MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Basketball

Basketball WM komplett live bei MagentaSport: Am Sonntag Finale Deutschland – Serbien ab 13.30 Uhr live und kostenlos

Herbert sieht Pesic als „einen der besten Trainer“ und lobt seinen Kapitän: „Dennis hat mir nie meinen Schlaf geraubt“

Bonn, 09.09.2023

Ein historischer Moment, eine historische Chance. Ein stolzer Bundestrainer Gordon Herbert in einer Extra-Ausgabe des MagentaSport-Podcasts „WM Tagebuch“. Deutschland steht erstmals in der Geschichte in einem WM-Finale. Morgen ab 13.30 Uhr – live und kostenlos bei MagentaSport – kann die DBB-Auswahl Geschichte schreiben. Angeführt von Kapitän Dennis Schröder soll der WM-Titel her. „Dennis hat mir nie meinen Schlaf geraubt. Er ist ein großartiger Spieler. Großartige Spieler haben mal ein schlechtes Spiel und im nächsten Spiel kommen sie wieder zurück. Dennis hat das gemacht. Er bekommt nicht genug Anerkennung, für die Art und Weise, wie er das Team führt“, lobt Herbert seinen Kapitän. Mit Serbien wartet große Herausforderung auf das deutsche Team, mit Svetislav Pesic trainiert großer Trainer die Serben: er wurde vor 30 Jahren Europameister mit Deutschland, vor 21 Jahren Weltmeister mit dem damaligen Jugoslawien, 5mal Deutscher Meister, mit dem FC Barcelona zweimal spanischer Meister. Im WM-Podcast spricht Gordon Herbert über Pesic. „Er ist einer der besten Trainer in der Welt. Seine Bilanz spricht für ihn. Er hatte auch einen großen Einfluss auf den deutschen Basketball“, sagt Herbert über den 74jährigen, ist aber selbstbewusst: „Wir haben es uns verdient, da zu stehen, wo wir stehen. Ich denke, wir werden bereit sein.“ Marko Pesic, Geschäftsführer des FC Bayern München und Sohn der Trainerikone, wird als Gast im Studio mit Moderator Jan Lüdeke sein. Für den großen Finaltag, der schon um 10.15 Uhr mit dem Spiel um Platz 3 zwischen USA und Kanada eröffnet wird, wird die komplette Expertenriege mit Dr. Ireti Amojo, Pascal Roller, Patrick Femerling und Alex Vogel vertreten sein. Das kleine Finale wird kommentiert von Michael Körner. Das WM-Endspiel Deutschland gegen Serbien kommentieren Basti Ulrich und Alex Frisch.

 

Nachfolgend die Stimmen und Clips – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Nur eine Woche nach der WM läuft der Countdown auf die EuroLeague, die ab 5. Oktober startet: Beim „MagentaSport Cup 2023“ am 16. und 17. September im BMW Park München treffen mit dem FC Bayern München, ALBA Berlin, Virtus Bologna und Roter Stern Belgrad 4 Klubs der höchsten europäischen Spielklasse aufeinander. MagentaSport zeigt die Spiele live und kostenlos.

 

Interview mit Bundestrainer Gordon Herbert im MagentaSport-Podcast: „Wenn du mir das vor dem Spiel gesagt hättest, hätte ich dir nicht geglaubt“

Gordon Herbert, Bundestrainer, nahm sich im WM-Podcast von Per Günther und Benni Zander Zeit, um auf das Halbfinale gegen die USA zurück- und das Finale gegen Serbien vorauszublicken. Herbert über das Spiel gegen die USA mit etwas (4 Stunden) Schlaf: „Wir haben die USA respektiert, aber wir hatten keine Angst vor ihnen. Wir wussten, dass wenn wir gut und hart zusammenspielen, haben wir eine Chance zu gewinnen. Wir hatten die Möglichkeit einen großartigen Moment zu schaffen. Das haben wir mit unserem Sieg auch gemacht.“

...Über den starken Start gegen die USA, der nicht immer rund lief: „Wir haben vor dem Spiel darüber gesprochen. Warum starten wir nicht so gut ins Spiel? Gegen Slowenien waren wir zu langsam. Gegen Lettland waren wir etwas drüber und haben zu viel Energie verbraucht… Gegen die USA waren wir viel aggressiver zum Start. Dann sind wir aber etwas passiv geworden. Wir haben das in der Halbzeit angesprochen und haben es dann wieder besser gemacht.“

...Über das Offensiv-Spektakel und ein deutsches Team, das den USA 113 Punkte einschenkt: „Wenn du mir das vor dem Spiel gesagt hättest, hätte ich dir nicht geglaubt. Wir wollten die 80 Punkte im Spiel erreichen. Das hatten wir schon im 3. Viertel erreicht. Das war von beiden Teams ein Offensiv-Spiel auf höchstem Niveau… Wir hatten 30 Assists. Dennis Schröder hatte 9 Assists und keinen Ballverlust. Das ist für einen Point Guard unglaublich. Unsere Spieler sind heiß gelaufen. Wenn sie heiß waren, wie zum Beispiel Andi Obst, haben wir dafür gesorgt, dass er den Ball kriegt.“

...Über Dennis Schröder, den Kapitän der Nationalmannschaft: „Dennis hat mir nie meinen Schlaf geraubt. Er ist ein großartiger Spieler. Großartige Spieler haben mal ein schlechtes Spiel und im nächsten Spiel kommen sie wieder zurück. Dennis hat das gemacht. Er hat ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Wir haben ihm viele Minuten gegeben und er hat abgeliefert… Er bekommt nicht genug Anerkennung, für die Art und Weise, wie er das Team führt. Aber auch, wie er andere einsetzt in der Offensive und den Ball führt. Gegen die USA hat er, was das angeht, ein Statement gesetzt.“

 

„Ich hatte nicht geplant, ihn so viel gegen die USA einzusetzen, aber er ist ins Rollen gekommen.“

...Über den USA-Überflieger Andi Obst: „Andi hatte im letzten Sommer seine Durchbruch-Party bei der Europameisterschaft. Ich habe während des Turniers mit ihm gesprochen. Er kann deutlich mehr als nur den Ball werfen, aber er muss aggressiver sein. Er hat in den letzten Tagen gute Plays gemacht und ist für uns eine neue Waffe auf dem Court… Ich hatte nicht geplant, ihn so viel gegen die USA einzusetzen, aber er ist ins Rollen gekommen. Er hat einen guten Job in der Defensive gemacht. Er wurde abgestempelt als ein Spieler, der nicht verteidigen kann. Er ist aber ein viel besserer Verteidiger als die Leute sehen und anerkennen.“

...Über das „Monster“ Daniel Theis: „Daniel hat mir 2, 3 Monate bevor wir angefangen haben, geschrieben, wie sehr er sich freut und dass er in Form sein wird. Er ist seit dem 1. Tag großartig… Er kam 15-20 Pfund (6,5-9 Kilogramm) leichter zum Trainingslager. Er war überragend in Form. Das ist sehr lobenswert.“

...Über Johannes Voigtmann: „Er bekommt nicht die Anerkennung für das, was er auf dem Court macht. Er macht seine Punkte, wenn sie gebraucht werden. Er spielt starke Pässe in der Offensive. Er opfert sich für das Team und er ist auch ein Leader. Er hält uns oft zusammen und ist sehr intelligent. Er ist auch ein toller Mensch. Dennis und Johannes sind Familienmenschen. Sie haben ihre Werte. Sie sind ein gutes Beispiel für die Mannschaft.“

...Über den modernen Basketball mit dem Hintergrund, dass Kanada und die USA im kleinen Finale spielen und 2 europäische Teams im Finale stehen: „Der Basketball hat sich entwickelt. Wenn du dir die Top-13 Nationen anschaust, kann jeder jeden schlagen. Zehn dieser Teams kommen aus Europa. Da sind aktuell sonst nur Australien, Kanada und die USA in der Gruppe, meiner Meinung nach. Europa ist sehr stark. Serbien hat einen NBA-Profi und sie haben Kanada geschlagen. Nur weil du ein NBA-Spieler bist, heißt das nicht, dass du ein guter FIBA-Spieler bist… Wir haben es uns verdient, da zu stehen, wo wir stehen. Ich denke, wir werden bereit sein.“

...Über das Finale gegen Serbien und was es für Deutschland braucht, um sie zu schlagen: „Ich habe mir 3 Spiele angesehen und wir sind einige Szenen mit den Trainern durchgegangen. Wir haben noch Meetings, um weitere Szenen zu besprechen. Für die Spieler ist es das Wichtigste, sich mental und physisch zu erholen und zu verstehen, wie wir am Sonntag gewinnen werden. Das werden wir herausfinden und ihnen erklären.“

...Über Svetislav Pesic, den Nationaltrainer Serbiens: „Er ist ein sehr bekannter Trainer. Ich habe großen Respekt vor ihm. Ich habe als Trainer oft gegen ihn gecoached. Ich habe auch schon das eine oder andere Glas Rotwein mit ihm getrunken. Er ist einer der besten Trainer in der Welt. Seine Bilanz spricht für ihn. Er hatte auch einen großen Einfluss auf den deutschen Basketball.“     

Der Link zum Interview: https://open.spotify.com/episode/5bc1Ns1QBZQrLaN6BUT32z

 

Die Basketball WM komplett live bei MagentaSport und MagentaTV

Sonntag, 10.09.2023

Ab 10.15 Uhr: Spiel um Platz 3 und Final-Countdown mit deutschen News: Kanada – USA Kommentar: Michael Körner

Ab 13.30 Uhr FINALE live und kostenlos: DEUTSCHLAND – Serbien Kommentar: Basti Ulrich, Co-Kommentar: Alex Frisch


MagentaSport Cup 2023 am 16. und 17. September in München mit 4 Top EuroLeague-Klubs


Nach der WM ist vor der EuroLeague, die ab 5. Oktober startet: Beim „MagentaSport Cup 2023“ am 16. und 17. September im BMW Park München treffen mit dem FC Bayern München, ALBA Berlin, Virtus Bologna und Roter Stern Belgrad 4 Klubs der höchsten europäischen Spielklasse aufeinander. Im 1. Halbfinale am Samstag spielt ALBA Berlin ab 16.45 Uhr gegen Roter Stern Belgrad. Die 2. Partie bestreitet der FC Bayern gegen den 16maligen italienischen Meister Bologna – ab 19.30 Uhr. Am Sonntag beginnt das kleine Finale um 14.45 Uhr, das Finale um den MagentaSport Cup ab 17.45 Uhr. Alles live und kostenlos bei MagentaSport. Weitere Infos zum MagentaSport Cup: www.magentasport.de/aktion/magentasport-cup

© MagentaSport
MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Zur Pressemappe

Kontakt

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Tölzer Straße 1
DE-83607 Holzkirchen

+49 170 2268024
+49 8024 470 14-19
joerg.krause@thinxpool.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Basketball
» Medien / TV
» Stimmen
» WM

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH

Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – Dienstag ab 16.30 Uhr: Türkei gegen Georgien

Blutiges Spiel für Frankreichs Topstars Mbappe (Nase blutig) und Griezmann (Stirn blutig), aber immerhin ein 1:0 gegen zähe Österreicher, die durch Wöber ein Eigentor fabrizieren. „Eigentlich ist das dann egal wie das Tor passiert. Wir haben im Großen und Ganzen wieder gezeigt, wie gut wir spielen können“, sagt Konrad Laimer und Experte Michael Ballack findet: „Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Vorne hat ein wenig die Qualität gefehlt.“ Ralf Rangnick: „Unterm Strich hat ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV - Rangnick spricht vor seinem EM-Debüt über die FCB-Absage: „Die schwerste Entscheidung in meinem Leben“

  Österreich gegen Frankeich – und ein deutscher Trainer steht vor seinem EM-Debüt im Fokus: Ralf Rangnick. Österreich-Coach und doch kein FCB-Trainer, obwohl der Münchner Klub nachdrücklich um ihn warb: „Das war die schwerste berufliche Entscheidung in meinem Leben. Aber sie fühlt sich jetzt mit eineinhalb Monaten Abstand richtig an. Es wäre für mich unmöglich gewesen, beide Jobs auf dem höchstmöglichen Niveau zu machen“, so Rangnick am MagentaTV-Mikrofon vor dem Spiel. „Da...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Medien / TV

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – erster Auftritt des EM-Favoriten England, ab 20.15 Uhr

Das wird vermutlich eine Rekord-EM! Der schnellste Treffer der EM-Geschichte nach 22 Sekunden von Nedim Bajrami der jüngste EM-Spieler aller Zeiten mit Lamine Yamal und seinen zarten 16 Jahren und 338 Tagen. Und bereits 16 Treffer nach 2 Tagen Europameisterschaft. Italien erholt sich schnell vom Rekord-Tor und führt bereits nach 16 Minuten mit 2:1. Der amtierende Europameister bringt die Führung auch über die Zeit. MagentaTV-Experte Shkodran Mustafi: „Da fällt sehr viel Druck ab. Italien ...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH
Fußball

EURO 2024 komplett live bei MagentaTV – heute erster Auftritt des EM-Favoriten England, ab 20.15 Uhr

Zwei Sender, eine Mannschaft! Gelungene Premiere zur EM-Kooperation RTL und MagentaTV beim 2:1-Sieg der Niederlande gegen Polen – der ersten von 12 gemeinsamen Partien. „Gutes Spiel, auf gutem Niveau“, bilanziert Michael Ballack. „Verdienter Sieg der Holländer, die über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft waren. Das Spiel war von der Ausgeglichenheit und Spannung her bislang das spannendste“, sagt Lothar Matthäus. „Polen hat mich sehr positiv überrascht, ich würde die noch...

MagentaSport / Jörg Krause, thinXpool TV GmbH