MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

21.03.2022
Fußball

3. Liga live bei MagentaSport am Montag: Braunschweig siegt beim BVB II mit 1:0 und hat am Samstag die Chance, zum Zweiten Lautern aufzuschließen

Eintracht abgezockt im Aufstiegskampf: „Es kribbelt, vielleicht ein bisschen mehr wie sonst“

Bonn, 21.03.2022

Erfahrung schlägt Talent – Braunschweig besiegt den BVB II mit 1:0 durch eine Freistoß-Finte, bleibt mit nur einem Punkt Abstand auf den Dritten Saarbrücken Vierter. Ein schönes Einstandsgeschenk des Teams an die neue Präsidentin Nicole Kumpis, die zum Amtsantritt sogar das Fernziel Bundesliga ausgegeben hat: „Erst mal müssen wir den Aufstieg in die 2. Liga schaffen. Aber da arbeiten wir ja gerade dran“, so Nicole Kumpis im Halbzeit-Interview bei MagentaSport. Schöne rosa Zukunftsbilder für die Eintracht-Fans, aber auch Trainer Michael Schiele „hat´s schon gespürt: es kribbelt, vielleicht ein bisschen mehr wie sonst.“ Das Kribbeln geht weiter: Am Samstag kann die Eintracht durch einen Erfolg im Nachholspiel beim VfL Osnabrück (ab 13.45 Uhr live bei MagentaSport) sogar zum Zweiten Kaiserslautern aufschließen. Für die junge Dortmunder Zweite ist es die 5. Niederlage in Folge. Einen Grund nannte BVB-Keeper Luca Unbehaun: „Wir sind manchmal nicht so schnell im Kopf wie der Gegner.“

 

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Montagsspiel – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Ein Top-Nachholspiel folgt in der Länderspiel-Pause: das Verfolger-Duell VfL Osnabrück gegen Eintracht Braunschweig am Samstag, ab 13.45 Uhr live.

 

BVB II – Eintracht Braunschweig 0:1

Defensiver gestanden, wieder alles reingehauen, wieder verloren: zum 5. Mal in Folge, diesmal kassierten die Dortmunder Talente das Gegentor durch einen flott ausgeführten Freistoß in der 26. Minute. BVB-Trainer Enrico Maaßen bilanzierte: „Das war ein sehr, sehr intensives Spiel, es ist wahnsinnig viel Körperlichkeit auf dem Platz gewesen. Wir haben uns peu a peu in das Spiel reingearbeitet. Wir haben dann ein richtig gutes Spiel gezeigt, es war sehr ausgeglichen. Sehr, sehr ärgerlich, dass wir nach einem Freistoß, der kurz ausgeführt wird, das Gegentor kassieren. Wir haben auch gegen eine Klasse-Mannschaft gespielt, gegen die beste Auswärtsmannschaft.“

BVB-Keeper Luca Unbehaun: „Wir sind manchmal nicht so schnell im Kopf wie der Gegner und auch die Situationen nicht so schnell erkennen wir der Gegner. Aber: Wir sind immer noch eine U23 und ein Aufsteiger, wir lernen noch.“

 

Braunschweigs Trainer Michael Schiele hat mit seinem Team 4 der letzten 5 Partien gewonnen: „Klar sind wir happy! Es ist ein knappes Ergebnis, in der Summe ein verdientes Ergebnis. Wir hätten in der 2. Halbzeit den Sack auch schon früher zumachen können. Man hat gemerkt, dass der Gegner nicht wieder verlieren will, dass sie spielerisch stark sind, hohes Tempo haben. Sie haben defensiver gespielt. Umso schöner, dass wir nach einem schnellen Freistoß – naja: so schnell war der gar nicht – aber da das Tor herausspielen.“

Schiele zur Tabellensituation als Vierter mit einer Partie weniger: „Die anderen hatten vorgelegt. Von daher war´s auch eine gute Reaktion. Es spricht auch für die Mannschaft. Man hat´s schon gespürt: es kribbelt, vielleicht ein bisschen mehr wie sonst. Und dass wir den Dreier unbedingt ziehen wollten.“

 

Maurice Multhaup erzielte sein 7. Tor, weil er nach einem Freistoß wacher war wie die Dortmunder Abwehr: „Es war ein sehr schwieriges Spiel mit vielen langen Bällen. Wir wussten auch: es wird ein Kampfspiel und wer das 1. Tor macht, gewinnt vermutlich.“ 

 

Nicole Kumpis, seit letzter Woche Eintracht-Präsidentin war in der Halbzeit Interviewgast. Dass sie die einzige Klub-Präsidentin im deutschen Profi-Fußball ist, findet sie nicht so verwunderlich. Ohnehin komme es auf ihre Stärken an: „In Braunschweig hat es nie jemand zum Thema gemacht, dass ich eine Frau bin. Da wurde ich immer gemessen an den Kompetenzen, die ich mitbringe, und an der Person, die ich bin.“

Das Ziel Bundesliga hat sie zum Auftakt schon mal in den Raum geworfen – aber bitte gemach: „Erst mal müssen wir den Aufstieg in die 2. Liga schaffen. Aber da arbeiten wir ja gerade dran…. Wir reden da sicher über ein paar Jahre bevor wir wieder so weit sind, dass wir an der 1. Liga anklopfen können. Das wollen mit aller Ruhe angehen und mit aller Nachhaltigkeit.“

 

Fußball LIVE bei MagentaSport

3. Liga – Nachholspiele

Samstag, 26.03.2022

Ab 13.45 Uhr: VfL Osnabrück – Eintracht Braunschweig

Dienstag, 29.03.2022

Ab 18.45 Uhr: SC Verl – FSV Zwickau 

 

FFBL – 18. Spieltag

Freitag, 25.03.2022

Ab 18.45 Uhr: SC Freiburg – Turbine Potsdam

Samstag, 26.03.2022

Ab 12.45 Uhr: Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg

Sonntag, 27.03.2022

Ab 12.45 Uhr: 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen, SC Sand – Werder Bremen

Ab 15.45 Uhr: FC Bayern München – SGS Essen, TSG Hoffenheim – CZ Jena

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

28.06.2022 Basketball

Basketball: WM-Qualifikationsspiele live und kostenfrei bei MagentaSport

Das wird ein heißer Basketball-Sommer bei MagentaSport. Nur knapp 2 Wochen nach dem Titelgewinn von ALBA Berlin in der BBL setzt eine mit Dennis Schröder verstärkte deutsche Nationalmannschaft ihre Qualifikationsrunde für die WM 2023 am Donnerstag, 30. Juni, in Estland fort. MagentaSport zeigt diese Partie aus Talinn sowie gegen Polen am Sonntag in Bremen jeweils ab 17.45 Uhr live und kostenfrei. Aktuell führt das deutsche Team die Gruppe an. Die nächste WM-Qualifikations-Phase startet am ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
19.06.2022 Basketball

BBL-Finals live bei MagentaSport – Spiel 4: ALBA Berlin verteidigt Deutsche Meisterschaft nach 96:81 in München

ALBA Berlin ist zum 3. Mal in Folge Deutscher Basketball-Meister! Die Berliner gewannen souverän mit 96:81 das 4. Finale gegen den FC Bayern München, der erneut ohne Titel in dieser Saison bleibt. FCB-Präsident Herbert Hainer erklärte: „Ich bin zufrieden, aber nächstes Jahr muss es mehr sein.“ Riesenfreude dagegen bei den Berlinern, die zudem schon Pokalsieger wurden. „Ich bin unglaublich glücklich, denn das ist wirklich unfassbar. Wir lieben das, was wir machen“, jubelte Israel ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
17.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 3: ALBA Berlin - FC Bayern München 60:90, Finale 4 am Sonntag ab 14.45 Uhr live

Der FC Bayern verdirbt ALBA die Meister-Feier mit 15.000 Fans - und wie: 90:60-Sieg in Berlin. Das Finale 4 am Sonntag in München ist somit gesichert (live ab 14.45 Uhr bei MagentaSport). „Heute sind die großen Jungs mal von der Leine gelassen worden“, lobte MagentaSport-Experte Denis Wucherer den FC Bayern: „Die wollten von Anfang an hier als Spielverderber auftreten.“ Ist gelungen, weil Münchens Trainer Andrea Trinchieri zuvor „nicht viel über Basketball“ redete, nur die „...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
14.06.2022 Basketball

BBL-Finals alle live bei MagentaSport – Spiel 2: FC Bayern München - ALBA Berlin 58:71

Berlin sichert sich den 1. Matchball um die Meisterschaft. Die Albatrosse schlagen den FC Bayern im Audi Dome deutlich mit 71:58 und gewinnen damit das 2. Spiel in der Finalserie. Noch ein Erfolg fehlt den Berlinern damit, um die Deutsche Meisterschaft zu verteidigen. Berlins Oscar da Silva sprach von einem „Etappensieg. Das wichtigste Spiel wird jetzt kommen.“ Und das findet am Freitag in Berlin statt – ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. FCB-Trainer Andrea Trinchieri wurde nach der nä...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH