Fußball

Bielefeld steht vor dem Abstieg – Arminia-Kapitän Prietl: „Ich bin sprachlos“

Berlin/München, 06.05.2022

• Sieg im letzten Heimspiel – Bochum-Trainer Reis: „Einfach eine geile Saison“

• Bielefelds Coach Kostmann enttäuscht: „Mir haben die Worte gefehlt“

• DAZN-Experte Kneißl zur Bielefelder Saison: „Insgesamt war es enttäuschend“


Berlin/München, 06.05.2022 - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld (2:1) am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

 

Thomas Reis (Trainer VfL Bochum) ...

... zum Spiel: „Es hatte alles in sich. Von Anfang an haben wir Druck gemacht und die Chancen genutzt. Die zweite Hälfte war chancenarm. Aber wenn du mit der letzten Aktion das 2:1 machst, dann passt das zum ganzen Tag und der gesamten Saison. Wir sind alle stolz. Es ist einfach eine geile Saison.“

... zum Gegner: „Wir wussten, dass Bielefeld mit dem Rücken zur Wand steht. Sie haben alles investiert und den Ausgleich gemacht. Als gegnerischer Trainer muss ich sagen, dass ich ihnen nichts vorwerfen kann. Dann bekommst du in der letzten Minute das 1:2, das ist ein Nackenschlag.“

... zum letzten Heimspiel von Robert Tesche: „Er tat mir über die gesamte Saison leid. Er hat dafür gesorgt, dass wir in der letzten Spielzeit aufgestiegen sind und hat viele tolle Spiele gemacht. Verschiedene Gründe waren ausschlaggebend, dass er nicht in Tritt gekommen ist. Ich bin froh, dass ich ihm nochmal die Gelegenheit geben konnte. Das hat er sich absolut verdient. Ihm gebührt ein Dank, er hat sich immer fair verhalten. Ich bin froh, dass ich mit diesem Spieler arbeiten durfte.“

... zum Anteil der Fans am Klassenerhalt (vor dem Spiel): „Einen sehr großen Anteil. Wir haben gesagt, dass wir familiär sind. Wir haben ein kleines Budget. Die Fans haben riesig dazu beigetragen. Gemeinsam haben wir ein großes Ziel erreicht.“

 

Sebastian Polter (Torschütze VfL Bochum) ...

... zur Fan-Unterstützung: „Das ist das, was sich die Fans über die gesamte Saison verdient haben. Mit diesem Rückhalt ist es sensationell. Damit kannst du in der Bundesliga bestehen.“

... zu seinem zehnten Saisontor: „Ich möchte immer wichtige Tore für meinen Verein schießen. Ich bin sehr stolz auf meine Rekordsaison.“

… zur Verpflichtung von Philipp Hofmann: „Es ist völlig normal, dass man auf allen Positionen Konkurrenz bekommt. Das macht einen nur besser. Ich sehe das gar nicht negativ.“

Robert Tesche (VfL Bochum) ...

... zu seinem letzten Heimspiel: „Was Schöneres als einen Heimsieg im letzten Spiel der Saison gibt es nicht. Die Fans honorieren das. Ich bin jetzt nicht aufgelöst, aber schon emotional. Es ist wunderschön, sowas erlebt man nicht alle Tage.“

... zur Saison: „Wir sind schwierig in die Saison gekommen. Dann haben wir uns wirklich stabilisiert und eine richtig gute Serie gespielt. Wir sind verdient dringeblieben.“

 

Sebastian Schindzielorz (Geschäftsführer Sport VfL Bochum) ...

... zum Klassenerhalt (vor dem Spiel): „Wir genießen natürlich die Situation. Es war eine ganz besondere Konstellation beim Derbysieg in Dortmund mit dem Klassenerhalt. Es war schön, die Jungs so enthusiastisch zusammen mit den Fans zu sehen. Das ist eine fantastische Geschichte.“

... zur Planung für die nächste Saison (vor dem Spiel): „Nebenbei läuft die Planung für die Zukunft, da sind wir intensiv dran. Wir werden versuchen, die Spieler zu halten, die signifikant dazu beigetragen haben, dass die Saison so verlaufen ist. Wir schauen uns um, wie wir das sinnvoll ergänzen können. Ich bin mir absolut sicher, dass wir eine schlagfertige Truppe zusammenkriegen.“

... zu Neuzugang Philipp Hofmann (vor dem Spiel): „Er ist eine zusätzliche Option. Philipp hat in den letzten Jahren in der zweiten Liga extrem gut gespielt und passt in unser Spiel. Wir operieren mit vielen langen Bällen und brauchen jemanden, der in der Lage ist, sich mit dem Rücken zum Tor zu behaupten. Das kann Philipp, er wird die Konkurrenzsituation nochmal anheizen.“

 

Marco Kostmann (Trainer Arminia Bielefeld) ...

... zum Spiel: „Es war ein sehr zerfahrener Beginn von uns, gleich die ersten Pässe sind nicht angekommen. Die Psyche und Physis waren beeinflusst. Es ist nicht viel gelungen. In der zweiten Halbzeit haben wir zu schnell die Bälle verloren und keine Ruhe mehr in unser Spiel bekommen.“

… zum möglichen Abstieg: „Die Jungs sind genauso enttäuscht wie ich. In ihrer Enttäuschung habe ich sie ein wenig in Ruhe gelassen und danach ihnen nur klargemacht, dass Abhängigkeit Mist ist. Nun sind wir abhängig davon, dass der FC Bayern sein Spiel gewinnt. Dann haben wir noch eine Möglichkeit. Mir haben auch die Worte gefehlt.“

 

Patrick Wimmer (Arminia Bielefeld) ...

... zum Spiel: „Die Emotionen sind da. Ich glaube, es war kämpferisch wieder eine solide Leistung. Wie in den letzten Wochen fehlt uns im letzten Drittel einfach die Effizienz. So stehen wir wieder ohne Punkte da. Vorne müssen wir zielstrebiger werden. Wir haben Abstimmungsprobleme, aber wenn wir die beheben, ist gegen Leipzig alles möglich, wenn wir noch die Chance haben.“

Manuel Prietl (Kapitän Arminia Bielefeld) ...

... zur Gefühlslage: „Momentan bin ich ein bisschen sprachlos. Wir haben uns viel vorgenommen, das wäre der Öffner für die Relegation gewesen. Wir halten das Spiel lange offen, kommen durch einen Standard zurück ins Spiel, aber haben zu wenig Durchschlagskraft nach vorne. Es ist einfach bitter und enttäuschend. Wir sind nun von anderen abhängig. Wir müssen gewinnen, das ist der letzte Strohhalm, den wir haben. Man muss im Leben immer bis zum Schluss durchhalten, bis der letzte Spieltag vorbei ist. Wir müssen nochmal alle Kräfte mobilisieren.“

 

DAZN-Experte Sebastian Kneißl …

… zum möglichen Abstieg der Bielefelder: „Die Jungs sind sich dem bewusst. Ich will nicht sagen, dass der Gegentreffer in der Schlussphase unglücklich war. Aber es war einfach nicht gut genug, über die komplette Saison hinweg. Das ist ein Zweitliga-Kader, der es phasenweise in der Bundesliga gut gemacht hat.“

… zur Spielweise der Arminia: „Es war zu langsam und nicht zu erkennen, dass ein klarer Plan dahintersteckte. Es war mehr das Zufallsprinzip und viele lange Bälle, um dann auf den zweiten Ball zu gehen. Insgesamt war es enttäuschend.“

… zu einem möglichen weiteren Leihgeschäft von Elvis Rexhbecaj (vor dem Spiel): „Durch seine Leistungen ist es natürlich aus Wolfsburger Sicht wichtig, ihn auch weiterhin im eigenen Stall zu haben. Für die Bochumer wäre es eine geniale Sache.“

© DAZN
DAZN
Zur Pressemappe

Kontakt

DAZN
Neue Schönhauserstraße 3-5
DE-10178 Berlin

dennis-julian.gottschlich@dazn.com

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von DAZN

Fußball

Coach Terzic ärgert schläfrige BVB-Abwehr: „Extrem frustrierend“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg (2:2) sowie Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim (2:3) und FC Augsburg gegen SC Freiburg (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Edin Terzic (Trainer Borussia Dortmund) ... ... zum Spiel: „Sehr schwer zu erklären. Wir sind extrem nervös ins Spiel gestartet, aber danach haben wir eine gute erste Halbzeit gezeigt. Uns hat in der ...

DAZN
Fußball

Leverkusen feiert Arbeitssieg gegen Mainz - Andrich: „Haben kein gutes Spiel gemacht“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1) am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.  Robert Andrich (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) ...  ... zum Sieg: „Arbeit gehört immer dazu. Mainz, mit dem Sieg im Rücken und dem neuen Trainer, haben Aufwind gehabt. Wir müssen ehrlich zu uns sein, dass wir kein gutes Spiel gemacht haben und etwas glücklich gewonnen haben. Am Ende beschweren...

DAZN
Medien / TV

Goretzka nach dritter Bayern-Pleite in Folge: „Wie ein Horrorfilm, der einfach nicht aufhört“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus den Sonntagsspielen SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt (3:3) sowie VfL Bochum gegen FC Bayern München (3:2) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum) ... ... zum Spiel: „Es fühlt sich immer gut an, zu gewinnen. Unabhängig, ob es die Bayern sind: Wir haben 25 Punkte, gestern der Spieltag war so, dass unten einige gepunktet haben. Daher tut es doppelt gut, Punkte zu...

DAZN
Medien / TV

FC-Kapitän Kainz wütend auf Schiedsrichter: „Dürfen machen, was sie wollen“

Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Freitagsspiel 1. FC Köln gegen SV Werder Bremen (0:1) am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.   Timo Schultz (Trainer 1. FC Köln) ... ... zum Spiel: „Nicht gut. Wir haben keine gute 1. Halbzeit gespielt, uns haben der Mut und die Überzeugung gefehlt, unsere Abläufe in der Offensive durchzuspielen. Wir starten schlecht mit den zwei Chancen für Bremen, die wir ihnen mehr oder weniger auf dem ...

DAZN