Medien / TV

FCB-Trainer Tuchel: „Zweite Halbzeit macht mich ratlos“

Spieler Müller über die erste Halbzeit: „Wir haben es verpasst, Tore zu erzielen!“ - Kapitän Neuer: „Wir tragen die Verantwortung für die Niederlage“ - DAZN-Experte vor dem Spiel: „Lazio ist ein einfaches Los“

Berlin/München, 14.02.2024

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen vom Spiel Lazio Rom gegen FC Bayern München (1:0) – Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League live bei DAZN.


Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern München) ...

... zu seiner Gefühlslage: „Wir sind natürlich frustriert, enttäuscht und sauer nach der Niederlage. Das Spiel haben wir verloren und nicht die Lazio gewonnen. Die zweite Halbzeit macht mich ratlos, warum wir in der zweiten Hälfte so den Faden verloren haben. Wir haben den Faden verloren und dann noch alles dafür getan, noch in Rückstand zu geraten.“

... zum Spiel: „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Wir hatten eine große Chance und mehrere normale Torchancen, aber am Ende hatten wir keinen Schuss aufs Tor. Wir wollten in der zweiten Halbzeit dann noch mutiger spielen, aber sind dann gleich mit zwei katastrophalen Fehlern in die zweite Halbzeit gestartet. Danach waren das Vertrauen und der Rhythmus weg. Die zweite Hälfte war nicht gut von uns.“

... zur Roten Karte: „Im Spiel habe ich den Elfmeter gar nicht verstanden. Ich habe gedacht, dass Upamecano nur blockt, aber jetzt wo ich die Situation noch einmal gesehen habe, ist das zu wild von Dayot und es gibt keine Not von ihm, da überhaupt diese Bewegung zu machen.“

... zur Frage an die heutige Herangehensweise (vor dem Spiel): „Ich hoffe, dass wir heute anders auftreten als am Samstag gegen Leverkusen. Am Samstag haben wir nicht das auf den Platz gebracht, was wir wollten und jetzt gilt es das gegen die Lazio zu zeigen. Die Gastgeber werden so viel aus der Außenseiterposition herausholen wie sie können, aber wir freuen uns sehr auf die K.o.-Spiele in der Champions League.“


Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München) ...

... zum Spiel: „Die Leichtigkeit ist aktuell nicht da, dennoch denke ich, dass die erste Halbzeit ordentlich war und wir uns die Möglichkeiten erspielt haben. Das wir dann so in die zweite Halbzeit gestartet sind, ist dann unsere Schuld. Wir tragen die Verantwortung dafür, aber das müssen wir auf jeden Fall aufarbeiten.“

... zur Frage, warum aktuell so eine Verunsicherung in der Mannschaft herrscht:„Die Verunsicherung in der Mannschaft ist da. Ich glaube nicht, dass das von Anfang an der Fall war, aber wir brauchen jetzt ein positives Erfolgserlebnis in Bochum. Wir brauchen positive Emotionen und wir brauchen einen Sieg und vielleicht kommt dann auch diese Selbstverständlichkeit wieder zurück.“

... zur Frage, ob er optimistisch auf die nächsten Wochen schaut: „Allein unser Kader macht mich optimistisch. Wir haben so einen guten Kader. Natürlich müssen die Leistungen abgerufen werden. Wir müssen zusammenstehen, wir müssen uns gegenseitig helfen und miteinander auf dem Platz sprechen, aber es geht natürlich nur über harte Arbeit.“


Thomas Müller (FC Bayern München) ...

... zur Frage, ob sie heute eine Reaktion gezeigt haben in Rom: „Aus meiner Sicht kam die Reaktion der Mannschaft, nach der Niederlage gegen Leverkusen, schon in der ersten Hälfte, aber wir müssen auf jeden Fall in Führung gehen. Wir hatten klare Torchancen in der ersten Halbzeit, nur wir haben es verpasst, Tore zu erzielen und die Reaktion in ein positives Ergebnis umzuwandeln. Ja, in der zweiten Hälfte war die Verunsicherung zu spüren, aber trotzdem haben wir eine Reaktion gezeigt.”

... zur Roten Karte: „Die Rote Karte ist dann etwas unglücklich, aber selbst verschuldet. Wir können zwei Spieler mit drei Verteidigern nicht stoppen und am Ende können wir fast glücklich sein, wenn man fast 25 Minuten in Unterzahl spielt und hier dann nur mit 0:1 verliert.“

... zur Ausgangslage: „Uns fehlt es aktuell an diesem kompletten Selbstvertrauen. Wir haben immer wieder Unsicherheiten drin und haben im Moment auch nicht immer dieses Spielglück. Natürlich hätte ich mir eine andere Ausgangslage für das Rückspiel gewünscht, aber ich kann nach dem Spielverlauf mit dem Ergebnis leben. Wir werden weitermachen und wir haben Zeit. Erst in drei Wochen ist das Rückspiel und erst danach können wir weitere Schlüsse ziehen.“


Christoph Freund (Sportdirektor FC Bayern München) ...

... zum Spiel (vor dem Spiel): „Gegen Leverkusen ist der Matchplan nicht so aufgegangen, wie wir wollten, aber heute bin ich überzeugt, dass wir ein anderes Gesicht zeigen werden.“

... zur Frage, ob die Meisterschaft oder die Champions League aktuell wichtiger ist (vor dem Spiel): „Ich glaube, dass beide Titel sehr, sehr viel Wert sind, aber jetzt spielen wir das Achtelfinale in der Champions League und wollen diese Hürde nehmen. Es wird bestimmt nicht einfach, weil es auch sehr emotional hier im Stadion ist und danach schauen wir dann weiter. Die Meisterschaft liegt jetzt nicht mehr in unserer Hand. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und dann schauen wir weiter. “

... zur Frage, welcher Titel realistischer ist (vor dem Spiel): „Wir wissen, wie schwer der Titel in der Champions League zu erreichen ist und auch da muss alles in den K.o.-Spielen passen. Aber auch in der Bundesliga ist es noch lange nicht entschieden. Es ist Februar und dann werden wir sehen, was die nächsten Wochen so bringen.”


DAZN-Experte Tim Borowski 

… zum Gegner Lazio: „Ich fand das Lazio richtig gut aus der Halbzeitpause rausgekommen ist und eine super zweite Halbzeit hingelegt hat, mit der selbst ich nicht gerechnet habe, aber vor dem Publikum und in der Champions League sind die Gastgeber immer für eine Überraschung gut und das haben sie vor allem in der zweiten Halbzeit beeindruckend gezeigt.“

… zur Bedeutung der Niederlage: „Erstmal gilt es jetzt für die Mannschaft, Ruhe zu bewahren und dieses Spiel einordnen zu können. Die K.o.-Phase ist angebrochen, aber die Münchner haben noch ein Heimspiel und damit haben die Bayern noch die Chance, diese Niederlage vor den heimischen Fans wettzumachen.”

… zur Frage, ob Lazio Rom ein leichter Gegner ist (vor dem Spiel): „Ich finde die Gastgeber sind ein einfaches Los. Die Lazio hat in der Liga nicht so überzeugend gespielt, in der Champions League zwar schon, aber trotzdem zählt sie für mich zu den schwächsten Gegnern bei den deutschen Paarungen. Die Italiener sind eine durchschnittliche Mannschaft, die in der bisherigen Saison noch kaum Tore erzielt haben. In der Serie A stehen sie auf Platz acht und das Team performt vor allem vor dem heimischen Publikum.”


PR DAZN DACH: 

E-Mail: pr-dach@dazn.com 

Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Champions League
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

Medien / TV

Meister Leverkusen schlägt erneut spät zu – Alonso euphorisch: „Ein besonderer Moment“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen SV Werder Bremen gegen VfB Stuttgart (2:1), Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) sowie SC Freiburg gegen 1. FSV Mainz 05 (1:1) am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ... ... ob der BVB das Spiel verdient hätte zu gewinnen: „Ganz ehrlich: Nicht ganz. Es war ein Spiel mit sehr wenigen Torchancen und es war kein gutes Spiel von ...

DAZN
Fußball

Frankfurt dreht Spiel gegen Augsburg - Toppmöller: „Wir widmen Bernd Hölzenbein den Sieg“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg (3:1) am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.  Dino Toppmöller (Trainer Eintracht Frankfurt) ...  ... zur ersten Halbzeit: „Wir hatten einen guten Start ins Spiel, eine gute Struktur und Aktionen nach vorne. Durch eine unglückliche Aktion gehen wir in Rückstand, Augsburg spielt das gut zu Ende. Dann liegen wir hinten und aber 20., 25. Minute ...

DAZN
Medien / TV

Kimmich köpft den FCB ins Halbfinale - Tuchel: „Haben mehr Persönlichkeit und Mut gezeigt“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie FC Bayern München gegen den FC Arsenal (1:0) – das Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League live bei DAZN.  Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern München) ...  ... zum Spiel: „Das Halbfinale ist ein wichtiger Schritt. Das hat Spaß gemacht. Die erste Halbzeit war ein Schachspiel beider Mannschaften, wer macht den ersten Fehler, wer den ersten Zug, wer opfert den ersten Bauer. Die zweite Halbzeit ...

DAZN
Medien / TV

Alonso feiert erste Meisterschaft für Bayer Leverkusen: „Besonders für alle, die ein Teil vom Verein sind“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen SV Darmstadt 98 gegen SC Freiburg (0:1) sowie Bayer 04 Leverkusen gegen SV Werder Bremen (5:0) am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Xabi Alonso (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ... ... zur Meisterschaft: „Es ist besonders für alle, die ein Teil vom Verein sind – nicht nur jetzt, sondern auch in der Vergangenheit. Große Spieler und große Trainer waren hier. Diesen Erfolg zu ...

DAZN