MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

EuroLegue und BBL komplett live bei MagentaSport: ALBA siegt 76:75 in München und ist nicht mehr Letzter

„Ein guter Sieg für uns“ – Spielverderber Berlin therapiert sich in letzter Sekunde gegen den FC Bayern

Bonn, 18.03.2023

ALBA Berlin unterstreicht seine Rolle als Spielverderber Nummer 1 für den FC Bayern, nun auch erstmals in der EuroLeague: Maodo Lo sichert mit einem überragenden Pass auf Yanni Wetzell, der sich dafür buchstäblich „bedunkt“, eine Sekunde vor dem Ende den 76:75-Sieg. „Das gibt in jedem Fall ein gutes Gefühl gegen Bayern zu gewinnen, weil das ist unser starker Konkurrent und sie haben in dieser Saison die Oberhand gewonnen gegen uns. Deshalb war das auf jeden Fall ein guter Sieg für uns“, bilanziert Maodo Lo, der nun mit ALBA nicht kehr Letzter in der EuroLeague ist.  Die Münchener hatten bis dahin mit 11 Siegen noch eine Mini-Chance auf die Playoffs. Die dürfte 5 Spieltage vor dem Hautrunden-Abschluss dahin sein. FCB-Coach Trinchieri ärgert sich über eine schwache Aktion in den letzten Sekunden, als ausgerechnet Leistungsträger Lucic seinen Gegenspieler Wetzell blank stehen ließ: „Wir haben in der letzten Defensiv-Aktion einen Fehler gemacht. Es war ein enges Spiel. Es ist wichtig, die richtigen Schritte zu machen, wenn es zählt.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des deutschen Duells in der EuroLeague – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Samstag und Sonntag mit der BBL: der FCB spielt sonntags gegen Syntainics MBC ab 14.45 Uhr, der Zweite ALBA Berlin muss ab 17.45 Uhr beim Vierten Ludwigsburg ran – alle Spiele live bei MagentaSport. 

 

FC Bayern München – ALBA Berlin 75:76

Ein kleiner Geniestreich von Maodo Lo beschert ALBA den 8. Sieg in der EuroLeague und eine Revanche für das verlorene Pokal-Halbfinale. Maodo Lo, am Sonntag mit ALBA in Ludwigsburg, zu diesem speziellen Sieg. „Das gibt in jedem Fall ein gutes Gefühl gegen Bayern zu gewinnen, weil das ist unser starker Konkurrent und sie haben in dieser Saison die Oberhand gewonnen gegen uns. Deshalb war das auf jeden Fall ein guter Sieg für uns.“ Lo hat körperlich nach der erfolgreichen EM ein „Auf und Ab“ hinter sich. „Das ist eine schwierige Belastung. Aber gerade ist es in Ordnung.“ 

ALBA-Coach Israel Gonzales: „Das Spiel war typisch für die gesamte Saison. Die Entscheidung liegt in den letzten Minuten und heute haben wir es in den Schlussminuten einfach besser gemacht.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SlJjdEtZM1Rud3I3SmZVL0N5bjJoUT09

 

Maodo Los Zuckerpass auf Wetzell, der sich „bedunkt“: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=UStldWxMZklaUFZBVENYM0tHcitIZz09


FCB-Trainer Andrea Trinchieri hatte eine superschnelle Erklärung für die Pleite gegen Berlin: „Wir haben in der letzten Defensiv-Aktion einen Fehler gemacht. Es war ein enges Spiel. Es ist wichtig, die richtigen Schritte zu machen, wenn es zählt.“

Der Link zum Interview mit Analyse von Alex Vogel: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=N2JMODgrVnN6SDNqaXR1UnYzN2R4UT09

  

Münchens Andreas Obst stellte fest, dass die Berliner den Sieg etwas mehr wollten und er selbst nicht das rechte Händchen für Körbe hatte. „So Tage gibt´s, da muss ich mir jetzt keinen Kopf drum machen.“ Einen Sieg feierten sein Klub München und er schon vor dem Duell: die Vertragsverlängerung bis 2026 beim FCB. „Es toucht mich sehr, wie der Verein arbeitet. Ich will hier arbeiten, mich weiterentwickeln und maximale Erfolge feiern.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MFpRai9ZTUNYUnBtT3pkV2lJZHpzdz09

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Basketball
» BBL
» EuroLeague
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

3. Liga komplett live bei MagentaSport: Ulm holt spätes 1:0 beim TSV 1860, ist nun Zweiter – 3 Aufsteiger unter den Top 7

Acht Spiele, 5 Niederlagen, jetzt beim 0:1 in Halle gibt´s die 2. Derby-Pleite, den direkten Aufstiegsplatz verloren, obwohl auch der Erste Regensburg schwächelt. Für Dynamo und Trainer Markus Anfang läuft 2024 nicht gerade zufriedenstellend. Antworten auf den Leistungseinbruch und Relegationsplatz ordnet Anfang genervt ein: „Dann ist Ulm jetzt der absolute Topfavorit mit Regensburg.“ Ulm ist nämlich Zweiter, nach dem späten 1:0 in München. „Wir verlieren ein bissl bitter“, ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Frankfurt sichert Klassenerhalt, Nürnberg macht die die 1. Playoff-Runde klar

Der drittletzte Spieltag in der PENNY DEL-Hauptrunde bringt einige Entscheidungen: Nürnberg gewinnt mit 5:3 gegen die Düsseldorfer EG, qualifiziert sich als Tabellenzehnter sicher für die 1. Playoff-Runde und lässt die DEG im tiefen Abstiegskampf zurück. Düsseldorf - Drittletzter mit 56 Punkten - hat die Fäden in der eigenen Hand, trifft am Sonntag (live ab 13.30 Uhr) auf Tabellenschlusslicht Augsburg (50 Punkte). „Wir hatten über die Saison viele Verletzte und sind jetzt hochverdient ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Basketball

EuroLeague live bei MagentaSport: Ulm spielt am Dienstag gegen Badalona um den Einzug ins Viertelfinale

Nach dem Pokalsieg, das nächste Saisonziel im Visier! Der FC Bayern München wahrt die Chance auf die Play-Ins in der EuroLeague. Der FCB gewinnt knapp mit 74:66 gegen Roter Stern Belgrad. Damit stehen die Bayern bei einer Bilanz von 12 Siegen und 15 Niederlagen auf Platz 12. Der Vorteil nach 27 von 34 Spielen: die Konkurrenten Valencia, Kaunas und Mailand verlieren ihre Spiele. Die Chance lebt. „Die Erleichterung ist groß. Das ist ein wichtiger Sieg für uns“, sagt Weltmeister Andi Obst...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Eishockey

PENNY DEL live bei MagentaSport: Bremerhaven verpasst in Ingolstadt spät die Tabellenführung

Wildes Spiel in Frankfurt mit gleich 2 unzufriedenen Trainern! Der Meister München gewinnt mit 5:4 bei den Löwen Frankfurt, steht mit 83 Punkten auf Platz 5 in der Hauptrunde – das ist die gute Nachricht für den EHC Red Bull. Denn trotz des Sieges war EHC-Trainer Toni Söderholm nicht zufrieden. „Das war so ein Abend, wo du teilweise schon unverdient in Führung bist. Dann versteht man vielleicht nicht, um was es geht“, moniert Söderholm, der noch am besten fand, „dass wir 5 Tore ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH