02.05.2022
Fußball

Leverkusen ist der Champions-League ganz nah: „Wir haben es selbst in der Hand“

„Da kann man die Taktiktafel in den Müll schmeißen“: Tedesco bemängelt fehlende Intensität - Gladbach schlägt Leipzig mit „Wille und Leidenschaft“ - DAZN-Experte Gunesch sieht verdienten Sieg der Werkself: „Frankfurt war vor dem Tor zu harmlos“

Berlin/München, 02.05.2022

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Montagsspielen Bayer 04 Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt (2:0) und Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig (3:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.


Sardar Azmoun (Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel: „Es war ein hartes Spiel. Wir haben sehr gut gearbeitet und sind glücklich, den enorm wichtigen Dreier einzufahren.“

... zum Leverkusener Teamgeist: „Wenn wir gewinnen, bin ich glücklich. Das wichtigste ist immer, das Spiel zu gewinnen. Wir haben ein großartiges Team und kämpfen zusammen um jeden Punkt.“


Lukas Hradecky (Torhüter und Kapitän Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel: „Wir waren durch den Freiburger Sieg unter Druck, aber wir haben dem standgehalten und eine solide Leistung gezeigt. Jeder hat für jeden gekämpft. Frankfurt war nicht so aggressiv und wir wissen auch warum, aber es ist trotzdem ein Bundesligaspiel, das man gewinnen muss. Wir haben es gut gemacht und ich gehe als zufriedener Spieler vom Platz. Wir haben alles selbst in der Hand.“

... zu Sardar Azmoun: „Er arbeitet enorm viel und man sieht, dass er sich täglich verbessert. Er ist ein wichtiger Faktor im Offensivspiel und hat heute ein gutes Spiel gezeigt.“

... zu einer möglichen Vertragsverlängerung: „Noch ist nichts klar. Beide Seiten wollen verlängern und ich hoffe, dass wir es schnellstmöglich über die Bühne bekommen.“

 

Gerardo Seoane (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel: „Wir haben den Gegner mit und ohne Ball gut kontrolliert. Wir hatten mehr Torchancen und ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen, dass sie die Ruhe bewahren, aber trotzdem die nötige Seriosität auf den Platz bringen.“

... zu Sardar Azmoun (vor dem Spiel)„Er ist in schwierigen Umständen zu uns gekommen und hinkte deswegen physisch für eine längere Zeit hinterher. Über seine Spielzeit kommt er nun immer besser ins Rollen. Er hat extreme Fähigkeiten im letzten Drittel.“

 

Makoto Hasebe (Kapitän Eintracht Frankfurt) ...

... zum Spiel: „Wir haben viel rotiert, da wir ein sehr wichtiges Spiel vor der Brust haben. Wir sind heute ganz gut reingekommen, aber im letzten Drittel hat es dann gefehlt. Leverkusen ist sehr konterstark und wir haben es nicht geschafft, das zu verhindern. Gerade nach vorne war es zu wenig.“

... zum Europa-League-Halbfinale: „Heute hatten ein paar Spieler eine Pause, die am Donnerstag wieder frisch sind, aber wir müssen natürlich ein anderes Gesicht zeigen. Wir haben es im Hinspiel schon gezeigt und das Heimspiel werden wir gewinnen.“


Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt) zum Spiel: „Es war kein einfaches Spiel. Wir haben viel rotiert, aber das darf keine Ausrede sein. Es war aber kein schlechtes Spiel von uns. Leverkusen hat zwei Tore gemacht, die wir selbst verschuldet haben, aber ansonsten haben wir nicht viel zugelassen. Für uns zählt der Donnerstag, aber wir hätten das Spiel heute natürlich trotzdem gerne positiv gestaltet. Gerade im Strafraum war Leverkusen heute zielstrebiger.“


Oliver Glasner (Trainer Eintracht Frankfurt) ...

... zum Spiel: „Man hat gesehen, dass die Jungs alles versucht haben. Bis 20 Meter vor dem Tor haben wir gut kombiniert, aber dann haben Durchschlagskraft und Präzision gefehlt. Wir haben alles rausgefeuert, aber wir müssen akzeptieren, das Leverkusen in den entscheidenden Szenen besser war.“

... zu Schick und Azmoun: „Sie waren an beiden Toren direkt beteiligt. Wir haben es nicht geschafft, sie aus dem Spiel zu nehmen, aber über weite Strecken haben wir sie gut kontrolliert.“

... zum Spagat zwischen Europa-League und Bundesliga (vor dem Spiel)„Wir müssen nichts erfinden, wenn wir die Chance auf ein Europapokalfinale haben, ist es das Spiel der Spiele. Der Rhythmus ist sehr kurz, deshalb bekommt der ein oder andere eine Pause. Aber die Jungs werden Gas geben, das haben sie bisher immer gemacht.“

 

Yann Sommer (Torhüter Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, da wir auch in Unterzahl den Kampf angenommen und gut verteidigt haben. Wir haben in den letzten Monaten vieles vermisst, aber heute haben wir unser eigenes Tor bis zur letzten Aktion zugemacht. Es war wichtig, dass wir kompakt standen und viel kommuniziert haben. Es war ein wichtiger Sieg für die Moral.“

... zu den letzten beiden Spielen: „Wir wollen unsere Saison noch ein wenig verschönern. Wir haben viele Punkte liegen gelassen und häufig nicht gut gespielt. Wir haben noch zwei Spiele, um mit einem besseren Gefühl in die Pause zu gehen.“


Jonas Hofmann (Doppeltorschütze Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten eine gute Atmosphäre im Team. Wir hatten Wille und Leidenschaft und haben dazu gut verteidigt. In dieser Kombination, kommt dann dieses Ergebnis raus.“

... zur Saison: „Wir sind mit weiten Teilen der Saison nicht zufrieden. Die fehlende Konstanz ist hier der Schlüssel. Würden wir immer so auftreten, hätten wir wahrscheinlich einige Punkte mehr, aber hinterher ist es natürlich einfach zu sagen. Wir müssen es Woche für Woche auf den Platz bringen.“

... zu Vertragsgesprächen: „Die Gespräche werden in den nächsten Wochen intensiviert. Wir sind im Austausch, werden uns zusammensetzen und eine Lösung finden.“


Adi Hütter (Trainer Borussia Mönchengladbach) zum Spiel: „Ein großes Kompliment, wie wir dieses Spiel angegangen sind. In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft. Wir konnten nach dem Ausgleich aus dem Nichts, Gott sei Dank noch das 2:1 erzielen. In der zweiten Halbzeit wurde es schwerer und wir müssen uns bei Yann Sommer bedanken. Aber auch die kämpferische Leistung hat gestimmt. Es war rundum ein toller Montagabend. Wir hätten uns mehr Zuschauer gewünscht, aber Montagabend ist ein schwieriger Termin.“


Roland Virkus (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach) ...

... zu Matthias Ginter (vor dem Spiel)„Ich habe heute morgen mit ihm gesprochen und er hat mir gesagt, was er machen wird. Was das ist, muss er aber selbst erzählen.“

... zu den auslaufenden Verträgen (vor dem Spiel)„Es ist nicht einfach, wenn so viele Verträge auslaufen, aber wir haben unsere Vorstellungen, wie wir in die neue Saison gehen wollen. Wir sind in Gesprächen, aber wir sind auch abhängig von den Wünschen der Spieler.“


Peter Gulacsi (Torhüter und Kapitän RB Leipzig) ...

... zum Spiel: „Wir haben eine ganz schlechte erste Hälfte gespielt, in der wir nicht intensiv genug waren. Wir waren zu schlampig und haben viele Bälle verloren. Gladbach hat es gut gemacht. Die zweite Halbzeit war besser, aber die Niederlage ist sehr enttäuschend.“

... zu den Saisonzielen: „Wir müssen es schnell abhaken, da wir sehr intensive Wochen haben. Wir haben jetzt zwei Ligaspiele in Folge verloren und das ist sehr enttäuschend. Wir haben große Ziele, aber dafür brauchen wir Punkte. Wir müssen in drei Tagen eine bessere Leistung zeigen, damit wir das Finale erreichen.“


Marcel Halstenberg (RB Leipzig) zum Spiel: „Es war ein verdienter Sieg für Gladbach. Wir haben heute sehr müde und träge gewirkt. Wir waren heute zu schwach. Wir haben am Ende versucht, die Bälle reinzubringen, aber es hat ein wenig das Matchglück gefehlt. Bei den Gegentoren waren wir zu schläfrig.“


Domenico Tedesco (Trainer RB Leipzig) ...

... zum Spiel: „Es wäre zu einfach, die Niederlage auf die Belastung zu schieben. Im ersten Durchgang hat uns die Intensität gefehlt und Gladbach hat uns den Schneid abgekauft. Wir haben sehr körperlos gespielt. Da kann man die Taktiktafel nehmen und in den Mülleimer schmeißen. Die Basis ist immer, dass man körperlich arbeitet. Das war im ersten Durchgang zu wenig.“

... zur Frage, ob er die Niederlage vor dem Europa-League-Spiel abhaken könne: „Wir müssen uns das Spiel anschauen und analysieren. Dadurch gewinnen wir neue Ideen für das nächste Spiel. Wir schauen nach vorne.“


DAZN-Experte Ralph Gunesch …

... zum Spiel Leverkusen gegen Frankfurt: „Frankfurt war vor dem gegnerischen Tor zu harmlos und Leverkusen hat, ohne ins Risiko zu gehen, zwei Ballverluste ausgenutzt und das Spiel verdient gewonnen.“

... zur Form von Moussa Diaby (vor dem Spiel)„Er kommt momentan nicht an sein Leistungslimit heran, aber er braucht auch die Unterstützung seiner Mitspieler. Am besten ist er im Strafraum, aber zuletzt agierte er vor allem Drumherum.“

 

DAZN-Experte Benny Lauth …

... zum Spiel Gladbach gegen Leipzig: „Es war ein verdienter Sieg. Leipzig hatte am Ende noch ein paar Chancen, aber davor war es zu wenig, um sich den Sieg zu verdienen. Der Gladbacher Erfolg geht absolut in Ordnung.“

... zu den vielen Gladbachern, deren Verträge 2023 auslaufen (vor dem Spiel)„Der ein oder andere kann bestimmt gehalten werden, aber sie müssen Spieler verkaufen. Yann Sommer und Lars Stindl haben eine besondere Beziehung zum Klub, bei ihnen wird es möglich sein, sie zu halten.“

 

PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

28.05.2022 Fußball

Real Madrid gewinnt die Champions League: „Herz und Intelligenz auf dem Platz“

Real Madrid gewinnt die Champions League: „Herz und Intelligenz auf dem Platz“ • 1:0-Finalsieg gegen Liverpool – Titelsammler Kroos: „Fünfmal das Ding zu gewinnen ist unfassbar“ • Enttäuschter Klopp: „Der kleinste Abstand, der geht“ • DAZN-Experte Khedira: „Die Effektivität hat entschieden“ Berlin/München, 28.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen zu der Partie FC Liverpool – Real Madrid (0:1) im Finale der UEFA Champions ...

DAZN
08.05.2022 Fußball

Bayern feiern Meisterschaft – und enttäuschen erneut: „Nicht ganz so schön“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach (1:1), FC Bayern München gegen VfB Stuttgart (2:2) sowie RB Leipzig gegen FC Augsburg (4:0) am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN. Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) ... ... zur Frage, wie sich die Meisterschale angefühlt habe: „Schwer. Es ist nach einem Spiel, welches man nicht gewonnen hat, allerdings nicht ganz ...

DAZN
06.05.2022 Fußball

Bielefeld steht vor dem Abstieg – Arminia-Kapitän Prietl: „Ich bin sprachlos“

• Sieg im letzten Heimspiel – Bochum-Trainer Reis: „Einfach eine geile Saison“ • Bielefelds Coach Kostmann enttäuscht: „Mir haben die Worte gefehlt“ • DAZN-Experte Kneißl zur Bielefelder Saison: „Insgesamt war es enttäuschend“ Berlin/München, 06.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld (2:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Thomas Reis (Trainer VfL ...

DAZN
05.05.2022 Fußball

Real nach denkwürdiger Aufholjagd im Finale: „Waren schon 26-mal raus“

• DAZN-Experte Wagner: „Real regelt die Sachen untereinander“ Berlin/München, 04.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen zu der Partie Real Madrid – Manchester City (3:1 n.V.) im Rückspiel des Halbfinals der UEFA Champions League live bei DAZN.   Toni Kroos (Real Madrid) ... ... zum Spiel: „Wir waren während der K.o.-Phase schon 26-mal raus und haben uns 26-mal zurückgekämpft. Es ist manchmal schwer zu erklären, was in den letzten ...

DAZN