MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

EuroLeague Final Four mit Barca vs Real am Freitag und die BBL-Playoffs komplett live bei MagentaSport

Ein 20jähriger bringt ALBA zurück, Bonns Iisalo über „die schwierigste Aufgabe in meiner Trainer-Karriere“

Bonn, 17.05.2023

Titelverteidiger ALBA Berlin gleicht in der Viertelfinal-Serie gegen Ulm zum 1:1 aus, weil ein 20jähriger in der 2. Halbzeit nach erneutem Stotterstart richtig gut perform. Beim 91:71 in Ulm sorgt Gabriele Procida für das Happy-End aus Berliner Sicht. Bleibt die Frage an Trainer Israel Gonzalez, warum er Procida nicht schon früher brachte? „Manchmal mache ich halt Fehler“, grinste Gonzalez. Am Freitag geht´s in Spiel 3 (ab 18.45 Uhr live). Die Bonner Überflieger nehmen den Schwung aus dem Champions League-Sieg mit: 94:63 in Spiel 1 der Viertelfinal-Serie gegen Chemnitz. Bonns Trainer Tuomas Iisalo berichtet über das Problem, nach dem Triumph 3 Tage später schon wieder den Fokus auf den Playoff-Start zu legen: „Das war die schwierigste Aufgabe in meiner Trainer-Karriere, die richtigen Worte und die richtige Vorbereitung für dieses Spiel zu finden. Aber die Jungs haben einen großartigen Job gemacht.“ Bonns „Projekt Titeljagd“ geht munter weiter. „Bestes Basketball“ verspricht der Rekordnationalspieler Patrick Femerling beim Final Four der EuroLeague, der Königsklasse des europäischen Basketballs. Femerling ist einer der Experten, die für MagentaSport vom Kampf um Europas Klub-Krone berichten. Live und kostenlos ab Freitag.

 

Nachfolgend die Stimmen und Clips der BBL-Viertelfinals. Alle Entscheidungen live bei MagentaSport: morgen geht´s weiter mit FCB gegen Göttingen (ab 17.45 Uhr), ab 14.45 Uhr läuft Spiel 2 zwischen Oldenburg gegen Ludwigsburg. Am Freitag wird Europas bester Klub im Final 4 der EuroLeague gesucht: ab 16.30 Uhr Piräus gegen Monaco, ab 19.30 Uhr mit dem Classico Barca gegen Real in den Halbfinals. Live und kostenlos bei MagentaSport, auch der Finaltag am Sonntag – das Finale wird ab 18.30 Uhr ausgestrahlt, das kleine Finale um Platz 3 ab 15.45 Uhr.  

 

EuroLeague Final Four: „Das ist bestes Basketball!“ - Femerlings „Klassentreffen!“

Die Königsklasse des europäischen Basketballs sucht in Kaunas ihren Meister! „Die Euroleague hat sich unglaublich weiterentwickelt. Das ist bestes Basketball“, sagt Patrick Femerling, der beim Final Four seine Analysen für MagentaSport abgeben wird. Der Rekordnationalspieler Femerling muss es wissen – er war bei den diesjährigen Halbfinalisten Piräus und FC Barcelona vor gut 20 Jahren unter Vertrag, gewann mit Barca 2003 den Titel. „Athletik, Schnelligkeit, Taktik – da haben die Klubs und Spieler Quantensprünge gemacht“, sagt Femerling, der in Kaunas viele ehemalige Team-Kollegen treffen wird. Etwa Saras Jasikevicius, jetzt Trainer des FC Barcelona, mit dem er den Titel gewann. Barca ist für Patrick Femerling neben Piräus als Favorit gesetzt. Auch wenn sich die Katalanen im Halbfinale gegen Real Madrid (Freitag, ab 20.30 Uhr live) erstmal durchsetzen muss. Der letztjährige Finalist Real hat ein 0:2 gegen Partizan Belgrad gedreht, nach einer „krassen Leistung“ wie Femerling sagt, mit einer „enorm erfahrenen Mannschaft“. 

Insofern spräche einiges für Madrid, wenn da nicht Barca-Trainer Saras Jasikevicius wäre: vierfacher Titelgewinner der „EuroLeague“, Europameister mit Litauen jeweils als Spieler, geboren in Kaunas also quasi Heimspiel. Er habe vor allem „ein sehr gutes Teamgefüge“ mit konstant hohen Leistungen geschaffen. Es bestehe auch der Druck, mit dieser Barca-Mannschaft endlich mal wieder einen großen Titel zu holen. Während des Spiels steht Jasikevicius übrigens ähnlich körperlich unter Dampf wie Sasa Obradovic, dessen Trainer-Karriere in Köln begann, der später mit ALBA Berlin die Deutsche Meisterschaft holte und dem nun mit dem AS Monaco ein Riesenerfolg gelang. Obradovic ist ebenso ein alter Weggefährte von Patrick Femerling, der den Serben als „sehr guten Trainer mit einem maximal erfolgsorientierten Selbstverständnis“ beschreibt. Der AS Monaco fordert Olympiakos Piräus („Sehr, sehr komplette Mannschaft“) im Halbfinale am Freitag (live ab 16.30 Uhr).  

Benni Zander und Patrick Femerling werden aus Kaunas zugeschaltet sein. Als Experten im Studio analysieren Denis Wucherer und Alex Vogel. Anett Sattler und Lukas Schönmüller moderieren. Michael Körner, Christoph Stadtler und Markus Krawinkel kommentieren.

 

BBL-Playoffs - Viertelfinale

ratiopharm Ulm – ALBA Berlin 71:91 (Serienstand: 1:1) 

Berlin hat nach dem schwachen Playoff-Takt auch diesmal Anlauf-Schwierigkeiten. Der erst 20jährige Gabriele Procida rettet ALBA die 2. Hälfte mit 14 Punkten. Am Freitag geht´s in Spiel 3 in eigener Halle. Um die Führung der Serie – und einen beständigeren Auftritt. Ab 18.45 Uhr live. 

Ulms Trainer Anton Gavel: „Wir mussten Tribut zollen und anerkennen, dass ALBA in der 2. Halbzeit besser gespielt hat. Sie haben wenig zugelassen und viel Druck ausgeübt. Zweite Halbzeit waren wir die Rebounds nicht kontrolliert und defensiv nicht so stark.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=OHNpQ0tvcUF0ZEVXb3o4UVFjdFBKVy9PR3I4UFQzK3VvKytoMmY4aWdnTT0=

 

„Wir glauben an uns. Es fehlte diesmal einfach nur die Aggressivität, dann können wir jeden schlagen!“ Ulms Philipp Herkenhoff analysierte auf den Punkt: „Die können alle zocken. Das größere Problem ist eher, dass wir die Intensität in der 2. Halbzeit haben vermissen lassen. Da kann jeder von Berlin, von 1 bis 12, Punkte machen.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WXRzOHhOVmhGVi9aU2hQNkpkV2NLWi9wa3RQYXJpMzZLWWhhMXRFNEtEUT0=

 

Trainer Israel Gonzalez über die Lehren dieser Partie: „Wir haben nicht viel geändert. Wir sind mit guter Intensität gestartet. Wir müssen unsere Leistung nun mal über 40 Minuten bringen. Aber wir vertrauen auf uns.“ 

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dlUwZjZ3TmZDREpOV3NIY09YZ2R1UjNYOVNCd2ZyV3VXb1o5dWcwM0tCTT0=

Über seinen Nachwuchsstar Gabriele Procida sagt Gonzalez, der viel frischen Schwung brachte: „Er hat sehr gut gespielt!“ Und warum nicht länger? „Nun, wir haben so viele Spieler. Manchmal mache ich halt Fehler (grinst).“  

Der vielgelobte Gabriele Procida, immerhin 14 Punkte, sagt bescheiden, „alle haben gut gespielt“ - naja: „Wir haben es im 1. Spiel nicht gut gemacht. In der 2. Halbzeit hat die Aggressivität gefehlt. Jetzt wollen wir zu Hause gewinnen.“  

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=ckhlNkl5ZHFEOU45NnNQZ3c4aUxJeEV2QlVyMFdCS2wwVUE4VFFjbncxRT0=

 

Telekom Baskets Bonn - NINERS Chemnitz : (Serienstand: 1:0)

Die Telekom Baskets fliegen weiter und Chemnitz geht in der Euphorie unter. Bonns Trainer Tuomas Iisalo greift zu einem Kunstkniff, in dem er seine Spieler nach dem Champions League-Sieg nur das machen lässt, was sie lieben: einfach Basketball spielen! Nix Kompliziertes.

Der tatkikverliebte Tuomas Iisalo bekennt: „Die Jungs haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Das war keine einfache Situation. Das war die schwierigste Aufgabe in meiner Trainer-Karriere, die richtigen Worte und die richtige Vorbereitung für dieses Spiel zu finden. Aber die Jungs haben einen großartigen Job gemacht.“  

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Mk1YRGZhWUI4TGk0eXUrQ1psOFpsR09PMWZReExFakxhRWd4cjYyczV6OD0=

 

„Es war ein krasses Wochenende, es ist viel passiert und wir mussten das Blatt sehr schnell wenden. Wir waren extrem glücklich und mussten uns jetzt auf die Playoffs konzentrieren“, berichtet Sebastian Herrera: „Es bringt nix, Erster zu sein und dann in den Playoffs, Heimrecht abzugeben. Wir haben uns gepusht.“

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SkVvcmF0bEtxdENEUmJ6MmdGaERFY2tVd0RXWFY4QjBtWmZnYVJNYUtBOD0=

 

Chemnitz´ Trainer Rodrigo Pastore über den „ersten Playoff-Auftritt vieler Spieler“: „Wir müssen es viel besser machen. Ich erwarte, dass wir das am Freitag tun werden. Ich weiß, dass wir besser machen können wie heute. Bon war in allen Belangen besser. 

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VHRaMjh5WlQySDNnTEh5NFJPd3VtMzZ0THU0T3FVbVRhMkZZS3NmTXd4QT0=


Basketball live bei MagentaSport: 

BBL-Playoffs-Viertelfinale Spiel 1 und 2  

Donnerstag, 18.05.2023 Spiel 2

Ab 14.45 Uhr: EWE Baskets Oldenburg - MHP RIESEN Ludwigsburg

Ab 17.45 Uhr: FC Bayern München - BG Göttingen

Freitag, 19.05.2023

BBL – Playoffs-Viertelfinale

Ab 18.45 Uhr: ALBA Berlin – ratiopharm Ulm (Spiel 3)

Ab 20.15 Uhr: Telekom Baskets – NINERS Chemnitz (Spiel 2)


Final Four EuroLeague in Kaunas

Freitag, 19. Mai 2023

Ab 16.30 Uhr: Olympiakos Piräus - AS Monaco

Ab 19.30 Uhr: Real Madrid - FC Barcelona

Sonntag, 21. Mai

Ab 15.45 Uhr Spiel um Platz ab 3 

ab 18.30 Uhr Finale

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Basketball
» BBL
» EuroLeague
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Medien / TV

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – 4 Stunden Top-Programm ab 19 Uhr rund um Deutschland- Schottland

Was für ein Auftakt in München, Köln und Berlin! MagentaTV startet mit einem herausragenden Aufgebot zum EM-Auftakt Deutschland gegen Schottland am Freitag. Laura Wontorra eröffnet die Studio-Sendung in Köln mit Tabea Kemme sowie „Mr. Analyse“, Jan Henkel, ab 19 Uhr, Johannes B. Kerner wird das Live-Spiel in München mit den Experten Michael Ballack und Robin Gosens moderieren. Wolff Fuss kommentiert. Im Vorlauf bis zur Eröffnungszeremonie um 20.44 Uhr werden DFB-Sportdirektor Rudi Vö...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 nur bei MagentaTV komplett live – am Freitag schon ab 19 Uhr Vorberichte zu Deutschland - Schottland

Die Spannung nimmt zu vor dem EM-Start am 14. Juni mit dem Auftaktspiel Deutschland gegen Schottland (live schon ab 19 Uhr bei MagentaTV). Von Jamal Musiala steht im Blickpunkt, von ihm versprechen sich Mannschaft und die Fans viel. „Den Druck zu spüren ist normal. Wenn wir zu viel über alles da draußen nachdenken, wird das unser Spiel stören. Deshalb wollen wir alle frei sein, Spaß haben und nicht zu viel nachdenken“, sagt der 21jährige im exklusiven MagentaTV-Interview. Der deutsche...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live, neuen starken Experten nominiert

Die nächste Top-Verstärkung! MagentaTV holt mit Robin Gosens einen weiteren meinungs- und analytisch-starken Experten ins Team. Der 29jährige Gosens verstärkt die herausragende MagentaTV-Auswahl, der außerdem Michael Ballack, Tabea Kemme, Owen Hargreaves, Shkodran Mustafi, Tim Borowski, Patrick Ittrich und seit letzter Woche auch Lothar Matthäus angehören. „Ich habe Lust auf diese EM im eigenen Land! Für mich war nach meiner Nicht-Nominierung klar, dass ich die EM dennoch als Fan ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
EURO

Die EURO 2024 mit allen 51 Spielen nur bei MagentaTV komplett live

Top-Verstärkung! Der Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus wird als Co-Kommentator ab dem Achtelfinale der EURO 2024 mindestens viermal zusätzlich bei MagentaTV eingesetzt. Bislang sieht die Kooperation mit RTL vor, dass Matthäus bei den gemeinsamen Live-Spielen - insgesamt sind es 12 - auch bei MagentaTV zu sehen sein wird. Mit den Stadion-Einsätzen in der K.O.-Phase wird die Zusammenarbeit im Bereich Live-Reportage und Analysen mit dem Weltmeister von 1990 ausgebaut. Matthäus verstärkt...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH