MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

BBL-Finals live bei MagentaSport – Spiel 4: ALBA Berlin verteidigt Deutsche Meisterschaft nach 96:81 in München

Berliner „lieben das, was wir machen“, FC Bayern „ist zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein“

Bonn, 19.06.2022

ALBA Berlin ist zum 3. Mal in Folge Deutscher Basketball-Meister! Die Berliner gewannen souverän mit 96:81 das 4. Finale gegen den FC Bayern München, der erneut ohne Titel in dieser Saison bleibt. FCB-Präsident Herbert Hainer erklärte: „Ich bin zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein.“ Riesenfreude dagegen bei den Berlinern, die zudem schon Pokalsieger wurden. „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Wir lieben das, was wir machen“, jubelte Israel Gonzalez über seinen 1. Meister-Titel als Head-Coach, er hatte zuvor Tränen der Rührung vergossen und gedachte zudem seinem Mentor Aito Reneses, dessen Job er vor der Saison übernommen hatte: „Ich bin stolz, dass ich seine Arbeit fortsetzen kann und versuche sie zu verbessern.“ MVP der Finalserie wurde Johannes Thiemann, der zum klaren Sieg meinte: „Beim letzten Spiel in Berlin wurden wir schön vorgeführt. Heute war klar, dass wir ein ganz anderes Team sein müssen, um die Meisterschaft zu gewinnen.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen plus Clips des 4. Finales – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am 30.Juni geht´s mit der WM-Qualifikation der DBB-Auswahl weiter. Deutschland spielt zunächst ab 17.45 Uhr in Estland. Am 03. Juli folgt das Heimspiel gegen Polen – live und kostenfrei ab 17.45 Uhr. 

 

FC Bayern München - ALBA Berlin 81:96 – Ende der Serie: ALBA Deutscher Meister

 

Die Bayern brauchten einen Sieg, um die Serie in das entscheidende 5. Spiel zu bringen. Nach dem Ausrufezeichen-Sieg mit 30 Punkten Vorsprung der Bayern am vergangenen Freitag waren, hatten die Berliner nun die Möglichkeit, den 2. Matchball zu nutzen. Mit einem 11:0 Lauf direkt zu Beginn der Partie zeigte ALBA, dass der Titel klargemacht werden soll. Zwischenzeitlich betrug die höchste Führung der Berliner 25 Punkte. Die Bayern wirkten müde und teils auch „überrascht“ von der Wucht und der Spielfreude von ALBA. Ein kurzes Aufbäumen im letzten Viertel der Bayern reichte nicht. Zusätzlich mussten die Bayern auch u.a. auf wichtige Stützen wie Vladimir Lucic, Leon Radosevic und Darrun Hilliard verzichten. Ein kleines Happy End für die Münchener gab´s: Paul Zipser warf die letzten Punkte der Partie!!!

 

Die Stimmen 

Johannes Thiemann, Final-MVP 2022: „Es ist unglaublich! Ich hätte es mir vorher nicht träumen können. Ich freue mich unglaublich. Ich freue mich umso mehr, dass wir die 3 in Folge geholt haben. Ich freue mich sehr für Israel, dass er in seinem 1. Jahr das Double geholt hat. Ich bin gerade einfach nur happy!“ 

Über seine Auszeichnung: „Jayleen hätte es verdient, Maodo Lo hätte es verdient. Jeder, der mitgespielt hat, hat unglaublich viel dazu beigetragen. Es ist immer schwierig einen rauszupicken. Ich freue mich, dass ich es geworden bin, aber wir haben als Team sehr gut gespielt.“

Über die Finalserie: „Ich glaube nicht, dass wir die Bayern vorgeführt haben. Beim letzten Spiel in Berlin wurden wir schön vorgeführt. Heute war klar, dass wir ein ganz anderes Team sein müssen, um die Meisterschaft zu gewinnen. Wir haben heute sehr konzentriert gespielt, 50:50 Bälle geholt, geil zusammengespielt und deshalb haben wir am Ende gewonnen!“ 

Über die Party auf dem Rückweg: „Ich hätte gerne in Berlin gefeiert. Das hätte aber nicht sein sollen, dafür waren wir im letzten Spiel zu nervös. Dann feiern wir halt hier ein bisschen und morgen in Berlin. Zug oder Flugzeit - keine Ahnung wie wir reisen. Ist aber egal, wir werden auf jeden Fall feiern!“ 


Israel Gonzalez, ALBA – holt seinen 1. Meistertitel als Headcoach: „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Ich denke, der Schlüssel zu all dem ist, dass wir alle jeden Tag super gerne unserem Job nachgehen, trainieren, den Aufwand zusammen betreiben. Das Team ist fantastisch. Das kann dann nur helfen, wenn wir jeden Tag so arbeiten, wie wir es dieses Jahr gemacht haben.“

Die Besonderheit von ALBA: „Wir haben eine sehr gute Teamchemie. Wir lieben das, was wir machen. Sie genießen es und arbeiten jeden Tag sehr hart. Ich bin sehr stolz auf die Jungs wie sie das die ganze Saison gemacht haben!“

Seine Gedanken über seinen Mentor und Vorgänger Aito Reneses: „Als das Spiel aus war, habe ich an meine Familie gedacht. Aber ich habe auch ein bisschen an Aito gedacht. Was wir erreicht haben, ist die Fortsetzung seiner Arbeit. Ich bin stolz, dass ich seine Arbeit fortsetzen kann und versuche sie zu verbessern.“    


Luke Sikma, Kapitän ALBA: „Jeder Titel ist etwas Besonderes. Das ist mein 5. Jahr hier. Zu wissen, was wir geleistet haben, um 3 Titel in Folge zu holen, ist einfach unfassbar. Ich bin superstolz auf jeden einzelnen hier. Es war ein unglaubliches Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Das alles spricht für das Team… Wir haben einen breiten Kader. Jeder ist selbstbewusst, wenn er auf dem Platz steht. Das ist etwas, was uns von anderen Teams unterscheidet. Das konnte man das ganze Jahr sehen. Man kann sehen, dass jeder einen fantastischen Job gemacht hat. Bevor ich es vergesse – auch ein großes Danke an unsere Fans!“


Oscar Da Silva, 9 Punkte – holt seinen 1. Meistertitel in seiner Geburtsstadt München: „Super geil, super viele Emotionen! Das hier mit so einer tollen Gruppe gemacht zu haben, ist unbeschreiblich. Schade, dass wir das nicht am Freitag vor heimischem Publikum in Berlin machen konnten. Aber ich bin in Berlin daheim, ich bin in München daheim – also kein Problem.“ 

Über die Saison und seinen Werdegang: „Ich bin nach Amerika, da hat gar nicht geklappt. Zurück nach Ludwigsburg. Dann ein bisschen Glück, dass sich 2,3 Leute bei ALBA verletzt haben. Den nächsten Schritt gemacht. Es war einfach eine geile Saison. Es hat an guten und schlechten Tagen viel Spaß gemacht. Wir werden auf jeden Fall angemessen feiern.“   

Über die Wechselgerüchte um Barcelona: „Es heißt immer viel. Wir werden heute feiern und genießen. Dann schauen wir mal, wie es weitergeht.“

 

Nick Weiler-Babb, 8 Punkte Bayern, über den letzten Punkt der Saison – geworfen von Paul Zipser:„Wir sind sehr glücklich für ihn. Er hat eine Menge durchgemacht und er kämpft immer weiter. Er hat so Gas gegeben, um wieder auf dem Court zu sein. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich sein Lächeln auf dem Platz sehe.“ Über den Gegner ALBA Berlin: „Sie haben eine wahnsinnige Serie gespielt. Sie haben das ganze Jahr sehr gut gespielt. Sie haben dann angefangen noch besser zu werden, als es benötigt wurde. Sie haben als Team stark gespielt. Über die titellose Saison der Bayern: „Du musst einige Minuspunkte von den Pluspunkten abziehen. Wir haben zwar keinen Titel gewonnen, aber wir hatten einige schwierige Umstände während der Saison. Wir hatten viele Verletzte und einige Covid-Fälle. Wir haben uns als Team da durchgekämpft. Ich muss da auch meine Kollegen und die Coaches loben, die haben uns da gut durchgeführt.“ Über seinen auslaufenden Vertrag: „Ich liebe es hier in München. Wir werden sehen, was die Zukunft für mich bringt.“ 


Herbert Hainer, Präsident Bayern war in der Halbzeit nicht zufrieden, aber auch nicht unzufrieden mit der Saison der Bayern: „Ich glaube, es ist insgesamt eine gute, keine sehr gute Saison. Wir haben ein hervorragendes Playoff in der EuroLeague gegen Barcelona gespielt. Da hätten wir die Chance gehabt das Final Four zu erreichen. Leider sind wir im Pokal früh gegen Chemnitz ausgeschieden. Insgesamt bin ich zufrieden, aber im nächsten Jahr muss es mehr sein!“

Dem widersprach MagentaSport-Experte Alex Vogel während der Partie allerdings: „Die Saison ist ganz bestimmt nicht gut von den Bayern. Wenn du im Pokal früh ausscheidest, hier bis auf ein Spiel chancenlos bist in den Finals, in der EuroLeague eine sehr gute Serie gespielt hast gegen Barcelona. Aber sonst war die EuroLeague-Saison für mich eher durchschnittlich. Also insgesamt eher eine durchschnittliche Saison.“

 

Basketball LIVE bei MagentaSport

WM-Qualifikation

Donnerstag, 30. Juni 2022

Ab 17.45 Uhr: Estland - Deutschland

Sonntag, 03. Juli 2022

Ab 17.45 Uhr: Deutschland – Polen

 

Den aktuellen Überblick auf das MagentaSport-Programm gibt es immer hier: https://www.magentasport.de/programm

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Basketball
» BBL
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EM komplett live bei MagentaTV: Finale Spanien gegen England am Sonntag ab 19 Uhr

Englands Trainer Southgate wechselt spät das Glück für das EM-Finale gegen Spanien ein: Ollie Watkins trifft 10 Minuten nach seiner Einwechslung in der 90 Minute zum 2:1 gegen die Niederlande. „Ich schwöre bei meinem Leben, beim Leben meiner Kinder: Ich habe zu Cole Palmer bei unserer Einwechslung gesagt: Wir kommen rein und du spielst mir den Pass und ich mache das Tor“, erklärt ein glücklicher Watkins. „Alles in allem verdient. Wir haben Geschichte geschrieben. Alle haben so hart ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Erwartungen weit übertroffen: Telekom bewertet Engagement bei der UEFA EURO 2024™ auf allen Ebenen als großen Erfolg

§  Neuer Rekord: Mehr als 70 Millionen Zuschauer*innen sahen die Spiele bei MagentaTV, mehr als 4,5 Millionen Zuschauer*innen beim exklusiven Top-Spiel §  Mehr als 6 Mio. Besucher*innen in UEFA Fan Zones: Telekom begeistert mit Fan World und Kick it like Alex in Berlin §  Spitzenwerte im Mobilfunknetz: 2.047 Gbit/s beim Deutschlandspiel gegen Spanien   Die Telekom blickt sehr zufrieden auf den Verlauf der UEFA EURO 2024™ in Deutschland. Michael Hagspihl, Senior Vice President ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EM komplett live bei MagentaTV Halbfinale England – Niederlande am Mittwoch ab 19.30 Uhr

Spanien steht am Sonntag im Finale (ab 19.30 Uhr live bei MagentaTV ) um den EM-Titel und der Stern von Spaniens Jungstar Lamine Yamal leuchtet nach dem 2:1 gegen Frankreich heller als jemals zuvor. Heller als der von Frankreichs Top-Star Mbappe, dem immerhin eine Vorlage zum 1:0 gab. Yamals 1:1 - ein Traumtor! Am Samstag wird er 17 Jahre alt, was er sich zum Geburtstag im Finale wünscht, ist sonnenklar: „Natürlich gewinnen. Das wäre mein schönstes Geburtstagsgeschenk.“ MagentaTV-...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

3. Liga startet am 02. August mit Hammerspiel exklusiv und live bei MagentaSport

Ein toller Start in die 3. Liga und ein Geschenk für alle Fußballfans: MagentaSport zeigt das Traditionsduell TSV 1860 München gegen 1. FC Saarbrücken live und kostenlos für alle. Ab 18.30 Uhr beginnt der ausführliche Vorlauf mit einem Ausblick auf beide Klubs und die gesamte Saison 2024/25. Nur bei MagentaSport gibt es alle 380 Partien, 312 Spiele exklusiv, auch über die Plattform MagentaTV. Die 3. Liga boomt, in der vergangenen Saison erzielte MagentaSport mit 26,1 Millionen Zuschauern ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH