Fußball

Freiburgs Trainer Streich nach Debakel bedient: „0:6 verloren, keine Chance gehabt“

Union-Trainer Fischer zufrieden: „Verdient gewonnen“ - VfL-Doppeltorschütze Hofmann glücklich: „So haben wir uns das vorgestellt“ - Wölfe-Coach Kovac zum Kantersieg: „6:0 ist surreal“ - Sky Experte Hamann über Herthas Niederalge: „Sieht nicht gut aus“

Unterföhring, 21.01.2023

Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky

 

Thomas Reis (Trainer FC Schalke) …

... zum Spiel: „Frankfurt hat aus wenig Möglichkeiten viel Kapital geschlagen. Wir benötigen dafür wahrscheinlich acht Chancen. Das ist der Grund, warum Frankfurt oben steht und wir unten. Ich habe heute aber ein Spiel auf Augenhöhe gesehen.“  

... zum Ergebnis: „Im Endeffekt ist es sehr bitter. Ich habe eine gute Schalker Mannschaft gesehen, wir waren von Anfang an mutig und konnten viele Dinge kreieren. Der Abschluss war aber nicht gut und wir geraten in Rückstand. Ich habe nicht gemerkt, dass wir in Rückstand waren, weil die Mannschaft einfach weitergespielt hat.“ 

... zur Leistung: „Mir hat die ganze Mannschaft Spaß gemacht, weil sie alles gegeben hat, auch wenn wir personelle Probleme haben. Leider hat man auch gemerkt, dass individuelle Dinge die Partie entschieden haben.“  

... zum nächsten Spiel gegen Leipzig: „Wir werden das Spiel analysieren und müssen genauso mutig sein. Wir haben dann unsere Fans im Rücken, die heute fantastisch waren. Unser Stadion kann eine riesige Wucht ausstrahlen. Das Spiel geht wieder bei 0:0 los, auch wenn die Niederlage heute schmerzt. Es geht immer weiter und wir müssen punkten. Wir sind Tabellenletzter, also sind die meisten Mannschaften aktuell ein wenig besser als wir.“ 

 

Simon Terodde (FC Schalke) zum Spiel: „Wir hatten viele Torchancen in der ersten Halbzeit. Als wir wieder rausgekommen sind, hatte ich auch einen Kopfball. Frankfurt ist eiskalt und macht aus drei Chancen drei Tore.“  

 

Henning Matriciani (FC Schalke) zum Zweikampf vor dem ersten Gegentor: „Ich hätte ihm eine Seite anbieten und etwas besser antizipieren müssen. In dem Tempo ist es aber schwierig und Jesper Lindström hat eine gute Klasse, aber ich kann ihn natürlich auch stoppen.“


Mario Götze (Eintracht Frankfurt) zum Gegner: „Wir wussten, dass sie ein hohes Risiko gehen und viel Eins gegen Eins spielen. Sie haben sehr mutig und offensiv gespielt, das war sehr gut von Schalke.“  

 

Christian Streich (Trainer SC Freiburg):

... zum Spiel: „0:6 verloren, keine Chance gehabt.“  

... zur Niederlage: „Wir waren chancenlos und haben gegen eine Mannschaft, die uns in allen Belangen überlegen war, nichts entgegenzusetzen gehabt. Besonders kein Zweikampfverhalten.“  

 

Matthias Ginter (SC Freiburg) zum Spiel: „Wir haben gut trainiert und hatten eine gute Vorbereitung. Für den Rest der Saison haben wir uns viel vorgenommen und wollten direkt wieder da sein. Das ist aktuell nicht erklärlich.“  


Christian Günter (Kapitän SC Freiburg) zum Spiel: „Heute kam alles zusammen. Das war ein ganz schlechter Tag von uns und mir fehlen die Erklärungen dafür.“  

 

Niko Kovac (Trainer VfL Wolfsburg) …

... zum Spiel: „6:0 ist surreal. Das ist nicht normal, dass man so gegen den Tabellenzweiten spielt. Meine Mannschaft hat heute richtig guten Fußball gespielt, gegen eine Mannschaft, die sehr schwer zu bespielen ist. Wir müssen das einordnen und dürfen jetzt nicht abheben, das geht schnell. Das war gut, aber wir müssen das wiederholen.“  

... zum nächsten Spiel: „Wir müssen das verarbeiten und dürfen das Ergebnis auch genießen. Morgen müssen wir den Fokus aber auf Hertha BSC legen, denn da erwartet uns sicherlich wieder ein schwieriges Spiel.“

... zur Verletzung von Patrick Wimmer: „Er hatte in seiner Laufbahn bereits zwei Gehirnerschütterungen. Ich hoffe nicht, dass er wieder einen abbekommen hat.“  

 

Andre Breitenreiter (Trainer TSG Hoffenheim) zum Spiel: „Mit Beginn der zweiten Halbzeit hat Union den Druck erhöht und dann haben sie uns mit ihrer Mentalität geschlagen. Zwei einfache Standardtore dürfen so nicht fallen, das müssen wir härter und intensiver verteidigen. So schnell ist die Führung dann weg, das war reines Eigenverschulden.“  

 

Christopher Trimmel (Kapitän Union Berlin) zum Spiel: „Das war eine außergewöhnliche Vorbereitung, aber die zweite Halbzeit war sehr gut.“  

 

Urs Fischer (Trainer Union Berlin) zum Spiel: „Die Mannschaft hat eine große Moral und Mentalität gezeigt und für mich verdient gewonnen.“

 

Keven Schlotterbeck (Torschütze VfL Bochum) zu seiner Leistung: „Es hat Spaß gemacht heute wieder auf dem Platz zu stehen. Mit einem Tor, einem Sieg und der Willensleistung der Mannschaft ist das sehr erfreulich.“ 

 

Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum) zum Sieg: „Wir haben eine Mannschaft gesehen, die an das große Ziel glaubt, ein großes Herz hat und das war heute ausschlaggebend.“ 

 

Philipp Hofmann (Torschütze VfL Bochum) ...

... zum Spiel: „So haben wir uns das vorgestellt. Mit den Fans war das jetzt der vierte Heimsieg in Folge. Trotzdem haben wir noch nichts erreicht. Wir haben jetzt die englische Woche. Heute Abend freuen wir uns und morgen ist dann wieder Regeneration und auf dem Teppich bleiben angesagt.“  

... zu Thomas Letsch: „Unter ihm haben wir eine andere Spielweise, die uns gut liegt. Wir laufen früh an und gewinnen den Ball. Dann sind wir direkt am Tor und das machen wir aktuell sehr gut. Wir können uns da aber noch weiterentwickeln.“  

... zum Sieg: „Das war ein richtungsweisendes Spiel, was uns jetzt einen Push gibt. Da müssen wir dranbleiben, wir haben noch einen weiten Weg vor uns.“  

 

Marco Richter (Hertha BSC) zum Spiel: „Das wird jetzt knallhart analysiert, aber wenn wir so auftreten, brauchen wir die nächsten Spiele nicht über Punkte reden. Wir müssen die Beine in die Hand nehmen, rennen, kämpfen und unter Woche ein anderes Gesicht zeigen.“

 

Sandro Schwarz (Trainer Hertha BSC) ...

... zum Spiel: „Ich bin sehr sauer. Vor allem, weil wir nach dem Rückstand nicht mehr ins Spiel gefunden haben und nicht mehr aggressiv genug waren. Zu Beginn des Spiels war das Momentum nicht auf unserer Seite, aber grundsätzlich war das nach dem Rückstand nicht das, was wir auch schon gezeigt haben. Es war ein völlig verdienter Sieg für Bochum.“

... zum aberkannten Tor: „Er hat dem Ball am Fuß. Wir erwarten von unserem Spieler, dass er nachsetzt, dann ist es eine neue Spielsituation und für mich ganz klar ein Tor. Das hätte die Partie mit Sicherheit auf unsere Seite gezogen, deswegen ist das ärgerlich.“ 


Bruno Labbadia (Trainer VfB Stuttgart) zum Spiel: „Alle Dinge, die wir sehen und verändern wollen, schaffen wir nicht in vier, fünf Wochen. Wir müssen daran arbeiten und das werden wir auch tun. Gleichzeitig müssen wir aber auch Ergebnisse liefern. Heute hätten wir den Sieg ein Stück weit verdient gehabt und ich hoffe, dass die Mannschaft viel mitnimmt. Es ist eine sehr junge Mannschaft, die Unterstützung braucht. Heute hat sie gegen eine Bundesliga-Mannschaft gut dagegengehalten.“

 

Bo Svensson (Trainer FSV Mainz) zum Spiel: „Die Gegner in der Bundesliga sind für Mainz nie schlecht. Für mich ist entscheidend zu sehen, ob wir am Mittwoch im Vergleich zu heute einen Schritt machen. Gegen Top-Mannschaften wie Dortmund hat man keine Garantie, dass man gewinnt, aber wir wollen besser spielen.“

 

Sky Experte Dietmar Hamann ...

... zu Schalke: „Die wenigsten haben erwartet, dass sie heute etwas holen. Aber es sollte ihnen Hoffnung geben, wie sie sich verkauft haben. Wenn man gut spielt und 0:3 verliert, ist das ein katastrophales Zeichen, auf der anderen Seite haben sie eine Reaktion gezeigt und toll gespielt. Kevin Trapp hat zweimal herausragend gehalten und bei Frankfurt war jeder Schuss drin.“

... zu Wolfsburg: „Es ist wie ein neuer Saisonstart, da gibt es in den ersten Wochen immer mal wieder überraschende Ergebnisse und das war heute sicherlich so eins. Sie haben mit zwölf Torschüssen sechs Tore erzielt und waren unglaublich effizient.“  

... zu Freiburg: „Sie haben die ersten 15 Spiele am oder über ihrem Limit gespielt und das werden sie nicht halten können. Die Position, die sie erschaffen haben, ist gut, aber das können sie nicht über 34 Spiele halten. Es sind einige junge Spieler dabei und solche Spiele wird es immer wieder mal geben.“  

... zu Hertha BSC: „Ihnen fehlte heute der unbedingte Wille, den Bochum gezeigt hat. Sie haben einige neue Spieler dazubekommen. Dass sie verunsichert sind, haben wir schon im letzten Jahr gesehen. Es wird ein Tor zurückgenommen, dann kassieren sie den Gegentreffer und dann kommen sie wieder in diesen Trott. Sie haben nicht den Zusammenhalt und die Führung in der Mannschaft, um solche Spiele zu drehen. Es sieht nicht gut aus für Hertha.“  

... zu Stuttgart: „Sie haben gut gespielt, hatten mehr Torschüsse und hätten den Sieg verdient gehabt. Darauf kann man mit einem neuen Trainer aufbauen. Schalke und Hertha haben verloren, deshalb können sie mit dem Punkt gut leben denke ich.“  

 

Für Rückfragen: 

O-Ton-Service Sky/xsf

eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

Mehr Informationen unter www.sky.de

© Sky
Sky Sport-PR
Zur Pressemappe

Kontakt

Sky Sport-PR
Medienallee 26
DE-85774 Unterföhring

+49 89 99 58-68 83
Sky-Sport-PR@sky.de

Social Media & Links

Facebook
Twitter
Instagram
Homepage

Themen

» Bundesliga
» Fußball
» Medien / TV
» Stimmen

Aktionen

Download als TXT
Drucken

Mehr von Sky Sport-PR

Medien / TV

Verstappen zurück auf der Siegerspur im Regen-Chaos von Montreal: „Das hat richtig Spaß gemacht“

• Sainz ohne Zukunft bei Mercedes – Wolff möchte auf Jugend setzen: „Das haben wir auch Carlos gesagt“ • Hülkenberg hadert mit seinem Haas: „Irgendwas war das ganze Wochenende faul“ • Mercedes-Pilot Russell nach Pole nur Dritter: „Verpasste Gelegenheiten“ • Sky Experte Glock zählt Perez an: „Muss die Kurve kriegen“ Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Kanada – die komplette Formel 1 live bei Sky.   Max Verstappen (Rennsieger Red Bull) ... ... zum Rennen...

Sky Sport-PR
Medien / TV

Bochum schafft das Unmögliche und hält die Bundesliga – Doppeltorschütze Hoffmann: „Im Fußball werden Geschichten geschrieben und heute war so ein Tag“

• Fortuna-Coach Thioune niedergeschlagen: „Viele Jungs sind in der Kabine, die viel weinen und trauern“ • Bochums Geschäftsführer Sport Fabian kritisch zu den Unruhen um den Klub: „Ich dachte, der VfL Bochum sei anders“ • VfL-Trainer Butscher muss nicht sofort einen Bundesliga-Klub übernehmen: „Habe so viel Demut in mir“ • Bochums Matchwinner Stöger deutet einen Wechsel an: „Ich will heute nicht viel sagen, will einfach mit der Mannschaft, den Fans und der Familie ...

Sky Sport-PR
Formel 1

Ferrari-Pilot Leclerc gewinnt als erster Monegasse seit 1931 in Monaco: „Habe sehr viel an meinen Vater gedacht“

Mick Schumacher träumt weiter von einem Cockpit: „Ziel und Traum ist die Formel 1"Red Bull Motorsportchef Marko kritisiert Magnussen: „Wieder ein Unfall, in den er involviert war“ Ferrari-Fahrer Sainz mit Platz drei zufrieden: „Unmöglich, hier zu überholen“Sky Experte Schumacher von der fehlenden Pace genervt: „Gefährlich für die Formel 1“   Die wichtigsten Stimmen zum Großen Preis von Monaco – die komplette Formel 1 live bei Sky.    Charles Leclerc (Rennsieger ...

Sky Sport-PR
Medien / TV

Thiounes Fortuna ein Spiel von der Bundesliga entfernt: „Die Tür aufgemacht, jetzt muss sie auch durchgehen“

• Bochums Geschäftsführer Sport Fabian zum abwesendem Riemann: „Gibt eine gewisse Grenze und die darf und sollte man im Teamsport nicht erreichen“ • VfL-Verteidiger Schlotterbeck kämpferisch: „Der VfL Bochum wird niemals untergehen“ • Düsseldorfs Torschütze Klaus mit klarer Marschroute für Montag: „Demütig bleiben, die Konzentration hochhalten und alles reinwerfen“ • Bochums Kapitän Stöger niedergeschlagen: „Haben als Team verkackt“ Die wichtigsten Stimmen zum ...

Sky Sport-PR