MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

MagentaSport BBL-Pokal am Samstag und Sonntag live und kostenlos bei MagentaSport: Brisant! Berlin vs München im Halbfinale

Bonn, 14.02.2023

„Schwieriges Jahr“ – Giffey nach FCB-Pleite gegen Hamburg: „Wir haben sicher ganz klar Sachen, an denen wir arbeiten müssen“

 

Diese Pleite tut dem FC Bayern weh: mit 70:89 Punkten verlieren die Münchener in eigener Halle gegen den Vierzehnten Hamburg, der wegen eines Staus erst kurz vor Spielbeginn ankam und dann doch loslegte, als wolle man den FCB in Grund und Boden spielen. „Wir haben sicher ganz klar Sachen, an denen wir arbeiten müssen. Das sieht man, das merkt man, das weiß jeder von uns, gerade nach so einem Spiel. Das werden wir machen müssen, gerade in einer so wichtigen Woche“, antwortete Niels Giffey auf die Frage, wie es um den Teamzusammenhalt stehe und mit Blick auf das Halbfinale im MagentaSport BBL-Pokal am Samstag (ab 19.15 Uhr live und kostenlos) gegen den Kontrahenten ALBA erklärte der Ur-Berliner: „Ich glaube, es wäre ein toller Schritt für uns, in einem schwierigen Jahr einfach ins Pokalfinale zu kommen.“ Die Berliner, taten sich beim 91:85 in Crailsheim selbst schwer, haben die FCB-Schlappe registriert. „Aber das interessiert uns wenig“, gab Yanni Wetzell zu Protokoll. Und vielleicht ist der kreative Kopf, Maodo Lo, wieder dabei. Lo versprach in der Halbzeit bei MagentaSport: „Ich werde mein Bestes geben, um wieder spielen zu können.“ Im 1. Halbfinale treffen am Samstag ab 15.45 Uhr Gastgeber Oldenburg und Ludwigsburg aufeinander. Beide gewannen ihre „Vorbereitungsspiele“ in der BBL. Über 6200 Zuschauer werden für die Top4 erwartet – ausverkauft. Oldenburgs „Mister 120 Prozent“, Norris Akbokoko versprach: „Es wird sehr, sehr heiß!“ 

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des BBL-Spieltages – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Samstag kommt es zu Krachern im MagentaSport BBL-Pokal. Im Halbfinale kämpfen der FC Bayern München und ALBA Berlin um den Einzug ins Finale am Sonntag. Die möglichen Gegner: Oldenburg oder Ludwigsburg, die ab 15.45 Uhr gegeneinander spielen. Der MagentaSport BBL-Pokal wird auch am Sonntag live und kostenlos ab 14.30 Uhr bei MagentaSport übertragen.   

Der Link zu den Magic Top10 des MagentaSport BBL-Pokals aus den letzten 8 Jahren

https://cloud.thinxpool.de/s/HcNJAeiP6gF3A8r

 

FC Bayern München – Veolia Towers Hamburg 70:89

70:89 gegen den Vierzehnten, Generalprobe gründlich verpatzt: zur Halbzeit schon 34:53 hinten und nach einem kleinen Auf im 3. Viertel, kassiert der FC Bayern eine deutliche 6. BBL-Niederlage, die nagt.

Niels Giffey, 11 Punkte, sieht dringenden Handlungsbedarf beim FC Bayern – abgesehen von einem nicht-existenten „Energielevel, um ein Spiel zu gewinnen“, habe es an allem gefehlt „Spielwitz, Schnelligkeit, Einsatz“. Bumms. „Wir haben sicher ganz klar Sachen, an denen wir arbeiten müssen. Das sieht man, das merkt man, das weiß jeder von uns, gerade nach so einem Spiel. Das werden wir machen müssen, gerade in einer so wichtigen Woche.“

Giffey weiter: „Gerade die Spieler, die gestartet sind, dass wir mit einem anderen Mindset spielen müssen.“

Vor dem Halbfinale gegen ALBA Berlin am Samstag empfiehlt Giffey: „Ich glaube, es wäre ein toller Schritt für uns, in einem schwierigen Jahr einfach auch ins Pokalfinale zu kommen. Schauen wir erstmal aufs Halbfinale. Das wird ein toughes und hochwertiges Spiel für uns.“

Der Link zum Interview mit Giffey: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WFhaYzQvSy9mYmFWS0NTVkVJU0ZUQT09


Für Hamburg läuft die Saison bislang mittelmäßig, zwischendrin schwebten die Towers sogar in Abstiegsgefahr. Beim Vierzehnten hoffen sie nun auf Ruhe im Umfeld. 

„Ich hoffe, dass es viel Vertrauen in unsere Arbeit gibt“, Hamburgs Trainer Benka Barloschky schien nach dem Sieg gegen Bayreuth nicht so überrascht von der Leistung seiner Towers: „Ich bin schon zuversichtlich gewesen, dass sich die Jungs hier behaupten wollen. Dass wir so ein 1. Viertel gespielt haben, hat natürlich geholfen, um hier in München zu gewinnen. Das Überragendste war in der 2. Halbzeit. Wir wussten, dass der Run kommt, Bayern hat unglaublich viel Qualität, sie haben das Spiel nochmal auf die Kippe gebracht und dass wir da zusammengeblieben sind.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=YVBoZmFOZGY1NVAyaVJoU090UExFZz09

 

Hamburgs Lukas Meisner ergänzte nach dem Highlight in München und nach einer durchwachsenen Saison: „Ich bin superglücklich, weil wir echt eine Zeit durchgemacht haben, als Verein, als Gruppe, als Team, auch der Coach, wo man wirklich alles und jeden hinterfragt hat. .Wir standen kurz vor dem Spiel noch im Stau. Hatten gar kein wirkliches Warm Up. Aber es ist alles egal - Valentinstag, viele Grüße.“

Der Link zum Meisner-Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bUJMOEpMZUlsTUg2UkJWWU5vdGUwQT09

 

medi Bayreuth – MHP Riesen Ludwigsburg 94:108

Nix zu holen für den Letzten gegen den Pokal-Halbfinalisten Ludwigsburg. Bayreuths Rückkehrer Brandon Childress hofft auf 3 Wochen gute Arbeit mit dem neuen Trainer Mladen Drijencic.

Für Ludwigsburgs Yorman Bartolo war´s ein „Vorbereitungsspiel, um zu sehen, welche Sachen funktionieren. Ich denke, ein paar Dinge müssen wir verbessern. In der Defense brauchen wir eine bessere Rotation, aber Kleinigkeiten.“

Im Pokal-Halbfinale am Samstag treffen die Riesen auf Top4-Gastgeber Oldenburg – rechnet Bartolo mit dem Einzug ins Finale? „Ich hoffe, doch, ich hoffe doch.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=akQ3RjF5aU1SRkhqRzdDYkFVc1dyQT09

 

 

HAKRO Merlins Crailsheim – ALBA Berlin 85:91

Hartes Stück für ALBA, das weiter auf seine wichtigen Spieler Maodo Lo und Luke Sikma verzichten muss. Trainer Israel Gonzalez hatte den Fokus genau auf diese Partie in Crailsheim gelegt, um den Spitzenplatz in der BBL zu halten. Jetzt geht´s im Halbfinale am Samstag gegen den FC Bayern. 

Yanni Wetzell warf 19 Punkte, und sein Spielfazit: „Es war ein Spiel der Runs. Crailsheim ist immer schwer zu schlagen in dieser Halle, wo´s richtig laut wird. Wir wussten, dass es für sie ein wichtiges Spiel wird. Für uns ging es in dieser wichtigen Woche mit dem Pokal, dass wir uns zunächst auf den Erfolg in Crailsheim konzentrieren. Und es ist top, dass wir´s gewonnen haben.“

Wetzell über das anstehende Top4: „Der Trainer hat uns vor den beiden Spielen heute und Samstag gesagt: Denkt nicht zu weit in die Zukunft. Daran haben wir gearbeitet.“

Wetzell über das Halbfinale gegen den FC Bayern, die gegen Hamburg verloren: „Das interessiert uns wenig. Wir müssen uns auf die Bayern die nächsten 3 Tage gut vorbereiten, das ist ein starkes Team. Das wird ein harter Kampf, aber wir freuen uns richtig darauf.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=K2VNczVFYmc2ODIvbkVMelJpdlhjQT09

 

EWE Baskets Oldenburg – Fraport Skyliners 87:79

Oldenburg bleibt am Dritten FC Bayern dran und die Fans erhielten schon mal einen Vorgeschmack auf das Pokalfeeling: Frankfurt leistete harte Gegenwehr, es blieb spannend bis kurz vor dem Ende. Aber Fakt ist auch: die Generalprobe für das Halbfinale gegen Ludwigsburg am Samstag ist gelungen.

Oldenburgs Norris Agbakoko, „Mister 120 Prozent“ mit 10 Punkten, wird immer wichtiger für Team: „Allgemein sind wir im Taktischen noch ein wenig hinterhergehinkt. Aber ich denke, wir haben weiter gefightet. Das zeichnet unser Team aus, dass wir immer in den 40 Minuten auf 120 Prozent gehen. Auch wenn es hier und da mal nicht ganz so schön aussieht, dass wir alles geben und haben durch den Fight auch viele Spiele gewonnen haben.

Agbakoko zum Pokal-Halbfinale und Oldenburg als Gastgeber: „Es wird auf jeden Fall sehr, sehr heiß. Es ist einfach wundervoll, dass wir hier spielen können. Wir werden mit 120 Prozent in die Partien gehen und hoffen, dass wir das Beste erreichen können.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=b0ZweTd2MXJpUzVKZEdNRnV5RG5odz09

 

MagentaSport-Experte Pascal Roller zum Pokal-Verteidiger ALBA Berlin in der neuen Folge des Podcast „Abteilung Basketball“: „Ich sehe sie aufgrund der Leistungen der letzten Woche nicht als Top-Favorit. Ich glaube tatsächlich, dass sich die Bayern durchsetzen gegen Berlin. Man hat einfach gemerkt, dass dieses Team nicht unbedingt ein Team ist. Es wird zusammengehalten durch einen dominanten Trainer. Durch Druck, der das Tema irgendwie vorantreibt. Aber nicht irgendwie vor Energie und Spielfreude strotzend. Das macht das Team doch schlecht ausrechenbar. Berlin hat auch immer großen Respekt vor den Bayern. München setzt sich durch, weil: das ist die Chance für die, die bisherige Saison zu retten.“ In der EuroLeague habe man sich mehr versprochen. Der Titel würde für Ruhe sorgen, denn auch in der Bundesliga liegt der FC Bayern nicht im Plan – Dritter, hinter Bonn und Berlin.

 

Basketball LIVE bei MagentaSport

Mittwoch, 15.02.2023

Ab 18:15 Uhr: Basketball Löwen Braunschweig – Rostock Seawolves

Ab 20:15 Uhr: Niners Chemnitz – BG Göttingen, Würzburg Baskets – MLP Academics Heidelberg

Samstag, 18.02.2023

MagentaSport BBL-Pokal-Halbfinale live und kostenlos 

Halbfinale 1 ab 15:45 Uhr: EWE Baskets Oldenburg – MHP Riesen Ludwigsburg

Halbfinale 2 ab 19:15 Uhr: FC Bayern München – ALBA Berlin

Sonntag, 19.02.2023

MagentaSport BBL-Pokal-Finale

Ab 14:30 Uhr: Sieger ais EWE Baskets Oldenburg/MHP Riesen Ludwigsburg – Sieger aus FC Bayern München/ALBA Berlin

Moderation: Anett Sattler und Arne Malsch, Kommentar: Basti Ulrich und Stefan Koch, Experte ist Pascal Roller.

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Basketball
» BBL
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Bremerhaven verpasst in Ingolstadt spät die Tabellenführung

Wildes Spiel in Frankfurt mit gleich 2 unzufriedenen Trainern! Der Meister München gewinnt mit 5:4 bei den Löwen Frankfurt, steht mit 83 Punkten auf Platz 5 in der Hauptrunde – das ist die gute Nachricht für den EHC Red Bull. Denn trotz des Sieges war EHC-Trainer Toni Söderholm nicht zufrieden. „Das war so ein Abend, wo du teilweise schon unverdient in Führung bist. Dann versteht man vielleicht nicht, um was es geht“, moniert Söderholm, der noch am besten fand, „dass wir 5 Tore ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: nur 1:1 - Bielefeld verpasst Sieg in Saarbrücken in letzter Minute

Der Letzte Freiburg holt den 1. Heimsieg der Saison, gewinnt überhaupt seit dem 27. Mai 2023 zuhause ein Spiel. Die Breisgauer schlagen Waldhof Mannheim mit 1:0. Mannheim bleibt damit unter Marco Antwerpen noch sieglos, steckt mit 24 Punkten auf Rang 17 tief im Abstiegskampf. Vier Punkte hinter dem rettenden Ufer und am Samstag (live ab 13.30 Uhr) kommt Tabellenführer Jahn Regensburg. „Wir haben sehr gut Fußball gespielt, viele Chancen erarbeitet. Du kannst nicht mehr machen im Fußball. Es...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: 6:4 gegen Iserlohn, Eisbären schwitzen am Ende doch noch

Die Kölner Haie arbeiten sich mit einem Derby-Sieg in Düsseldorf aus dem Krisenmodus, gewinnen mit 3:2 im Shootout und sammeln wichtige Punkte für die direkte Viertelfinal-Quali der Playoffs. Die Kölner können sich auf Justin Schütz verlassen, der konstant seine Leistung bringt und bereits 25 Tore erzielte. Der „DEL-Torjäger“ hat eine klare Forderung. „Jetzt sind es noch 3 Spiele und wir müssen schauen, dass die Lernkurve endlich mal nach oben geht und nicht immer schwankend ist...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

Basketball live bei MagentaSport - EM-Quali: Deutschland kassiert 1. Pleite seit einem halben Jahr

Deutschland verliert erstmal seit dem WM-Testspiel gegen die USA im Ende August 2023. Die deutsche Auswahl Deutschland tut sich nach dem starken Auftritt am Donnerstag gegen Montenegro in Bulgarien extrem schwer, kassiert ein unnötiges 62:67. Von der herausragenden Leistung gegen Montenegro bleibt nicht viel übrig. Das DBB-Team kommt zwar gut ins Spiel, macht im 2. Viertel aber nur 8 Punkte. Der Weltmeister leistet sich zudem in den 40 Minuten zu viele Turnover (insgesamt 21), zu viele ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH