei der die Meinung der Fans im Mittelpunkt steht. Erfahrene FanQ-Redakteure stellen täglich aktualisierte Umfragen online. Fans können zu ihren Lieblingsclubs und allen relevanten Themen des Fußballs ihre Stimme abgeben. FanQ ist interaktiv. Fans können Meinungen austauschen, sozial interagieren und eigene Fragen stellen. Daraus entsteht ein repräsentatives Stimmungsbild zu relevanten Themen im Fußball. Außerdem erstellt FanQ Langzeitstudien, um komplexe Themen zu erforschen. Die FanQ-App ist kostenlos in allen relevanten Stores. Außerdem kann man sich für die FanQ-Web-Community registrieren. FanQ hat seinen Sitz in Köln.


Kontakt

FanQ Im Mediapark 5

50670 Köln

info@fanq-app.com

0163-5293000

Kilian Weber/Joachim Lammert

Geschäftsführer

FanQ
Zur Pressemappe

Kontakt

FanQ
Im Mediapark 5
DE-50670 Köln

+49 163 5293000
joachim.lammert@fanq-app.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» eSport
» Fußball
» Medien / TV
» Umfrage

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von FanQ

02.12.2022 Umfrage

Nach DFB-Aus: Fans in Deutschland zwischen Verärgerung und Resignation

Wie 2018 scheidet die deutsche Nationalmannschaft erneut bei einer WM in der Gruppenphase aus. Auch der Sieg gegen Costa Rica reichte für die DFB-Elf nicht, weil Spanien parallel gegen Spanien verlor. Nun folgt die verfrühte Heimreise. FanQ hat im Auftrag des SID über 1000 Fußballfans in Deutschland rund um das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft und die gesamte Gruppenphase der WM befragt.   Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der WM 2022 in der Gruppenphase ausgeschieden. Wie...

FanQ
28.11.2022 Umfrage

Nach Unentschieden gegen Spanien: Fans in Deutschland glauben wieder an ein Weiterkommen der DFB-Elf

Das zweite Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft lief deutlich besser als das Auftaktspiel gegen Japan. Am Ende sicherte sich die DFB-Elf mit einem beherzten Auftritt einen Punkt und eine deutlich bessere Ausgangssituation vor dem letzten Spiel in der Gruppe E. FanQ hat im Auftrag des SID über 1000 Fußballfans in Deutschland zu dem Auftreten der deutschen Nationalmannschaft befragt.   Das Unentschieden der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien hat für einen deutlichen Optimismus...

FanQ
24.11.2022 Umfrage

Nach Auftaktniederlage: 81,0 % der Fans in Deutschland glauben an Vorrunden-Aus der DFB-Elf

Der Turnierstart in Katar ging für die deutsche Nationalmannschaft schief. Nach einer Auftaktniederlage gegen Japan geht es schon im kommenden Spiel gegen Spanien um alles. FanQ hat im Auftrag des SID über 1400 Fußballfans in Deutschland zu dem Auftreten der deutschen Nationalmannschaft befragt.   Nach einer 1:0-Führung hat die DFB-Elf im Auftaktspiel gegen Japan 1:2 verloren. Für die Fans in Deutschland zeigte die Nationalmannschaft zum Turnierbeginn keine gute Leistung. 70,2 % der ...

FanQ
22.11.2022 Fußball

Eklat um „One Love“-Binde: Fans in Deutschland von Verbänden sehr enttäuscht

Die WM in Katar stand schon vor Beginn des Turniers besonders stark in der Kritik. Nach nur einem Turniertag folgte dann ein weiterer Eklat. Sieben europäische Verbände hatten angekündigt, eine „One Love“-Kapitänsbinde zu tragen, doch die FIFA untersagte dies und die Verbände rückten von ihrem Vorhaben ab.  FanQ hat deshalb im Auftrag des SID über 1100 Fußballfans in Deutschland zu dem Eklat befragt.   60,3 % der Fans in Deutschland geben an, dass sie „sehr enttäuscht“ von der...

FanQ