Umfrage

Große Studie zur sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit: Bundesliga-Vereine schneiden positiv ab, haben aber Luft nach oben!

In einer groß angelegten Umfrage zur sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit schneiden die Bundesliga-Vereine in weiten Teilen ordentlich ab. Im Kampf gegen Rassismus und beim Einsatz für Fairness, Respekt & Toleranz sehen die Fans viel Positives.

Köln & Mühlen, 03.08.2022

Die verschiedenen Säulen der Nachhaltigkeit gewinnen in der gesamten Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. In einer großen Studie hat FanQ nun zusammen mit Sports for Future rund 2.500 Fußballfans in Deutschland befragt, wie diese ihren Lieblings-Bundesligaclub in nachhaltigen Kategorien bewerten.

 

Initiatoren des Projekts sind FanQ und Sports for Future. Wissenschaftliche Expertise steuerten Prof. Dr. Harald Lange (Institut für Sportwissenschaft der Universität Würzburg), Prof. Dr. Torsten Weber (Fachbereich Nachhaltigkeitsmanagement der Cologne Business School) und Prof. Dr. Axel Faix (Fachgebiet Unternehmensführung der Fachhochschule Dortmund) bei – zur Ausgestaltung und Auswertung der Befragung. An der Konzeption und Verbreitung der Umfrage haben darüber hinaus mehrere Netzwerkpartner mitgewirkt.


Gerade beim Engagement gegen Rassismus und Einsatz für Fairness, Respekt & Toleranz erzielen die Clubs Bestnoten. Aus Fansicht kommen sie somit ihrer großen gesellschaftlichen Verantwortung nach. 55,2 % der Befragten bewerten das Engagement ihres Vereines im Kampf gegen Rassismus als „sehr gut“, weitere 29,0 % als „gut“. Ähnlich sieht es bei der Wertevermittlung für Fairness, Respekt & Toleranz aus. Diese beurteilen 50,7 % als „sehr gut“ und 35,1 % als „gut“.

 

Bei der ökologischen Nachhaltigkeit sind die Ergebnisse zwar positiv. Es besteht aber auch noch Luft nach oben. Das ökologisch nachhaltige Verhalten der Vereine wird von 36,7 % der Fans als „gut“ und von 34,8 % als „mittelmäßig“ bewertet. Nur 15,2 % stimmten hier für „sehr gut“. Die Wertevermittlung des Lieblingsclubs für aktiven Sport und gesundes Leben schneidet im Vergleich dazu gut ab. 26,3 % der Befragten beurteilen sie als „sehr gut“, 38,7 % als „gut“, 25,8 % als „mittelmäßig“.


Bei der Repräsentation von Frauen in der Führung der Clubs gibt es den Fans zufolge Handlungsbedarf. Diese sehen 25,4 % als „schlecht“ und 29,0% als „mittelmäßig“ an. Hier stimmten nur 15,5 % der Befragten für „gut“ und 10,3 % für „sehr gut“. Positiv fällt hingegen das Fazit zur wirtschaftlichen Verantwortlichkeit und Risikobereitschaft der Bundesligavereine aus. Diese beurteilten 38,7 % der Befragten als „gut“ und 30,6 % als „sehr gut“. Weitere 21,5 % wählten die Antwort „mittelmäßig“.


Stefan Wagner, 1. Vorsitzender von Sports for Future: „Wir freuen uns, dass so viele Fans an unserer Umfrage teilgenommen haben. Ihre Bewertung ist ein wichtiger Hebel um Nachhaltigkeit im Profisport zu platzieren. Die Ergebnisse zeigen, dass die Clubs in vielen Punkten auf dem richtigen Weg sind, es aber auch noch Luft nach oben gibt – vor allem beim Thema ökologische Nachhaltigkeit.“


Viele weitere Umfrageergebnisse wie zum Beispiel zur Nachhaltigkeit der Sponsorenauswahl in der Bundesliga und Differenzierungen nach weiteren Faktoren, wie etwa dem Konsumverhalten, finden sich in der frei zugänglichen Studienauswertung auf fanq-app.com. 


Neben diesem ersten Teil der Studie, der die Nachhaltigkeit im Profifußball zum Gegenstand hat, widmet sich ein zweiter Teil der Studie der Nachhaltigkeit im Amateurfußball, also der Einschätzung aus Perpektive der aktiven Sportler*innen. Dieser wird zeitnah ebenfalls veröffentlicht.


Bei Fragen zu den Umfrageergebnissen nehmen Sie gerne Kontakt auf zu FanQ-Gründer Dr. Joachim Lammert, joachim.lammert@fanq-app.com, 0163-52 93 000.


Das ist FanQ

 

FanQ ist die “Stimme der Fans”. Es ist die einzige Fußball-Plattform, bei der die Meinung der Fans im Mittelpunkt steht. Erfahrene FanQ-Redakteure stellen täglich aktualisierte Umfragen online. Fans können zu ihren Lieblingsclubs und allen relevanten Themen des Fußballs ihre Stimme abgeben. FanQ ist interaktiv. Fans können Meinungen austauschen, sozial interagieren und eigene Fragen stellen. Daraus entsteht ein repräsentatives Stimmungsbild zu relevanten Themen im Fußball. Außerdem erstellt FanQ Langzeitstudien, um komplexe Themen zu erforschen. Die FanQ-App ist kostenlos in allen relevanten Stores. Außerdem kann man sich für die FanQ-Web-Community registrieren. FanQ hat seinen Sitz in Köln.


Kontakt

FanQ Im Mediapark 5

50670 Köln

info@fanq-app.com

0163-5293000

Kilian Weber/Joachim Lammert

Geschäftsführer



Das ist Sports for Future


Der gemeinnützige Verein Sports for Future repräsentiert mit seinen 

Unterstützer*innen aus Vereinen, Verbänden, Athlet*innen sowie Fans und Fördernden zusammen mehr als 23 Mio. sportbegeisterte Menschen. Darunter sind auch prominente Partner*innen wie der Deutsche Fußball Bund, Snowboard Germany und Olympionik*innen wie Carlotta Nwajide, Carina Wimmer und Kai Schäfer. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse macht sich der Verein für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens stark. Sports for Future möchte Nachhaltigkeitsimpulse in den Sport bringen und den Sport als Plattform nutzen, um gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise zu begegnen. 


Kontakt 

Sports for Future

Stefan Wagner (1. Vorsitzender)

stefan@sportsforfuture.de


© FanQ
FanQ
Zur Pressemappe

Kontakt

FanQ
Im Mediapark 5
DE-50670 Köln

+49 163 5293000
joachim.lammert@fanq.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Nachhaltigkeit
» Umfrage

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von FanQ

Robert Glatzel erzielt den 3:3 Ausgleich, Ball im Tor aus der Hintertor-Perspektive, Hamburger SV - Karlsruher SC, Volksparkstadion Hamburg, 28. Januar 2024
Umfrage

Sportbild des Monats Januar: Top 10 aus Fußball, Handball und Wintersport

FanQ
Französische Handballer feiern ihren EM-Triumph bei der EHF EURO 2024, Lanxess Arena, Köln, 28. Januar 2024.
Umfrage

Fans können „Sportbild des Monats“ wählen

FanQ
FanQ_Lichtblicke
Umfrage

Fußball-Fans können „LICHTBLICK DES JAHRES 2023“ wählen

FanQ
Investoren in der DFL
Sportwetten

FanQ-Umfrage: Kritische Sicht auf Investoren-Pläne der DFL ist verbreitet über Fan-Typen hinweg

FanQ