Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH

Inklusion

#ZusammenInklusiv – für einen starken Verband und erfolgreiche Weltspiele

SOD-Mitgliederversammlung 2022
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Bild
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
PM SOD-MV 2022 221119.pdf
PDF
PM SOD-MV 2022 221119.pdf
SOD-Mitgliederversammlung 2022
Bild
SOD-Mitgliederversammlung 2022

Berlin, 19.11.2022

Ein starker Verband, nachhaltige Impulse für Inklusion und das Einschwören auf die heiße Phase der Vorbereitung der Special Olympics World Games Berlin 2023: Die Mitgliederversammlung von Special Olympics Deutschland (SOD) befasste sich auf ihrer Tagung am 19. November 2022 in Berlin mit Entwicklungen gesellschaftlicher Dimension.


SOD-Präsidentin Christiane Krajewski verwies in ihrer Rede auf die Dynamik der Bewegung, die sich unter dem Motto #ZusammenInklusiv - Deutschlands größte Inklusionsbewegung versammelt hat. „Es geht uns unter diesem Dach um die gleichgerichtete Entwicklung des Verbandes SOD und die Vorbereitung der Weltspiele mit der nachhaltigen Wirkung, die wir uns wünschen. Mit #ZusammenInklusiv - Deutschlands größte Inklusionsbewegung haben wir zudem eine Dachmarke für unsere langfristigen Projekte Wir gehören dazu, LIVE und dem Host Town Program der Weltspiele mit mehr als 200 involvierten Kommunen geschaffen. Die vernetzten Projekte werden gemeinsam von SOD, den Landesverbänden und dem Organisationskomitee der Weltspiele umgesetzt und wirken direkt in die Gesellschaft hinein.“


Beide Prozesse haben das gleiche Ziel, so die Präsidentin. Es gehe um die Schaffung von inklusiven Strukturen, die flächendeckend die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung ermöglichen. „Erst wenn die Athlet*innen ihr Wunsch- und Wahlrecht im Sport jederzeit in der Kommune und im Verein nutzen können, haben wir unser Ziel erreicht.“


Die Präsidentin zog in ihrem Bericht eine sehr positive Bilanz der Verbandsentwicklung und dankte den Delegierten, allen Mitgliedern, den Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen von SOD und in den Landesverbänden sowie dem Team des LOC für das Engagement und für den Einsatz zur Vorbereitung der Großereignisse Nationale Spiele 2022 und der Weltspiele 2023. Den Dank an Regierung und Gesellschaft für die umfangreiche und breite Unterstützung bei der Vorbereitung der Weltspiele richtete sie direkt an den Gastredner Jürgen Dusel, den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.


Jürgen Dusel: „Ich freue mich sehr auf die Special Olympics World Games in Deutschland. Sie werden einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung in Bezug auf Menschen mit Lernschwierigkeiten leisten. Voraussetzung ist natürlich, dass sie angemessen sichtbar werden - dieser Appell geht zum Beispiel in Richtung Multiplikatoren und auch in Richtung der Berichterstattung. Wichtig ist auch, dass die im Rahmen der World Games geschaffenen Strukturen in den Ländern, Städten und Kommunen nachhaltig und dauerhaft bestehen bleiben. Die Special Olympics World Games haben die Chance, dem Thema Inklusion in Deutschland starken Rückenwind zu geben. Sie bieten die Chance einer Qualitätsoffensive für Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen.“


Auch Präsidentin Krajewski verwies auf die „Treiber- und Sogwirkung der Weltspiele, ohne die die meisten der Entwicklungsschwerpunkte dieses Jahres nicht möglich gewesen wären“.


Zu diesen Schwerpunkten gehören die Verabschiedung von Leitbild und Strategie, die Stärkung der Selbstvertretung der Athlet*innen, der Klausurprozess von Bundesverband und Landesverbänden, die Stärkung der Sportstrukturen, die Entwicklung in den LV und den Fachbereichen, das Highlight Nationale Spiele 2022 in Berlin sowie die kürzlich erfolgte Nominierung des TeamSOD für die Weltspiele 2023.


Das SOD-Leitbild und die Strategie des Verbandes für die kommenden Jahre wurden im Februar verabschiedet. Fußend auf den Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention zielt die Strategie von SOD über den Sport hinaus auf die Verbesserung der Lebenswelten von Menschen mit geistiger Behinderung. Dabei stehen die aktive Mitwirkung und Teilhabe der Athlet*innen im Mittelpunkt aller Bemühungen. Das SOD-Leitbild enthält die Werte der weltweiten Special Olympics Bewegung und ist in der Satzung verankert. Beide Dokumente waren in einem umfangreichen Beteiligungsprozess in verschiedenen Formaten über eineinhalb Jahren erarbeitet und diskutiert worden.


Die zunehmende Selbstvertretung der Athlet*innen von SOD wird sichtbar u.a. durch die umfangreiche Gremienarbeit und die aktive Mitwirkung bei der Vorbereitung der Weltspiele. „Wir haben uns sehr aktiv in die Vorbereitung der Nationalen Spiele in diesem Jahr eingebracht. In Berlin konnten wir dann endlich wieder in Präsenz zeigen, dass wir die Gestalter der Spiele sind“, berichtete SOD-Athletensprecher und Vizepräsident Mark Solomeyer. „Weitere Meilensteine waren der Athleten-Kongress in Hamburg und dass wir jetzt Athletenvertreter in fast allen Arbeitsgruppen von SOD haben. Viele Athletinnen und Athleten machen mit im Ehrenamt und sind auch in den Gremien der Weltspiele aktiv. Sie sind Ideengeber, einige haben einen Arbeitsplatz im Organisationskomitee. Auch unsere neuen Mitstreiter im Team der Athletensprecherinnen und Athletensprecher sind wie ihre Vorgänger mit großem Engagement dabei. Und alle freuen sich riesig auf die Weltspiele im nächsten Jahr!“ 


Wesentlich für die Verbandsentwicklung in diesem Jahr war der intensiv geführte Klausurprozess von Bundesverband und Landesverbänden. In fünf digitalen Meetings wurden Themen wie Kommunikation, Strategie und Finanzierung bearbeitet und konkrete Ergebnisse erzielt. „Mit dem erfreulichen Ergebnis einer wesentlichen Verbesserung der Zusammenarbeit von Bund und Ländern“, wie die Präsidentin resümierte.


Seit dem Sommer ist SOD durch die Gründung des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern nun auch komplett in allen Bundesländern vertreten. Gleichzeitig fanden in diesem Jahr sechs Special Olympics Landesspiele statt: In Baden-Württemberg (Mannheim), Bayern (Regensburg), Hessen (Darmstadt), NRW (Bonn), Rheinland-Pfalz (Koblenz) und Schleswig-Holstein (Kiel). Was für eine Kraftanstrengung für die Landesverbände und was für ein Erfolg!


Durch die erneuten Zuwendungen des Bundes gelang es in diesem Jahr, die Sportentwicklung des Verbandes weiter voranzutreiben und das hauptamtliche Team von SOD u.a. durch den Ausbau des sportartenspezifischen Trainerteams zu verstärken. Die neuen Ressourcen ermöglichen in diesem Bereich beispielsweise die personelle Verankerung der Themen Prävention sexualisierter Gewalt, Schulprojekte, die Stärkung des wichtigen Bereichs Jugend sowie den Aufbau einer SOD-Lernplattform gemeinsam mit dem LOC. Im Bildungsbereich gab es große Fortschritte bei den Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen für und mit Athlet*innen resp. Menschen mit geistiger Behinderung, die dann als Expert*innen in verschiedenen Lebensbereichen agieren.

 

Herausragende Fortschritte gab es erneut im umfassenden Gesundheitsbereich von SOD. Die vom Verband entwickelte digitale Plattform „gesundheit-leicht-verstehen.de“ wurde kontinuierlich erweitert und erhielt externe Auszeichnungen. Ein besonderes Beispiel für Athlet*innen, die als Sprecher*innen in eigener Sache agieren, ist der beeindruckende Auftritt von Reynaldo Montoya in seiner Eigenschaft als SOD-Gesundheitsbotschafter beim World Health Summit, dem Weltgesundheitsgipfel 2022.

 

Kommunikativ verstärkte sich der Verband mit dem Relaunch der SOD-Website, die nun auch mobil nutzbar, barriereärmer und leichter zu bedienen ist.

 

Die erfolgreichen Nationalen Spiele 2022 im Juni in der Hauptstadt waren ein „Leuchtturm-Projekt“ mit besonderer Qualität. Vom 19. bis 24. Juni waren rund 4.000 Sportler*innen in 20 offiziellen Wettbewerben am Start, unter ihnen 430 Unified Partner*innen ohne geistige Beeinträchtigung und rund 200 Teilnehmende internationaler Delegationen. Zugleich waren die Nationalen Spiele ein Test für die Durchführung der SOWG Berlin 2023. Für die nationalen Starter*innen war die Teilnahme die Voraussetzung für eine mögliche Nominierung zu den Weltspielen 2023.


Die Nominierung erfolgte im November, das TeamSOD wurde in Berlin vorgestellt. Das Team umfasst 414 Persönlichkeiten - 356 Athlet*innen sowie 58 Unified Partner*innen - , die gute Gastgebende für die 7.000 Athlet*innen aus der ganzen Welt sein wollen und die das Motto der „Spiele von Athlet*innen für Athlet*innen“ mit Leben erfüllen. Begleitet werden die Sportler*innen in Berlin von 128 Trainer*innen und 31 weiteren Delegationsmitgliedern. Mit insgesamt 573 Personen stellt die gastgebende Nation damit auch die größte Delegation der Weltspiele.


„Die Mitglieder des TeamSOD werden in den nächsten Monaten auch in ihren Heimatregionen viele Menschen begeistern und die besten Repräsentanten unserer großen Inklusionsbewegung #ZusammenInklusiv sein“, sagt Sven Albrecht, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von SOD und CEO der Special Olympics World Games Berlin 2023. „Wir freuen uns, das Team auf seinem Weg zu den Weltspielen im eigenen Land begleiten zu können und werden als gastgebender Verband mit dem LOC alles tun, ihnen und den Athlet*innen aus aller Welt beste Bedingungen für die Wettbewerbe und für unvergessliche und nachhaltige Weltspiele zu ermöglichen.“

 

Die Mitgliederversammlung wählte Dagmar Schmidt MdB, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, zur SOD-Vizepräsidentin. Sie war bereits als kooptiertes Mitglied in den vergangenen Monaten im Präsidium aktiv. Brigitte Lehnert, die als langjähriges Präsidiumsmitglied, Erste Vizepräsidentin und Organisationschefin mehrerer Nationaler Spiele die Entwicklung von Special Olympics Deutschland seit mehr als 20 Jahren mitgeprägt hat, wurde vom höchsten SOD-Gremium einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. 

 

Special Olympics World Games Berlin 2023

Special Olympics ist die größte inklusive Sportbewegung der Welt für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Zum ersten Mal seit der Gründung von Special Olympics im Jahr 1968 finden die World Games in Deutschland statt. Vom 17. bis 25. Juni 2023 wird Berlin zur Hauptstadt der Inklusion. Mehr als 7.000 Sportler*innen aus 190 Nationen treten in 26 Sportarten an, 20.000 Volunteers werden das inklusive Fest unterstützen und Teil des weltweit größten Multi-Sportevents Im Jahr 2023 sein. 

#ZusammenUnschlagbar #Berlin2023

 

Links: 

Special Olympics Deutschland

Special Olympics World Games Berlin 2023

TeamSOD

 

Fotos:

Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Foto: SOD/Juri Reetz

SOD-Mitgliederversammlung 2022, Foto: SOD/ Juri Reetz

 

Kontakt:

Sonja Schmeisser

Tel.: +49 (0)173 / 2057350

E-Mail: presse@specialolympics.de

© Special Olympics Deutschland
Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH
Warschauer Straße 70 A
DE-10243 Berlin

+49 (0)30 62933600
info@berlin2023.org

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Allgemein
» Inklusion

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mediathek

3 Medien
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
© Special Olympics World Games Berlin 2023 / Juri Reetz Download
PM SOD-MV 2022 221119.pdf
- Download
SOD-Mitgliederversammlung 2022
© Special Olympics World Games Berlin 2023 / Juri Reetz Download

Mehr von Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH

Inklusion

#TeamVolunteer2023 – Jetzt noch bis zum 31. Januar Volunteer bei den Special Olympics World Games Berlin 2023 werden

Die Special Olympics World Games Berlin 2023 suchen 20.000 Volunteers! Am 31. Januar 2023 endet die offizielle Anmeldefrist für alle, die als Volunteer beim größten Sportereignis in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972 dabei sein wollen. 7.000 Athlet*innen werden vom 17. bis 25. Juni in Berlin an den Start gehen. Volunteers unterstützen das Organisationskomitee, damit die Weltspiele ein einmaliges Erlebnis werden.   Die Volunteerkampagne der Weltspiele der Menschen mit geistiger ...

Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH
230118 Telekom SpecialOlympicsKeyVisual RGB Announcement v2.png
Inklusion

Telekom ist Premiumpartner der Special Olympics World Games Berlin 2023

Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH
Inklusion

Special Olympics World Games - „Die Weltspiele sind der Leuchtturm“     

Es sind noch knapp 150 Tage bis zur Eröffnungsfeier der Special Olympics World Games Berlin 2023. Was bewegt Sie an so einem Tag mehr: Pure Vorfreude oder eher Anspannung, weil noch viele Aufgaben zu bewältigen sind bis zum 17. Juni? Mich bewegt beides, aber mein Naturell ist so, dass ich derzeit stärker die Anspannung spüre. Ich bin mir der Mammutaufgabe für unseren Verband sehr bewusst. Alle Verantwortlichen aus Haupt- und Ehrenamt arbeiten sehr eng zusammen. Ich bin in intensivem ...

Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH
Inklusion

TeamSOD bereitet sich in 50 Lehrgängen auf die Special Olympics World Games Berlin 2023 vor

416 Sportler*innen werden im Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD) vom 17. Juni bis 25. Juni bei den Special Olympics World Games 2023 in Berlin antreten und für die Bundesrepublik Deutschland um Medaillen und Erfolge kämpfen. Vor den Sportler*innen stehen ereignisreiche Monate. Special Olympics Deutschland bereitet die deutsche Delegation in 50 Sportvorbereitungslehrgängen aufdie Weltspiele der Menschen mit geistiger Behinderung vor. Die Lehrgänge finden deutschlandweit statt und ...

Special Olympics World Games Berlin 2023 Organizing Committee gGmbH