23.09.2021
Medien / TV

Nachholspiel: SC Freiburg II – Eintracht Braunschweig 0:1

3. Liga komplett live bei MagentaSport – Osnabrücks Kühn mutig: „Unsere Aufgabe wird sein, den Betze stumm zu schalten!“

Bonn, 23.09.2021

Braunschweig holt nach 2 Pleiten und einem Remis wieder einen Sieg: 1:0 im Nachholspiel beim SC Freiburg II. „Das war eine Top-Reaktion auf die letzten beiden Spiele“, lobte Trainer Michael Schiele. Sieg-Torschütze Robin Krauße hofft gegen Mannheim am Samstag: „Dass wir jetzt mal in einen Lauf reinkommen, dass wir mal 3, 4 Spiele in Folge gewinnen.“ Ebenfalls am Samstag am 10. Spieltag top: Lautern empfängt im Traditionsduell den VfL Osnabrück. VfL-Keeper Philipp Kühn sagt nach 7 Spielen ohne Niederlage im „3.Liga Top Thema“ selbstbewusst: „Unsere Aufgabe wird sein, den Betze stumm zu schalten!“ Mit Lauterns Trainer Antwerpen verbindet ihn eine wenig glückliche Zusammenarbeit. Nachtreten will Kühn nicht, aber ein Sieg muss her: „Für mich ist das dann so eine Art Revanche. Ich will das Spiel ziehen.“


Die wichtigsten Stimmen vom Nachholspiel und die neue Folge „Top-Thema 3. Liga“ nachfolgend – bitte bei Verwendung die Quelle MagentaSport benennen. Ostalgie am Freitag im Duell Halle gegen Magdeburg ab 18.30 Uhr zum Auftakt des 10. Spieltags. MagentaSport zeigt alle Spiele live – am Samstag ab 13.45 Uhr in der Konferenz und als Einzelspiel. Mit Lautern gegen Osnabrück.

 

SC Freiburg II – Eintracht Braunschweig 0:1

Freiburgs Trainer Thomas Stamm: „Wir hatten über 90 Minuten mehr Spielanteile. Was wir nicht hatten, sind Torchancen. Wir waren im letzten Drittel nicht so sauber. Wir konnten über die vielen Flanken die Box trotzdem nicht so füttern….Wir sind auf einen guten Gegner getroffen, der´s uns in der Defensive schwer gemacht hat. Das sind Punkte, wo wir uns im Moment noch ein bisschen schwertun.“

Braunschweigs Trainer Michael Schiele holte 10 von 15 Punkten auswärts: „Die 1. Halbzeit war sehr gut von uns. Wir haben den Gegner weit vom Tor weggelassen. Wir hatten enorm viele Ballgewinne, den gegnerischen Torwart enorm unter Druck gesetzt. Auch in der 2. Halbzeit, nur eine Chance zugelassen. Das war eine Top-Reaktion auf die letzten beiden Spiele.“

Robin Krauße traf zum Braunschweiger Sieg: „Verdient oder nicht. Das war ein Sieg des absoluten Willens. Am Ende war´s vielleicht nicht schön, aber erfolgreich.“  

Was erhofft sich Krauße in den nächsten Spielen? „Dass wir jetzt mal in einen Lauf reinkommen, dass wir mal 3, 4 Spiele in Folge gewinnen. Das ist wichtig, dass nach der Niederlage in Duisburg so zurückgekommen sind. Hier ist es eklig zu spielen, das ist eine spielstarke Mannschaft. Deshalb ist der Sieg wichtig.“


„3. Liga Top-Thema“ mit Osnabrücks Keeper Philipp Kühn vor dem Spiel gegen seinen Ex-Trainer Antwerpen: „Eine Art Revanche!“

Eine Partie überstrahlt den 10. Spieltag: der 1. FC Kaiserslautern, gerade erstmals auswärts erfolgreich, trifft am Samstag auf den VfL Osnabrück. Seit 7 Spielen ungeschlagen, davon 5 Siege. Alexander Klich und Christian Strassburger im Gespräch mit Philipp Kühn, Kapitän und Keeper des VfL Osnabrück. Kühn sagt vor dem Duell selbstbewusst: „Unsere Aufgabe wird sein, den Betze stumm zu schalten!“ 

Der Link zur Folge: www.youtube.com/watch?v=u31z-q13Z1g

 

Mit Lauterns Trainer Marco Antwerpen verbinden Philipp Kühn nicht die besten Erinnerungen. Antwerpen war sein Trainer vor 4 Jahren bei Viktoria Köln. In der Relegation zur 3. Liga durfte Kühn gegen Jena zunächst ran, flog im 2. Duell dann aus dem Kader. Seinen Vertrag löste Kühn kurz danach auf. „In Köln hat man dann irgendwo einen Sündenbock gesucht, warum man in der Relegation scheiterte.“ Darauf hatte er keine Lust, er löste seinen Vertrag in Köln auf, wechselte zum SV Drochtersen Assel in die Regionalliga – Amateur-Bereich. Zwischendrin fragte er sich: „Macht das überhaupt noch einen Sinn? Schaffst du es nochmals in den Profi-Fußball oder hörst du mit 25, 26 Jahren doch schon auf.“ Dann kam das DFB-Pokalspiel, Kühn hielt 3 Elfmeter gegen den VfL Osnabrück. Dort spielt er seit 2018.

Für die Partie am Betzenberg hat sich der 29jährige Kühn viel vorgenommen. „Für mich ist das dann so eine Art Revanche. Ich will das Spiel ziehen. Mein Ziel sind ja die 3 Punkte, aber mit dem Hintergedanken, ich kann´s beweisen: ich kann 2. und 3. Liga spielen.“ Was ich im Kopf habe: einfach machen, zeigen, was ich die letzten Wochen, die letzten Jahre gezeigt habe.“

Aber: Nachtreten will er nicht, „das Kapitel ist für mich abgeschlossen.“ Philipp Kühn hat dazu mit einem Mentaltrainer gesprochen. „Du musst solche Sachen einfach verarbeiten. In bin so ein Typ, ich muss darüber reden.“  

Kühns Vorstellung von einem optimalen Samstagnachmittag: „Für mich ist es einfach das Schönste, wenn wir dort am Samstag gewinnen, der Betze ist ruhig und dann haben wir eine schöne Rückfahrt.“ 

 

Fußball LIVE bei MagentaSport

10. Spieltag 3. Liga

Freitag, 24.09.2021

Ab 18.30 Uhr: Hallescher FC – 1. FC Magdeburg

Samstag, 25.09.2021

Ab 13.45 Uhr in der Konferenz und als Einzelspiel abrufbar: 1. FC Kaiserslautern - VfL Osnabrück, SC Verl – TSV 1860 München, Eintracht Braunschweig – Waldhof Mannheim, Würzburger Kickers - SV Wehen Wiesbaden, SV Meppen – 1. FC Saarbrücken, Viktoria Köln – MSV Duisburg

Sonntag, 26.09.2021

Ab 12.45 Uhr: Türkgücü München – BVB II

Ab 13.45 Uhr: FSV Zwickau – SC Freiburg II

Montag, 27.09.2021

Ab 18.45 Uhr:  Viktoria Berlin – TSV Havelse

MagentaSport
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport
Landgrabenweg 151
DE-53227 Bonn

+49 228 18149494
medien@telekom.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» 3-Liga
» Ballsport
» Fußball
» Medien / TV
» O-Ton

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport

15.10.2021 Medien / TV

EuroLeague 4. Spieltag: FCB mit 4. Niederlage, Trinchieri dennoch zuversichtlich

ALBA verpasst den 2. Sieg in der EuroLeague nach einer starken Aufholjagd gegen den spanischen Klub Baskonia, bei dem die Ex-Berliner Jayson Granger und Simone Fontecchio überragten. „Ich bin da nicht so emotional. Außerhalb des Spielfelds sind es Freunde, auf dem Court sind es Gegner“, meinte Berlins Luke Sikma über das Wiedersehen, sportlich empfahl er seinem Team: „Wir müssen 40 Minuten zusammenarbeiten, gerade in der EuroLeague.“ Der FC Bayern verliert auch das 4.Spiel – ...

MagentaSport
14.10.2021 Eishockey

PENNY DEL komplett live bei MagentaSport - 12. Spieltag startet heute mit Düsseldorf gegen Bremerhaven ab 19.15 Uhr

Große Erwartungen, nicht eingelöst ist gleich: Krisenstimmung bei 2 Klubs in der PENNY DEL. Der letztjährige Halbfinalist Ingolstadt dümpelt nach nur 2 Siegen auf Platz 11, am Freitag spielt der ERC erst gegen den Vize-Meister Wolfsburg (ab 19 Uhr live), am Sonntag beim Meister Berlin (ab 13.45 Uhr live). "Jeder muss sich an der eigenen Nase packen", fordert Sportdirektor Larry Mitchell im MagentaSport-Interview vom Team und auch von Trainer Doug Shedden, der zuletzt Fragen nach ...

MagentaSport
12.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: EuroLeague 3. Spieltag: Berlin schlägt Fenerbahce, München verliert unnötig in Kazan

ALBA furioso und endlich der erste deutsche Sieg in der EuroLeague. Berlin gewinnt dank „einer phänomenalen 2. Halbzeit“ mit 84:70 gegen Fenerbahce Istanbul. „Der Wille der Mannschaft war unfassbar“, lobte ALBA-Trainer Israel Gonzalez. „Es war geil“, Louis Olinde war stehend k.o., grinste aber übers gesamte Gesicht: „Heute haben wir gezeigt, was in uns steckt.“ Komplett anderes Stimmungsbild beim FC Bayern München, trotz Halbzeitführung unnötig in Kazan verliert. Im 3. Spiel...

MagentaSport
10.10.2021 Basketball

Basketball LIVE bei MagentaSport: Die easyCredit BBL – Abstellungspflicht für Nationalspieler konsequenter geregelt

Die MHP Riesen Ludwigsburg erleben „einen schönen Abend“ und schlagen Meister Berlin mit 74:62, weil sie „furchtlos“ gespielt haben und „Spaß hatten“. Berlins Neuer, Oscar da Silva, kehrte kurz nach seinem ALBA-Wechsel nach Ludwigsburg zurück, kassierte wütende Pfiffe und Buhrufe. „Ich bin mit mir im Reinen und ich weiß nicht, wer hier die ganze Story kennt“. Mit Meister Berlin sucht auch mit Da Silva noch nach seiner Form. Die hat Heidelberg definitiv gefunden - nach dem 68...

MagentaSport